Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
yelda

Hilfe beim Apportieren!!

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben :winken:

ich weiss zwar nicht ob diese frage hier richtig ist, aber ich wusste nicht recht wohin mit der frage!?

Mein goldi will irgendwie nicht apportieren ich habe es mit leckerlies und viel lob (manschmal zu viel lob) versucht hat aber irgendwie überhaupt nicht geklappt :??? wenn ich den ball werfe rennt er 2-3 mal hinterher nimmt sich den ball und kommt in meine richtung kurz bevor er da ist macht er einen bogen und schmeißt den ball auf den boden und kümmert sich um andere sachen :( bitte gibt mir tipps wie wir es zusammen am besten lernen! ich meine ich weiss das mansche hunde keinen spass an apportieren haben aber gerade golden sind doch dafür bekannt das sie gerne apportieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich empfehle dir erstmal wilde körpernahe Zergelspiele und viel Lob dabei. Dann wirfst du ein par Meter und wenn der Hund kommt, dann nicht sofort an das Ding im Maul greifen, sondern Hund knuddeln und lobem und dann irgendwann wieder wild zergeln als Belohnung. Du kannst zur Kommhilfe auch eine lange Leine daran machen und ihn heranangeln mit dem Spieli. Dann aber auch wieder erst loben und knuddeln und zergeln. Was auch gut klappt und beliebt ist, ist ein Futterbeutel. Das leckere Essen gibt es nur, wenn der Hund den Beutel bringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh danke das werde ich auf jeden fall ausprobieren[sMILIE]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gern! Bei Fragen immer her damit:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab da eigendlich noch ne frage :) wenn ich ihn draussen mal anbinde um einkaufen zu gehen bleibt er wirklich sehr sehr ruhig ohne das je einmal geübt zu haben (ganz toll :klatsch: ) das einzige problem ist wenn ich wieder da bin und die leine los mache um weiter zu maschiren dann zieht er wie verrückt an der leine und hört nicht auf bin ich ein stöckchen für ihn finde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er weiss wahrscheinlich nicht wohin mit Übermut und Freude. Vielleicht solltest du dir einfach ein Spieli einstecken und ihn damit belohnen, wenn du wieder kommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe es mit leckerli probiert aber sobalt er es runtergeschlungen hat gehts wieder los:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Probier mal ein Zergelspili oder so in die Schnute geben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein goldi will irgendwie nicht apportieren ich habe es mit leckerlies und viel lob (manschmal zu viel lob) versucht hat aber irgendwie überhaupt nicht geklappt wenn ich den ball werfe rennt er 2-3 mal hinterher nimmt sich den ball und kommt in meine richtung kurz bevor er da ist macht er einen bogen und schmeißt den ball auf den boden und kümmert sich um andere sachen bitte

So wie ich es verstanden habe, apportiert Dein Goldie doch, nur halt nicht bis zu Dir, bzw. gibt es Dir nicht in die Hand.

Was helfen könnte ist Folgendes: Du wirfst den Gegenstand, muss nicht mal weit sein. Hund läft hin und nimmt ihn auf, läuft in Deine Richtung zu Dir...Dann laufe Du weg, bzw. in die andere Richtung davon. Wenn er dann mit dem Gegenstand auf Deiner Höhe ist, drehe Dich um und spiele mit ihm, bei einem bAll mit kurzer Leine z.b. ein Zerrspiel, oder gib ihm ein Leckerli.

Eine andere Methode ist es zu clickern. Setzt aber voraus, dass der Hund auf den Clicker konditioniert ist. Du kannst den Hund dann quasi immer clicken, wenn er den Gegenstand aufnimmt, in Deine Richtung bringt...Erst clickst Du noch, selbst wenn er etwas weiter weg damit stehen bleibt und dann nur noch möglichst nahes zu Dir kommen mit dem Gegenstand... Bis er irgendwann ganz vor Dir steht. Dann kannst Du zur Belohnung mit ihm eine Runde Spielen, Toben, Zerrspiele machen, Leckerli.

Bei Darko hat das mit diesem Ran Clickern gut funktioniert. Anfangs bekam Sie den Click selbst für das Aufnehmen des Gegenstandes, dann für Bewegung mit dem Gegenstand in meine Richtung...und dann immer nur noch wenn sie mir ein Stück näher war, als zuvor. Inzwischen hat sie verstanden, dass das Bringen des Gegenstandes für Sie anschließenes Spiel und Spaß bedeutet. Darko tobt gern mit mir eine Runde und so haben wir ihr das positiv über Motivation beigebracht, sog. sekundäre Motivation. Da sie anfangs den Dummy zwar irgendwie interessant fand, sich ihr aber auch die Frage stellte, was sie nun mit diesem komischen Ding machen soll. Wenn ich ihn geworfen habe, ist sie aber wie bei Dir auch immer hinterher gerannt, hat ihn auch aufgenommen, nur dann eben paar Meter vor mir fallen lassen. Ich habe dann das Rankommen geclickert mit ihr und sie hat verstanden, was ich möchte.

Du kannst auch separat das Halten des Gegenstandes üben. Du setzt Dich auf einen Stuhl, nimmt den Gegenstand, legst ihn auf den Boden. Zunächst clickerst Du jegliches Interesses an diesem Gegenstand. Sobald der Hund aus Neugier anfängt, den Gegenstand auch nur etwas anzuheben oder in den Fang zu nehmen, Click und Leckerli...und dann clickerst Du nur noch, wenn der Hund den Gegenstand möglichst auf Höhe Deiner Hände hält. Auch wenn es nur ganz kurz ist...Man muss dann den Moment erwischen, in dem der Hund den Gegenstand hält, nicht den Moment, in dem er ihn bereits wieder fallen lässt. Wenn Du nicht mit Clicker arbeitest, geht auch ein Feiin, je nachdem was der Hund als Bestätigung für richtiges Verhalten kennt.

Du kannst Dich auch auf den Stuhl setzen, Hund vor Dir im Sitz. Du hältst den Gegenstand, berührt der Hund ihn mit der Schnauze, Click...macht er das Maul auf und nimmt ihn in den Fang, Click...hält er den Gegenstand kurz...Click..Das Halten kann man dann zeitlich ausdehnen.

Ich hoffe, dass Für Dich einiges an Brauchbarem dabei war.

Viel Erfolg beim Trainieren und vor allem Spaß

Darko´s Frauchen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wenn Du tatsächlich apportieren willst, solltest Du nicht zergeln. Der angeborene "weiche Biss" des Retrievers geht beim Zergeln unter Umständen verloren.

Falls Du das nur als Spiel machen willst, ist es vermutlich egal. Bei einem jagdlich geführten Hund würde man das unterlassen.

Ich würde damit anfangen, ihm "FEST" beizubringen. Gegenstand geben..."FEST"...und wieder "Aus" geben lassen. Viel Lob, keine Leckerchen, damit spuckt er den Gegenstand später schneller wieder aus.

Wenn das klappt, lass ihn länger etwas festhalten und wieder aus geben.

Trägt er gar keine Sachen? Ist ja tatsächlich eher ungewöhnlich für einen Golden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: Sweety, 1 Jahr, Perro de Agua - kann einwandfrei apportieren

      Sweety (Perro de Agua, geboren 20.05.17) ist ein fröhlicher und aufgeweckter Rüde, welcher trotz seines jungen Alters aber dennoch abschalten und ruhig sein kann.
      Scheinbar hat jemand schon ein wenig Training (evtl. auch in jagdlicher Sicht) in ihn investiert, er kann nämlich einwandfrei Apportieren.
      Das man aber im Übereifer beim hergeben nicht in Hände zwicken sollte, müsste er aber noch einmal verinnerlichen.
      Mit anderen Hunden verträgt er sich sehr gut und wäre auch als Zweithund geeignet.
      Ihm merkt man an, dass der spanische Wasserhund trotz "Pudelfrisur" ein Arbeitshund sein möchte. Ein Hundesport für die geistige Auslastung wäre daher unbedingt empfehlenswert.                 Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Gassi gehen, Fährtensuche und Apportieren in Dresden Rochwitz

      Hallo, ich bin neu hier im Forum und suche Gleichgesinnte oder Interessenten, die auch Lust haben mit ihrem Hund etwas zu unternehmen und uns (Australien Shepherd 10 Monate) begleiten möchten? So wird beim Gassi gehen spielerisch das ein oder andere Dummy apportiert, Fährten erschnüffelt ...in Anlehnung an die Fichtlmeiersche Methode...ich habe Kurse besucht und konnte erleben, dass das Suchen und Bringen den Wuffis großen Spass bringt. Es ist auch nicht allzu schwer und macht allen Beteiligten enorm viel Freude. Die Hunde sind danach total erledigt und sehr glücklich. Wenn man mal keine Lust aufs Apportieren oder Suchen hat, reicht auch einfach Spazierengehen...in der Gruppe macht das Üben viel mehr Spass, zudem werden die Hunde dann auch viel gelassener..kennt jemand eine solche Gruppe oder hat jemand Interesse sich mit uns zu treffen? Ich freue mich auf jede ernst gemeinte Antwort! Viele Grüße Doreen PS: Ich wohne in Löschwitz/Bühlau/Rochwitz (Wald ist vor der Haustür)

      in Spaziergänge & Treffen

    • Apportieren von Medikamenten und anderen Dingen

      Mal eine Frage   Floppy soll später unterscheiden beim apportieren  ob er Futterbeutel, ob Medikamententasche oder Skillstasche evtl  noch eine weitere Tasche bringen soll     Da Hunde ja super riechen kann man 4 Taschen selber Art kaufen   und er kann am Geruch unterscheiden was drin ist? oder müssten es 4 unterschiedliche Größen haben ,also zB gleicher Hersteller aber unterschiedliche Größe? oder Unterschiedliches Material? aber selbe Größe okay? oder sinnvoll Material und Größe unterschiedlich?

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Wie bringe ich meinem Hund das Apportieren bei?

      Hallo,   ich würde meinem Hund ja gern das Apportieren beibringen. Leider ist er weder verspielt noch sonderlich verfressen.   Ich habs jetzt eigentlich nur mit der Standardübung probiert, Kekse in den Beutel, Beutel ans Schnürchen und dann schmeißen. Eigentlich war der Plan, ihn zu mir zu rufen sobald er den Beutel hoch nimmt. Leider passiert genau das nicht. Wenn ich Glück habe läuft er überhaupt hin und dann schiebt er das Ding durch die Gegend und geht dann wieder. Ich bekomme ihn garnicht erst in einen Zustand in dem ich irgendwas belohnen kann.   Irgendwelche Tipps?

      in Lernverhalten

    • Apportieren

      Hallo Leute. Kennt jemand einen Nordischen (Husky/Malamute) der absolut gerne apportiert oder muss ich mir das echt aus dem Kopf schlagen meine 2 Malamutes beim Spazieren mit Bring/Suchspielen mit Dummy oder so zu beschäftigen ?

      in Spitze & Hunde vom Urtyp


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.