Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
River

Wie führt ihr eure Hunde an anderen Hunden vorbei?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Mich würde einfach mal interessieren:

- Wie eure Hunde an der Leine auf andere Hunde reagieren?

- Wie ihr eure Hunde an anderen Hunden vorbeiführt? (habt ihr irgendwelche Methoden, Zeichen, Routinen)

Besonders interessiert es mich bei den Besitzern, die mit mehreren Hunden spazieren gehen....

Freu mich schon auf viele Antworten :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geh ich mit Terrier-Mops Pepper muss ich Abstand halten und sie ggf. mit Leckerchen auch mal ablenken. Ich muss sie richtig führen (hinter mich oder an der entgegengesetzte Seite).

Mit Maniya kann ich ganz normal weitergehen und muss mich nicht großartig anders verhalten oder konzentrieren.

Mit beiden versuche beides miteinander zu verbinden und nicht viel Aufstand zu machen und ggf. einen weiteren Bogen zu gehen, damit Pepper sich nicht bedroht fühlt und Maniya das ertragen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Das kommt darauf an wie Ramses auf den Hund reagiert. Er pöpelt gelegentlich größere Hund an. Wenn ich also merke, er fängt an zu fixieren von weiten, macht sich steif etc. bzw. der Hund der uns entgegen kommt macht das, dann gehe ich einen Bogen, lasse die Leine aber lang und gehe zügig vorbei.

Meistens passiert dann gar nix, außer, dass Ramses beobachtet.

Wenn der Weg enger ist, rufe ich Ramses ran, er muss neben mir gehen an kürzerer Leine und wir gehen zügig vorbei.

Die kürzere Leine sorgt oft für etwas Anspannung, daher meide ich das.

Wenn ich schon von weitem merke, das beide Hunde entpannt bleiben, kann Ramses auch vor mir laufen und wir gehen vorbei, dann ignorieren sich die Hunde in der Regel.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es hat mich sehr viel Zeit, Geduld, Mühe und unzählige vergebliche Versuche gekostet, aber es funktioniert jetzt. Ich habe da einen eigenen Weg für mich gefunden, weil alles andere nicht zuverlässig geklappt hat.

Werde ich eines anderen HH's ansichtig, gehe ich ein, zwei Schritte mit meinem Hund zur Seite, bringe ihn ins "Sitz" und lasse den anderen HH vorbei gehen. Zu meiner und Alf's Sicherheit lasse ich allerdings immer meine Hand an seinem Kopf und krabbele ihn leicht. Wenn ich merke, dass Alf leicht zuckt (weil er eigentlich aufstehen und zu dem anderen Hund hinrennen will), sage ich "Bleib".

Würde er an dem Hund vorbei gehen müssen, würde er mit ziemlicher Sicherheit auf ihn zustürmen, um mit ihm zu spielen, und wir würden ein recht lächerliches Bild abgeben.

Ich weiß, dieser Weg ist nicht unbedingt optimal, aber alles andere hat Alf irgendwie nicht wirklich begriffen.

Die HH danken es mir jedesmal sehr freundlich ("was für ein gehorsamer Hund!"), vermutlich sind sie äußerst dankbar, dass ihnen unser großes, schwarzes Wesen zuverlässig vom Halse gehalten wird.

LG, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme beide einfach mit Kommando in den Gehorsam und dann wird gesittet an anderen Hunden vorbeigegangen. Klappt mit und ohne Leine! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich nehme beide einfach mit Kommando in den Gehorsam und dann wird gesittet an anderen Hunden vorbeigegangen. Klappt mit und ohne Leine! ;)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=44302&goto=842649

So ist es auch bei unseren fünf Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Mia kommt es auf den Hund an.

Bei einigen laufen wir Beifuß ohne Leine vorbei.

Bei anderen an der Leine, ebenfalls Beifuß und mit etwas Ablenkung..

Wenn ich Emmy dabei habe, dann nehm ich beide an die Leine, lenke Mia ab und Emmy macht meistens ein riesen Theater, habe sie aber selten dabei, da sie der Hund meiner Eltern ist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Mit Leckerlie und Fuss gehen wir an ganz fremden vorbei und Hunde die wir besser kennen begrüssen wir mit Lob und Leckerlie auf dem Weg dorthin. Mira ist ein kleiner Leinenrambo und bellt ganz gern um von ihrer eigenen Unsicherheit abzulenken. Wenn es die Möglichkeit gibt wechseln wir auch mal die Strassenseite und laufen dann gesittet mit Leckerlie und Lob vorbei, schauen darf sie aber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sammy ist mit Artgenossen sehr verträglich...

meist ignoriert er die Hunde die an ihm vorbei ziehen.

Ich rufe gleich von weitem ob sich die Hunde vertragen (erst noch an der Leine),

ja, dann lasse ich ihn frei. Bleibt er an der Leine läuft er Fuss. Klappt super.

Wo er jedoch völlig ausrastet an der Leine beim Vorbeigehen das ist bei Dt. Schäferhunden v. a. bei einem bestimmten.

Ich weiß aber den Grund:

Er durfte noch nie zu diesem Hund hin. Wenn Sammy ihn nur wittert, dann tickt er völlig aus. Dieser Dt. Schäferhund ist so aggressiv auf alle anderen Hunde, darum kann ich nie einen echten Kontakt herstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wo du das mit den dt. Schäferhunden grade schreibst, wieso passiert es bei so vielen Hunden dass sie Angst oder was auch immer vor dt. Schäferhunden haben? Mira hat das auch und alle anderen Hunde die ich vorher hatte auch, aber keiner von ihnen hat negative Erfahrungen mit Schäferhunden gemacht. Das beobachte ich auch bei den Hunden von meinen Bekannten die auch auf DSH reagieren.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.