Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Wuscheline

Dringend! Zahn abgebrochen!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

habe gerade entdeckt das bei meiner Hündin der Eckzahn abgebrochen ist. Das abegrochene Stück geht bis kurz vors Zahnfleisch und unten an der Bruchstelle ist es rosa. Denke es ist vorhin passiert. Nun habe ich Angst das es sich entzündet weil das Leben ja scheinbar sichtbar ist. Was meint ihr soll ich noch zum Tierarzt? Habe schon angerufen aber einen klaren Rat ohne anschauen kann sie m ir auch nicht geben....

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Tipp: Go to the Tierarzt! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mh, ich hätte jetzt auch gesagt ruf mal erstmal beim Tierarzt an ...

Aber da du das schoin gemacht hast und die TÄ gesagt hat ohne anschauen kann sie dir nix sagen, da würde ich wahrscheinlich losfahren.

Hat deine Maus denn (sichtbar) Schmerzen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

also wenn der Zahn soweit abgebrochen ist, denke ich, das die Pulpa eröffnet ist.

Ich würde es auf jeden Fall dem Tierarzt zeigen, weil...Aua tut weh

Gute Besserung

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner hat das auch geschafft. (Hatte in die Schneeschippe gebissen.) Ich habs dem Tierarzt gezeigt. Es war aber nur die Spitze abgebrochen. Nach 2 Tagen hatten wir einen Termin zum Füllung rein machen. War alles kein Thema. Nach ca. 3 weiteren Tagen kriegte Hund eine Beule drüber an der Nase. Es musste dann noch mal was gemacht werden. Allerdings hat mein Hund das nur mit Beruhigungsspritze ertragen. War keine neue Narkose nötig.

Mein Rat, geh so schnell wie möglich hin und lass das behandeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meint ihr ich soll heute Abend noch fahren oder reicht morgen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Wuscheline

Ich würde heute noch zum Tierarzt gehen, um es kurz zu zeigen! Mir wäre es wöhler, ich könnte glaube ich nicht schlafen wenn ich nicht weiss ob es nichts schlimmes ist. Es tut dem Hundi auch sicherlich weh!

Fahr doch kurz zum Tierarzt!

Lass es uns wissen ob alles gut gegangen ist!

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn du merkst dass dein Hund keine Schmerzen hat, würde ich denk ich mal sagen das du morgen früh fahren kannst.

Ich seh halt nicht wie schlimm es ist. Du kennst deinen Hund am besten und siehst wie es ihm geht. Aber wenn er Schmerzen hat, dann lieber gleich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist immer recht hart im nehmen (ein Mädel halt :Oo ) allerdings muss ich sagen, dass ich knapp ne Stunde Fahrt bis zum Tierarzt habe. Der Tierarzt der bei uns Notdienst hat, ist für sowas, in meinen Augen, nicht der richtige Ansprechpartner...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und zu einem anderen Tierarzt in deiner Nähe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schneidezähne etwas abgebrochen

      Hallo,    ich habe noch ein Problem mit meiner Hündin: Sie hat sich insgesamt vorne zwei der kleinen Schneidezähne oben, beim Kauknochenessen abgebrochen. Viel ist von beiden Zähnen nicht mehr zu sehen. Der eine Zahn ist vor ca 2 Monaten abgebrochen, das sah ich einfach nur dann mal so nebenbei. Vorgesternabend muss das mit dem zweiten passiert sein.  Sie hat auch seit kurzen ganz leichten Mundgeruch, Plaque hat sie leicht, ich benutze täglich Platinum Gel dagegen.    Nun schaute sich gestern die Ärztin die Zähne an, und meinte, sie sei zwar keine Zahnexpertin, wie Ihre Kollegin (die nicht da war) aber sie würde abgebrochene Zähne immer gleich ziehen lassen, denn die können Entzündungen auslösen. Eine offene Wunde nach so einer OP aber auch, dachte ich mir geschockt über die Antwort. Der erste Zahn macht 100 pro keine Probleme. Und der Zweite war ja noch ganz frisch abgebrochen. Daher war das etwas schmerzempfindlich.   Erst mal bekommt sie weichere Sachen. Obwohl sie auch fressgierig wie sie ist wieder hartes Kauzeug fressen würde 🙂 Passieren kann sowas ja immer mal, und sie sollen ja auch hartes Kauzeug essen um die Zähne gesund zu halten.  Sie frisst und benimmt sich wie immer. Ich wollte jetzt abwarten, und erst mal gar nichts machen.   Oder was würdet Ihr an meiner Stelle hier machen? Liebe Grüße   Gabi    

      in Gesundheit

    • Schwarz am Zahn

      Hallo liebe Fellnasenfreunde!   Kurz vorab ,die Frage bezieht sich nicht auf meinen Hund, ich habe noch keinen.  Der Hund gehört den Nachbarn , da diese enorm faul sind und nur Abends mit ihm gehen ,gehe ich freiwillig jeden Morgen,Mittag und spiele auch sonst jede freie Minute mit ihr. Es ist eine sie und ein Bayerischer Gebirgsschweißhund. Müsste jetzt so zwischen 3 und 4 Jahre alt sein. Ist soweit top fit . Ich war mit ihr gerade aufem Feld Ball werfen und als ihr ein Grashalm aus dem Maul hing wollte ich diesen entfernen und bemerkte folgendes auf den Zähnen. Besonders das große schwarze macht mir Sorgen.  Ist das Zahnstein oder was schlimmeres? Hat sie Schmerzen? Wirkt zumindest nicht so. Frisst normal , spielt normal ,total agil und fit eigentlich.  Bevor ich das den Hundehaltern melde , wollte ich mich erst einmal erkundigen was das ist.    Grüße Steff89

      in Hundekrankheiten

    • Weiße zahn artige stücke aus der Haut am Hüftgelenk

      Guten Tag liebes Forum, mein Hund Rambo hat ungefähr seit paar Monate am Hüftgelenk an einer stelle so weiße zahnartige stücke die aus der Haut ragen, wenn ich mein Hund dort anpacke reagiert er um zu symbolisieren das er das nicht mag, gesundheitlich ist er in top form keine Anzeichen für komisches Verhalten. Könnt ihr mir bitte sagen was das sein kann, mfg Rambo

      in Hundekrankheiten

    • Zahn ausgefallen

      Mein Hund ist jetzt 1 Jahr alt.(Yorkshier) Heute beim Spielen ist ihm ein Schneidezahn ausgefallen...   Was soll ich tun?

      in Gesundheit

    • Zahn ziehen lassen, Wurzelbehandlung oder abwarten?

      Hallo Leute!

      Ich hab durch Zufall einen verfärbten Zahn bei meinem 8 jährigen Dobi Rüden entdeckt. Zahnschmerzen oder Zahnfleischprobleme hat er wohl nicht. Ich habe den Zahn abgeklopft, ihn an einem Knochen kauen lassen und ihm kaltes Wasser zum Trinken gegeben, um zu sehen, ob er eine Schmerzreaktion zeigt - dem war nicht so. Dennoch wollte ich den Zahn gerne mal röntgen lassen. Also ging ich zu zwei Tierärzten und beide haben eine grundsätzlich andere Meinung zu dem Thema:

      TA Nummer Nummer eins meinte, da muss man nichts röntgen, weil bei einer "Verfärbung" wohl der Fall klar ist: Der Zahn stirbt und muss sofort gezogen werden, bevor er Probleme bereitet.

      TA Nummer zwei hat sich den Zahn ebenfalls angesehen und meinte, man müsse weder röntgen noch ziehen, solange der Zahn keinerlei Beschwerden hervorruft.

      Was soll ich denn jetzt am besten machen? Ich habe Euch mal ein Bild des betroffenen Zahns beigefügt (habe ihn rot umkreist): picload.org | 20170926_120526.jpg

      Soll ich drauf bestehen den Zahn röntgen zu lassen? Und wenn ja, muss er Hund dafür extra narkotisiert werden oder kann ich ihm einfach das Maul festhalten, ohne Narkose?

      Nehmen wir an, der Zahn muss behandelt werden. Soll ich den dann eher ziehen oder ohne Wurzelbehandlung durchführen lassen? Bitte seit so lieb und teilt mir mit, was ihr in einem solchen Fall tun würdet oder ob ihr eventuell schon Erfahrungen mit solchen Zahnproblemen gemacht habt.

      Vielen Dank!

      Euer Jens Habe das Bild hier nochmals hochgeladen

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.