Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Doberman65

Wieviel Liebe braucht mein Dobermann?

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle Hundeliebhaber!

Ich habe mir vor kurzem einen Dobermann Welpen geholt. Er ist mittlerweile 3 Monate alt, entwickelt sich praechtig und lernt sehr schnell [sMILIE][/sMILIE]

Da ich ein Einzelgaenger bin und 24 Stunden am Tag mit ihm verbringe, ist er extrem anhaenglich geworden. Er folgt mir ueberall hin, wechselt seine Schlafposition wenn ich in der Wohnung rumlaufe, damit er mich immer im Auge hat. Und wenn ich aus seinem Blickwinkel verschwinde, dann steht er auf, egal wie muede er gerade ist - er hoert sogar auf zu fressen und rennt mir hinterher (sonst vergisst und tut er wirklich alles, wenns HappaHappa gibt).

Und jetzt MEIN Problem:

Ich kann ihn nicht alleine lassen....

Er ist so auf mich fixiert, dass es mir jedesmal das Herz bricht ihn allein zu lassen. Ich habs bereits mehrmals durchgezogen, jeweils fuer 1 - 2 Stunden am Tag. Er schreit auch nur zu Anfang, wenn ich losgehe (herzzerreissend) und dann hoer ich ihn im Treppenhaus fuer ca. 3 - 4 Minuten, aber dann ist Schluss. Er macht auch nichts kaputt in meiner Abwesenheit, meisstens finde ich ihn schlafend im Koerbchen, aber trotzdem kann ich die Zeit die ich ohne ihn bin nicht wirklich geniessen, weil ich so ein schlechtes Gewissen habe und denke dass er so einsam ist und niemanden ausser mich hat (habe keine Familie) auf dieser Welt - er ist vollkommen auf mich angewiesen.

Ich moechte nicht dass er sich einsam fuehlt (warscheinlich weil ich das Gefuehl selber nur zu gut kenne) und er leidet - ich moechte dass er gluecklich ist. Woher weiss ich wo die Grenze liegt zwischen zu sehr verwoehnen und vernachlaessigen?

Vielen Dank im Voraus und alles Gute fuer Euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und willkommen,

ehrlich gesagt, ist es für mein Empfinden eher UMGEKEHRT!

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber es hört sich eher so an, als könntest du nicht ohne ihn sein!

Er ist lieb, wenn du weg gehst nach kurzer Zeit, DU jedoch grübelst die GANZE Zeit bis du zurück bist!

Also, wie schon geschrieben, ich sehe das "Problem" bei dir und sorry, deiner "Einsamkeit"(liest sich jedenfalls so, als wärst du sehr einsam)

Denk mal drüber nach....vielleicht lieg ich auch ganz falsch, aber mein Gefühl ist da ein anderes....

LG K***

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, deswegen habe ich geschrieben:

"Und jetzt MEIN Problem"

Ich moechte gerne wissen wie lange man einen Dobermann am Tag alleine lassen kann, wenn er nur einen Menschen um sich hat, auf den er sehr fokussiert ist.

Vielen Dank fuer Deine Antwort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

herzlich willkommen hier <3

Leider kann ich zu dieser rasse nichts sagen,

aber ich denke du wirst hier jede Menge Tipps bekommen

hast du ein Foto von deinem kleinen Mann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

du kannst jeden Hund mehrere Stunden alleine lassen, wenn er daran vernünftig gewöhnt wird und er seine körperliche und geistige Auslastung bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund ist auch sehr fokussiert auf mich. Ich war auch lange Zeit seine einzige Bezugsperson. Allerdings ist es unumgänglich dass er ab und alleine bleibt. Das ist halt so.

Ich hatte anfangs immer ein sehr, sehr schlechtes Gewissen.

Baust Du jedoch das allein sein gut auf, wird Dein Hund es auch nicht schlimm finden. Es wird für ihn eine ganz normale Sache werden. :yes:

Wie hast Du bisher das allein bleiben geübt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, du schreibst "MEIN" Problem, aber BEschreibst, dann doch das deines Hundes, welches keines ist.....ach, vergiss meine Post bis hier hin einfach.

Du kannst jeden Hund alleine lassen stundenweise, wenn du es geübt hast-da kommt es nicht auf die Rasse an-natürlich sollten es nicht jeden Tag 8 Stunden sein....meine Meinung; meine Hunde sind eh sehr selten allein, da Pi nicht allein bleibt und Gretchen nicht allein bleiben soll dann; wenn ich Pflegis habe, dann übt Gretchen quasi mit ihnen-ansonsten sind sie im Büro meiner Freundin, oder mit in der Uni, oder, oder, oder....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich kann Deine Situation nachvollziehen. Mein Hund ist genauso auf mich fixiert

Alleine lassen geht gar nicht. Als ich es das letzte mal versucht habe für ca. 1 Stunde,

hatte er sich das Vorderbein aufgeschlitzt. Ich weiss bis heute nicht woran. Es war alles

weggeräumt und eigentlich "hundesicher".

Wenn Dein Hund bei Deiner Rückkehr friedlich in seinem Körbchen schäft, kannst Du doch froh sein.

Ich wünschte bei meinem wäre es auch so. Also vergess Dein schlechtes Gewissen und lass ihn auch mal alleine. Du tust Dir und auch Deinem Hund keinen Gefallen wenn Du das nicht durchziehst. Mach nicht den gleichen Fehler wie ich.

Gruß

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank fuer Eure schnellen, lieben Antworten (-:

@Bassgirl - Nein, nicht auf meinen Laptop. Muss es erst hochladen.

@DieAnne - Ich hab ihn bisher einfach 5 - 6 Mal allein gelassen, zuerst 1 Stunde, dann auf 2 erhoeht. Und dann hab ich mich gefragt was das Maximum ist, deswegen mein posting.

@Kristina82 - Danke Dir, aber was heisst nicht jeden Tag 8 Stunden? 6 - 7 sind ok?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Dylan! Vielen Dank fuer dein Posting. Is ja Wahnsinn mit deinem Hund - genau was ich bei meinem befuerchte....Werd ihn wohl langsam dran gewoehnen muessen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Quinta - Unteilbare Liebe

      Quinta - Unteilbare Liebe   Es ist wohl auch mal an der Zeit für uns, hier einen Fotothread zu eröffnen. Natürlich nicht ohne unnützes Wissen und Fakten. Fangen wir mit ihrem Namen an: „Quinta“, ist spanisch und bedeutet „die Fünfte“. Wie ihr Name zustande kam, nun ja, sie war die Fünfte und damit die letzte aus dem Wurf. Erwartet waren eigentlich nur vier. Sie ist eben immer für eine Überraschung gut. Zudem gilt die Zahl fünf, als Zahl der unteilbaren Liebe. Was für eine schöne Bedeutung, da habe ich den Namen doch glatt behalten. Außerdem läuft man nicht Gefahr, dass man vielen Hunden mit dem selben Namen begegnet. Außerdem gibt es einen Park namens „Quinta“ und dazu auch ein passendes Uhrenmodell. (Das ich mir dringend noch kaufen muss).   Aber genug der unnützen Einleitung und fangen wir doch mal mit dem süßesten an: Welpen Bildern und Welpen Geschichten.   Quinta mit ca 4 Wochen   Geplant war eigentlich, dass ich die kleinste aus dem Wurf bekomme, sofern alles bei mir und meinem Freund passen sollte. Dafür sollten wir eben zu einem persönlichen Gespräch kommen, wir hatten ja eine Drei-Zimmer-Wohnung inmitten der Stadt mit einem mehr oder minder dazugehörenden Garten. Nach dem Gespräch ging es zu den Welpen. Schon da sollte alles anders kommen als geplant. Klein-Quinta rannte auf mich zu, als würde sie mich schon ewig kennen. Dieses an hopsen, bei dem man genau weiß, dass man sich jetzt auf den Boden setzen soll. Sie kroch in meinen Schoß. Die kleinste hatte kein Interesse an mir, nur die Größte, die auch noch frei war. Quinta am ersten Tag in meinem Schoß (ca. 5-6 Wochen)   Weitere Besuche folgten, und es änderte sich nichts an der Situation. Jedes Mal bin ich von Quinta angerannt worden, und die Kleinste wollte eben nichts von mir wissen. Nach langem Reden über den Rassenmix und eben auch den Begrüßungen Quintas und meinem mit 100% bestandenem Hundeführerschein, entschied sie sich dafür, dass die Größte bei uns einziehen durfte. Ich war überglücklich. Vater und Tochter (ca. 8-9 Wochen)   Der erste Tag war bereits überaus interessant. Die Reise war anstrengend und sie schlief direkt tief und fest in ihrem Hundebett. Unser damaliger Kater betrat das Zimmer, irritiert vom Neuzugang und beobachtete diesen bestimmt eine halbe Stunde, solange bis dieser wach wurde. Alle Beschwichtigungsversuche, dem Blick des Katers auszuweichen, schlugen fehl… und so blieb nur ein nasses Hundebett zurück.   Die Zeit verlief recht problemlos. Nur hatten wir immer weniger Kaffeelöffel. Ich dachte zu dem Zeitpunkt, dass mein Freund die vielleicht zur Arbeit geschleppt hatte, da er immer einen Becher Kaffee mitnahm. Eines Tages jedoch kam ich vom Klo wieder in die Küche, wo ein leerer Kaffeebecher mit einem Löffel stand, sah das Quinta nur mit der Spitze ihrer Schnauze, lautlos nach dem Löffel griff und diesen ebenso lautlos aus der Tasse holte und in ihre Hundebett schleppte, den Restzucker ableckte und unter ihre Decke schob. So etwas hatte ich noch nie gesehen. Die verlorenen Löffel waren daraufhin auch gefunden und leere Kaffeetassen und Löffel, wurden direkt weggeräumt. Quinta mit 14 Wochen   Ich denke für den Einstieg reicht das als Anekdote und Einstieg in dieses Thema. Ich werde immer mal zwischen aktuellen Fotos und alten Fotos mit kleinen Anekdoten wechseln. Es wird da keine Reihenfolge geben, ich werde nur immer in etwa ihr Alter nennen, dass sie zu dem jeweiligen Zeitpunkt hat/te. Einige werden länger, andere kürzer. Ein paar werden mit Sicherheit auch von ihren Allergien handeln, ob ich dazu jedoch auch Fotos einstelle, werde ich mir überlegen.   Den Malinois und den Border-Collie zeigt sie schon früh (14 Wochen)

      in Hundefotos & Videos

    • Wieviel Freilauf?

      Mich beschäftigt zur Zeit die Frage nach der Länge von Mottes Freilauf.    Auf Grund einer gesundheitlichen Zwangspause von 3 Tagen war Motte beim Gassi gehen wieder in alte Verhaltensweisen verfallen. Sprich sie ist wieder an uns hoch gesprungen, hat in die Leine gebissen und wie wild dran rum gezerrt und geschüttelt. Dank unserer Erfahrung in so einer Situation sind wir recht schnell wieder da raus gekommen und wissen das ganze mittlerweile deutlich besser einzuschätzen.    Was ich aber nun festgestellt habe ist das Motte, als sie wieder Freilauf hatte, nach einer Stunde etwa nicht mehr ansprechbar war. Das soll heißen, sie hat nicht mehr auf den Rückruf reagiert, sondern war total auf das rum fliegende Laub fixiert und war wie im Tunnel. Ich war froh das die Schleppleine noch dran war, denn sonst hätte ich gestern Ewigkeiten warten können bis Motte zu mir gekommen wäre.  Bevor Motte so abgeschalten hatte, hatte sie ganz viel Spiel und Spaß mit ihren Hundekumpels.    Kann es sein, daß das mit dem Blätter jagen eine Übersprungshandlung war? Also das die raschelnden und rum fliegenden Blätter einfach ein zu starker Reiz war? Wie gesagt gepowert hatte sie schon mit ihren Kumpels und auch mit einem fremden Hund.    Wäre es sinnvoll den Freilauf zeitlich etwas einzuschränken je nach Reizlage?  So das es auch ein positives Ende für mich hat? Oder soll ich mir nicht schon wieder soviel Gedanken machen und Motte einfach machen lassen?    Mir ist schon klar, daß jeder Hund anders ist und das es dafür keine Pauschalregel gibt, aber mich würde es interessieren wie ihr das handhabt. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wieviel (Hunde) Leder und Fell tragen wir ?

      *** Vorsicht, explizite Beschreibungen tierquälerischer Methoden ***   Ein Thema, was mich seit langem bewegt und nur schwer zu ertragen ist. Von Jacken, Hosen, über Geldbeutel bis hin zur Bommel aus Fell und/oder Leder macht China das große Geschäft mit Hunden neben dem Kochtopf. Alles, aber auch alles wird verwertet.   https://motherboard.vice.com/de/article/mg7d5p/tierschutzaktivisten-zeigen-grausame-hundehinrichtungen-fuer-die-lederproduktion-444   https://www.stylight.de/Magazine/Fashion/Katzen-Und-Hundeleder-Woran-Erkennt-Man-Es/   Ich habe schon viele Menschen gesehen, die 'Hund' tragen ohne es zu wissen oder vielleicht doch........? Richtig oder falsch ? Was kann der Rest der Welt gegen 'chinesische Sitten' tun ? Schrecklich, unfassbar.....dabei sind wir alle *nur Gast auf dieser Welt* und haben uns verdammt zu benehmen gegenüber allen Lebewesen. Respekt und Achtung sind inzwischen wahrscheinlich zu Fremdwörtern verkommen, die irgendwann selbst im Duden nicht mehr zu finden sind.  

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Haustier Hund: Wahnsinn oder Liebe?

      https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Haustier-Hund-Wahnsinn-oder-Liebe,sendung814374.html              

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Tierheim Gießen: LENNOX, 9 Monate, Dobermann - hat das Zeug zum Traumhund

      Lennox (geb. 15.05.2017) wurde schweren Herzens bei uns abgegeben, da sein Frauchen schwer erkrankte und dem jungen, energiegeladenen Rüden einfach nicht mehr gerecht werden konnte. Er ist ein bildhübscher, großer Rüde, der allerdings erzieherische in richtige Bahnen gelenkt werden muss. Mittlerweile pubertär, verteidigt er Ressourcen und neigt dazu, seinen Menschen zu kontrollieren. Mit anderen Hunden versteht er sich bei uns bislang gut, jedoch sollten die Größenverhältnisse ausgeglichen sein. Wir suchen für ihn erfahrene Menschen, die den jungen Hund souverän führen und die nötige sportliche Auslastung bieten.                 Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de  

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.