Jump to content
Hundeforum Der Hund
Alexandra

Gehe mit zur Jagd!

Empfohlene Beiträge

Danke Wolla, das wollte ich auch nochmal sagen.

Eine "Bewegungsjagd" ist nicht automatisch eine Treibjagd. "Bewegungsjagden sind solch, bei den das Wild in Bewegung gesetzt wird.

Dazu gehören im Wesentlichen

Treibjagd und

Drückjagd

Bei der Drückjagd gibt es verschiedene Formen, je nach Menge der Mensch, Hunde und der Größe des Reviers ausgerichtet. Eine Treibjagd ist - da hat Guv echt - eine Jagd auf Niederwild. Dazu gehören Federtiere (außer Auerhahn), Hasen, Kaninchen und Raubwild wie Fuchs und Co. Ich war bei einer mit, in der Nähe von Syke. Ja, es wurden nur die männlichen Fasane geschossen, aber nicht wegen der Federn! Es ging darum, die Weibchen zu schonen um den Bestand zu sichern (ob ich die Hege von Fasanen nun gutheiße sei mal dahingestellt...)

Es wurde EIN Hase geschossen - weil ich darum bat, einen Braten zu haben. Keineswegs wird 'wild in die Gegend geballert' - denn auch Schrot schmerzt und kein Schütze möchte a) eine Ladung davon in den Allerwertesten bekommen oder B) eventuell seinen Jagdschein einbüßen, weil er sich nicht an die Regeln gehalten hat!

Was Andrea sich ansehen wird ist KEINE Treibjagd!!! Auf einer Treibjagd werden Vorstehhunde eingesetzt, evtl noch Retriever. Langbeinige, schnelle Hunde, die EIGENTLICH so sicher in der Ausbildung stehen, dass sie sich auch von flüchtendem Rehwild - das wird nämlich anders bejagt - abgerufen werden kann.

Keineswegs sollen die Hunde hetzen, sie arbeiten ein Feld systematisch ab und scheuchen die Vögel und Hasen auf - der Schütze schießt und DANN erst wird der Hund zum Apportieren geschickt.

Andreas Jagd ist mit Sicherheit eine Drückjagd, ob sie mit freijagenden Hunden stattfindet oder mit solchen, die nicht weit von ihrem Herren unterwegs sind, weiß ich nicht. Manchmal werden diese Formen gemischt.

Ich habe mir wirklich Mühe gegeben mit meiner Erklärung hinter den Links in meinem anderen Beitrag. Schaut sie euch doch einfach an, darin wrid viel erklärt, auch über die Hundearten und für welche Jagdart sich welche Hude eignen - und welche nicht.

Freu mich auf deinen Bericht, Andrea. Hoffentlich erklärt man dir auch einiges über die - teils sehr abstrusen - Bräuche und die Jagdarte, Jagdrechte und sonstiges auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Frederike,

yeep, es ist eine Drückjagd!

Und Alexandra, da höre ich besser daruf! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schäm*

Sorry, Alexandra ;)

Edit: ich hab deine Signatur im Kopf gehabt - und das letzte Wort sieh aus wie "Andrea" :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß dass Wildschweine Menschen eigentlich! meiden, aber wenn man dann zufällig doch auf eins trifft wirds bestimmt unangenehm... *gruselt sich*

Einmal hab ich mit Monty ein Wildschwein aufgeschreckt, und die Beine in die Hand genommen. Mein Glück war dass das Wildschwein genau das selbe getan hat, in die entgegengesetzte Richtung. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal viel spaß auf der Jagd und "Vorsicht suchtgefahr" so hat es bei mir auch mal angefangen und zwar vor vielen Jahren.

zu dem was Guv schreibt b.z.w. von sich gibt :Oo kann ich nur sagen das es nichts aber auch garnichts mit der Realität zu tun die ich kenne.

und jeder der so handeln würde wäre seinen Schein Ruck zuck los.

Grüsse Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.