Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
morgenwind

Rolladen und Hund; schlimme Sache

Empfohlene Beiträge

hi,

Mein Hund ist ein amerikanischer Collie, wir haben sie seit letztem Jahr anfang der Herbstferien.

Collies sind bekanntlich Hütehunde, bei ihr ist es finde ich schon etwas extrem. Gut das ist mein erster Hund bin 16 und denke ich kann das nicht so gut einschätzen.

Von Anfang an rennt sie Krähen hinterher zu erst wollte ich es unterbinden, aber Somer diesen Jahres habe ich gesehen wenn sie ein Wildtier zufassen bekommt berührt sie es nicht. Sie steht da wedelt, schnupert und fragt ob sie mit ihm Spielen kann, dieser Vogel war leider Verletzt und erts durch ihre Hilfe konnte ich ihn einfangen, da er in einem Brenesselstück war und ich kurze Hosen anhatte. Ich hab ihr gesagt sie soll ihn rausscheuchen, hat sie auch gemacht, er hielt an legte sich halb auf den Rücken und hob eine Kralle zur abwehr. Das ging dreimal so und erst dann konnte ich ihn mit einer Hand schnappen (ich hatte es ja vorher nur mit Hühnern bei bekannten gemacht, aber hier hatte ich nur eine Hand frei). Das Ende vom Lied war das wir den Eichelher in den Vogelpark brachten da der Tieratzt meinte es sei nicht seine Aufgabe. Dort erklährten sie uns, dass er gestorbe wäre, wenn er nicht in den Park kam da er den Flügel da gebrochen hatte,wo er "aus dem Körper kam", wenn nchts im Innern hatte und das mit dem Flügel gut gehen würde, würde er in eine Voliere kommen.

Mehr wurde uns nicht gesagt.

Mitlerweile lasse ich sie hinter den Krähen her rennen, sie hat ihren Spaß und kommt ja wieder.

Aber das zweite übel was sie hat sind die Rolläden die sie anbellt wenn einer unserer Nachbarn sie hoch zieht. Bei uns macht sie weniger. Aber wenn sie im Garten ist und Läden gehen. Da hällt die nichts. Rennt wie eine gestochene in den Garten beist den Zaun rennt zur Kinderschaukel auf dem Rasen an der sie ihre Agressionen auslässt und zu guter letzt vergreift sie sich noch an Mamas Holliwoodschaukel. Mama sind die Tränen gelaufen als sie das zerrisene Dachtuch sah das einzige was noch ganz ist, ist das Polster.

Wenn wir in die Schule gehen und meine Eltern arbeiten gehen, dann ist sie alleine im Garten, sie hat ja ein dickes Fell und draußen ist lieber, da sie bei ihren Eltern auch nur draußen war(ihre Eltern wollen nicht rein und obwohl sie unterschlupf haben lassen sie sich im Winter einschneien). Außerdem bekamen wir sie in der Phase in der die süßen kleinen alles annagen da sie ihre Milchzähne verliern, das dumme war nur wir haben so schöne alte Schränke alles Hanarbeit und dann hat sie sich an einem der schönsten Stücke Vergriffen, der Kredens, ok wir könns ihr nicht verübel wir hatten sie ja noch nicht lange, aber aus diesem Grund wollte Mama sie nicht alein in der Wohnung lassen und musste raus. Jetzt war ich zwei Tage zuhause (Halsweh, ...) und dann ist mir das total aufgefallen, ich hab gedacht da ist ein anderer Hund im Garten, weil sie ist ja auch so lieb und lässt fast alles mit sich machen.

Den Briefträger bringt sie am liebsten auch fast um, da er am Tor vorbei zum Briefkasten muss und das geht ja garnicht, dann haben wir ihr Refier verkleinert, jetzt gehts besser.

Zusammenfassung: Wir gehen in die Schule sind weg- Hund fliptfast aus

wir kommen wieder- Hund hat sich nach langem beruhigt und ist in seine selbst gebudelte Erdhöle gegangen

was sollen wir machen? Zur Tatzeit sind wir ja nicht da

Wassersprühalsband hatten wir auchschon, mitlerweile jukt die das nicht mehr (Fernbedinung an Nachbarin gegeben)

Ich hoffe das ganze war jetzt nicht zu lang aber ich wollte, dass ihr die schönen und weniger schönen Seiten meines Hundes kennt um eine bessere Einschätzung oder Hilfe geben zu können.

Eure morgenwind mit Elaine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen!

Ich glaub euer Hund ist unterfordert und viel allein und sucht sich deshalb seine Beschäftigung. Er braucht ganz klar Kopfarbeit! Macht ihr sowas?! Hundesport oder Tricks oder oder? Es ist ein Hütehund, ein Rudeltier und braucht seine Menschen und Beschäftigung. Ich denke auch, dass der Hund meint, er müsste alles kontrollieren und bewachen und ist damit restlos überfordert. Wie wäre es mal mit einem Hundetrainer? Von der Ferne ist es alles sehr schwer zu beurteilen. Collies sind sehr sensibel und gelehrig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundeschule machen wir von anfang an (als wir sie bekommen haben) waren wir dabei, und tricks bringe ich ihr auch bei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.