Jump to content
Hundeforum Der Hund
dilf

Hund hat zugebissen - nicht das erste Mal

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe eine frage, und zwar lebe ich mit meiner freundin zusammen in einem Haus mit ihren Eltern.

Sie hat einen Hund.

Dieser hat mich heute ins Gesicht gebissen, als ich auf dem Bett lag und mit dem Kopf über den Bettrand.

Der Hund lief an mir vorbei und ich hab ihn dann mit dem Kopf berührt, aber keinesfalls weh getan.

Daraufhin biss er mir ins Gesicht knapp über mein rechtes Auge. Es blutete leicht aber es schmerzte schon ziemlich.

Das war aber nicht das erste mal. Er hat mich schon mehrmals in die Hand gebissen, auch während des schlafens.

Des weiteren hat er auch schon nach der 2jährigen Nichte meiner Freundin geschnappt und diese, so wie ich das mitbekommen habe leicht gebissen. Was acuh schon bei meinen kleinen Brüdern der Fall war, als wir dort zu besuch waren.

Der Hund bellt und knurrt auch täglich Hausbewohner an, z.B. die Eltern oder den Bruder von ihr.

Ich weis nicht so recht was ich nun machen soll, weil langsam reichts mir echt, es kann nicht sein, dass der Hund ständig beisst oder nach Menschen schnappt, zumal auch nach kleinen Kindern die doch ein bischen verletzlicher und wehrloser sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich willkommen hier!!! :winken:

Also mir fällt gerade nur eins ein: wie krass ist das denn??

Der Hund beisst dich, wenn du schläfst??

Mich würde mal als erstes interessieren was deine Freundin dazu sagt und was tut ihr, wenn der Hund gebissen hat?

Was ist es für ein Hund?

Besucht ihr eine Hundeschule?

Bei euch muss glaub ich schnell was passieren, wenn er beisst.

Vorallem kinder. Das geht garnicht. Das ist nicht zu verantworten.

Auch wenn er bislang nur "leicht" gebissen hat.

Erzähl mal von dem Hund. Wie lange habt ihr ihn schon, wie alt ist er, welche vorgeschichte?

Also ich habe auch einen "Angst- Beisser" hier zuhause. Aber ich sichere den Hund ab, weil ich weiss das er beisst. Und gerade bei Kindern, mensch, da muss deine Freundin doch ein bisschen nachdenken.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tut mir leid, man schaut doch nicht wochenlang oder monatelang zu, wie ein Hund immer wieder beißt ... sprich ihr müßt doch irgendwie in einer Hundeschule sein oder einen Einzeltrainer haben? Wenn nicht, dann würde ich ganz ganz schnell, besser gestern als heute einen suchen und zwar einen sehr guten, der sich damit auskennt.

Als "erste Hilfe" würde ich ihn an einen Maulkorb gewöhnen (richtiger Maulkorb, keine Maulschleife oder Nylonkram) und ihn den ummachen.

Hier ist handeln gefragt, niemand im Forum wird so verrückt sein da Tipps zu geben, weil man nicht weiß, woran sein Verhalten liegt.

Vielleicht auch mal beim Tierarzt nen Check machen ... mit großem Blutbild und Schilddrüsentest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hi,

ja der Hund hat mich beim schlafen schon in die Hand gebissen, ich vermute weil ich mich doof gedreht habe.

Meine Freundin macht, wie soll ich sagen, rein gar nichts dagegen, schimpft den Hund net mal richtig aus. Die schreit kurz und streichelt und verwöhnt den Hund anschließend.

Was auch schon häufiger ein Steitthema war, weil das meiner meinung nach das absolut falsche verhalten ist.

Der Hund ist ein Dackel-Mischling, sieht einem Jack-Russel (oder wie man das schreint sehr ähnlich)

Auf einer Hundeschule war er nie. Der Hund ist jetzt 3 Jahre alt.

Der Hund befindet sich seit klein auf in der Hand meiner Freundin und ist total verwöhnt und verzogen das sie immer alles bekommt und das wichtigste für meine Freundin ist (war auch des öfteren ein Streitpunkt)

Meine Freundin nimmt den Hund vor allen in Schutz wenn er mal zu beist oder knurrt oder sowas.

Sie hat mich heute auch aus der Wohnung geworfen und schluss gemacht, nachdem das mit dem Biss in mein Gesicht war und Schluss gemacht.

Da sie so uneinsichtig ist, bin ich ernsthaft am überlegen ob ich net eine Anzeige stelle und zumindest ein Wesenstest mit dem Hund gemacht wird, weil das kann echt nicht sein, dass er Kleinkinder bedroht und schon gar nicht, dass er mir ins Gesicht beisst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke auch tipps von hier helfen da wenig. Da muss schnell gehandelt werden.

Aber was ich krass finde, das der hund ihn im schlaf beisst.

Verstehe nicht, warum nicht schon beim ersten Beissen was unternommen wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Deine Freundin tut sich selber keinen Gefallen, wenn sie da nicht agiert. Wie es aussieht fehlen ihm total die Regeln .. er wird dafür belohnt das er beißt, also macht er es weiter (anschreien bringt da aber auch nix) ... ihm fehlen die Regeln und es ist zu vermuten, dass er deine Freundin bewacht oder was auch immer ... Ferndiagnosen sind hier eher gefährlich.

Nehmt mal Kontakt mit der Hundeschule auf: http://www.filder-hundeschule.de/ vielleicht können sie euch eine Hundeschule in der Nähe empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie macht mit dir Schluß, weil ihr Hund dich ins Gesicht beisst :kaffee: ...

Sachen gibts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Eine Anzeige wäre in dem Fall vielleicht sogar sinnvoll, bevor es so weitergeht und er irgendwann richtig austickt ... dann würde er im Zweifelsfall eingeschläfert und das nur ,weil deine Freundin nicht in der Lage ist ihn zu erziehen und ihn total vermenschlicht. Geht gar nicht sowas.

Aber dann auch von den ganzen anderen Beißvorfällen erzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem scheint dann weniger der Hund zu sein, sondern eher die Besitzerin.

Der Hund hat dann wahrscheinlich nie Grenzen auferlegt bekommen.

Und wenn sie so uneinsichtig ist, nachdem dir der Hund ins gesicht gebissen hat, neee das geht garnicht.

Das hätte auch weitaus schlimmer ausgehen können. Und er schnappt nach Kindern.

Tut mir leid wenn ich das jetzt so sage, aber ich an deiner Stelle, würde anzeige erstatten.

Vielleicht lernt sie es so.

Stell dir mal vor die bekommt Besuch von ner freundin mit baby. Und der Hund beisst diesem ins Gesicht.

Das ist unverantwortlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Solche Hunde fallen bei mir in die Rubrik "Größenwahnsinnige Prolls"

Ich befürchte, DU kannst gar nix dagegen machen, solang die Dame des Hauses das nicht schlimm findet und mit dir gemeinsam an einem Strang zieht :Oo:(

Anzeigen kannst du sie.

Da bin ich ausnahmsweise dafür, weil sie nicht einsichtig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.