Jump to content
Hundeforum Der Hund
Luisa

Suche Rezept für Hundebrot

Empfohlene Beiträge

Huhu,

Ich habe bei der Ausstellung neulich ein Kilo Hundebrot für Rocco und Finn gekauft und nun geht das langsam aber sicher zur Neige...

Daher kam mir der Gedanke, ob ich nicht mal selber welches backen könnte...?

Also mit Hundebrot meine ich in etwa so etwas, möglichst knackig und knusprig.

Habt Ihr dazu (vielleicht sogar schon ausprobierte und für gut befundene?) Rezepte?

Gibt es dafür überhaupt Rezepte zum Selberbacken, oder muss man das immer kaufen...?

Ich freue mich auf Ideen und Tipps... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

Ich habe am WE suuupertolles Zeug gebacken, die Hunde fahren total drauf ab und es ist richtig schön hart zum Kauen.

200 g Roggenvollkornschrot

150 g Dinkelmehl

30 g Haferflocken

100 g Dinkelflocken

300 ml Wasser

Handvoll Kokosflocken

150 g Kalbsleberwurst

150 g (Scheibletten)Käse

Fenchel, Knoblauch, Petersilie, Kümmel + Thymian

Das alles gut verkneten und nach Wunsch formen.

Wenn´s noch zu sehr klebt, mach mehr Mehl dran.

Zum besser formen, gern noch eine Stunde in den Kühlschrank.

Dann je nach Größe bei 150° mindestens 1 Stunde backen und noch über Nacht oder länger an der Lust nachtrocknen lassen.

Ich forme immer kleine "Brote", die ich dann in den Kong quetsche ;)

Dieses Mal habe ich ein Blech mit zu Knochen geformten Keksen gebacken und verschenkt.

Übrigens habe ich davon auch einige genascht ;)

Die Zutaten können natürlich variiert werden, es müssen nicht alle Gewürze sein, der Käse kann weggelassen und durch mehr Leberwurst ersetzt werden oder man nimmt statt Leberwurst mal frisches, püriertes Fleisch und etwas Salz dazu. Das habe ich dann dieses WE vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundebrot

1 kg Roggenmehl

1 kg Weizenmehl

1 kg Vollkornmehl (Dinkel, o.ä.)

1 Kg Haferflocken

Leinsamen

Dinkelkörner

Buchweizen

Allg. Körner die gesund sind

200 ml Distelöl

4-6 Eier

200 ml Milch

Wasser

Zubereitung:

Körner in heißem Wasser etwa 15 min. quellen lassen.

Mehl (1-2 Tassen aufheben zum formen der Brote) und Haferflocken (davon auch 4-5 Tassen aufheben zum evtl- andicken gegen Ende) trocken mischen. Körner beigeben und untermischen. Eier, Milch, Distelöl und Wasser zugeben.

Mit Wasser nicht sparen sonst läuft das Rührgerät heiß.

Der Teig sollte recht fest sein und am Schüsselrand nicht mehr festkleben. Ansonsten einfach mit Mehl oder Haferflocken andicken.

Backofen auf 160 Gad vorheizen.

Hände gut einmehlen und aus dem Teig Brote formen. Länge ca. 7-10 cm und max 4-5 cm Durchmesser. Auf Backblech mit Backpapier legen. Brote können sich ruhig berühren.

Die Brote etwa 90 min im Ofen lassen, Ofen abstellen und nach ca. 20 min. den Backofen einen Spalt öffnen. Nach 2-3 Std. oder am anderen tag, wenn die Brote abgekühlt sind, die Brote die zusammenkleben, trennen. Backofen dann nochmals vorheizen und Brote dann nochmals 90 min. bei ca. 160 Grad backen.

Die Brote sind dann steinhart und halten dadurch lange. Nach dem abkühlen testen, ob die Brote wirklich hart sind, ansonsten nochmal in den Ofen.

Wünsche gutes Gelingen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.