Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
darko2007

Wie hättet ihr reagiert? Belästigendes Verhalten ...

Empfohlene Beiträge

Die Situation ist echt blöd, wenn ein Hund zum eigenen Hund gerannt kommt, der eigene Hund angeleint ist und wenn man in dieser Situation z.B. eben gerade keinen Hundekontakt möchte.

Bei uns im Wald gibt es auch einen Hundehalter, der seinen Boxer immer frei laufen lässt. Wäre ja an sich auch kein Problem... wenn der Hund wirklich hören würde und nicht zu jedem Hund rennen würde, den er irgendwo sieht. Kann ja auch für den Boxer mal unglücklich enden.

Eines Tages, ist schon länger her, war ich mit unserer Darko im Wald, machte gerade paar Übungen mit ihr, trainierte mit ihr, als plötzlich ein Boxer angerannt kam. In dieser Situation machte ich sie dann einfach los und ließ die beiden spielen. Die Situation, meine angeleint und der um sie rum springende Boxer wäre sonst schwierig geworden, zumal unsere an der Leine keinen Hundekontakt haben soll....

Neulich (vor etwa 3 Tagen) fuhr ich mit dem Rad und Darko angeleint neben dem Rad laufend durch den Wald nachhause. Als plötzlich hinter uns der Boxer stand, ich war in diesem Moment echt angenervt (da ich diesen Boxer als nicht hörend kannte und kenne), rief in die Gegend, dass Derjenige doch bitte mal seinen Boxer zu sich rufen solle. Aber der Herr war weit und breit nicht zu sehen. Ich vertrieb dann diesen Boxer rigoros, was gar nicht einfach ist, so mit Rad und angeleintem Hund. Außerdem sprang dieser Hund genau um uns rum und an Darko ran. Ich war zu langsam gewesen, Darko gleich abzumachen, da ich den Hund ja ganz plötzlich hinter uns sah, aus dem nichts quasi...Da war er auch schon an Darko dran. Sie fühlte sich in diesem Moment auch beengt, würde ich sagen und zeigte das dem Boxer unmissverständlich. Nein sie biss nicht, knurrte auch nicht aggressiv, aber bellte und ihre Körperhaltung war angespannt. Dazu kam, dass ich dem Boxer auch ablehnend begegnete, mich groß machte und "Hau ab" schrie. Er verstand vermutlich nicht die Worte, aber die Körpersprache und lief nach einer gefühlten kleinen Ewigkeit weg.

Ich fuhr dann weiter mit Darko nach hause, trainierte auf einem der Wege noch etwas. Als dieser Boxer, dieses Mal mit Herrchen, aber unangeleint wieder ankam. Er rannte sofort auf Darko zu. Ich leinte daraufhin Darko sofort ab. Die beiden tobten etwas, Darko zeigte aber mit der Körpersprache, dass ihr dieses "Spiel" nicht so gefiel. Ich rief sie zu mir und sie kam auch, nur der Boxer lief nicht zu seinem Herrchen und ständig um unsere herum. Die Krönung war, als er meinte ist Ihre aggressiv??? Ja, Darko brummte beim Spielen und ja sie erinnerte sich wohl daran, dass das genau der Boxer war, der ihr vorhin am Rad zu nah gekommen war. Dazu muss man wissen, dass Rad Fahren für Darko durchaus eine Art "Arbeit" ist. Sie läuft dann recht konzentriert neben mir her, achtet darauf, wenn ich nach rechts oder links fahre und interessiert sich nicht für andere Hunde. Wir fuhren dann nach Hause und der Tag war erst mal gegessen.

Zwei Tage später fuhr ich wieder auf diesem Weg vom Hundeplatz nach Hause. Ich sah schon aus etwa 100 m Entfernung den Boxer und Herrchen. Der Boxer war wieder unangeleint und rannte schnell auf unsere zu. Ich schrie ihn an, "Hau ab", was er dann auch tat, so 2 Meter vor Darko und mir stoppte er und lief zu Herrchen. Ansonsten hätte ich ihn vertrieben. Ich rief dem Mann noch zu, dass ich nicht möchte, dass der Boxer an unsere (am Rad) ran geht...Er drehte dann ab und der Hund lief zum Glück mit ihm.

Diese Situationen sind nur einige und ich sehe diesen Hund immer frei laufen. Darko lief angeleint am Fahrrad und hatte gerade eine ansteckende Erkältung hinter sich. Auch da war dieser Mann mit dem Boxer unterwegs. Er lief auch da auf unsere zu und ich hatte Mühe, ihn zu vertreiben, rief dem Mann zu, der auch mit Rad war, dass unsere eine ansteckende Krankheit hatte, schien ihn kaum zu interessieren. Jedenfalls brummte er vor sich hin, fuhr aber zum Glück weiter. Nachdem ich ihm wirklich energisch, schon fast wütend entgegen rief, dass unsere bis vor kurzem noch krank war. Er konnte oder wollte wohl nicht verstehen, dass ich das auch zum Wohl seines Hundes tat. Darko war an sich wieder gesund zu dem Zeitpunkt, aber da ich gelesen hatte, dass restliche Viren dennoch im Körper sein können, wollte ich den Kontakt nicht.

Ich kann es ja nachvollziehen, dass ein Hund MAL außer Kontrolle gerät, sich los reißt, oder eben auch beim Training o.ä. abhaut und nicht gleich auf einen Rückruf reagiert. Ich glaube dass jeder schon mal eine ähnliche Situation hatte. Es ist ja auch so, dass Hunde keine Maschinen sind. Aber es ist für mich persönlich normal, dass ich unseren Hund an die Leine nehme, wenn ich andere Leute mit Hunden sehe, die ebenfalls angeleint sind. Ich rufe Darko dann zu mir und frage denjenigen ob ein Spiel o.k. ist, oder nicht. Ich kann es nicht nachvollziehen, wenn Hunde frei laufen, bei denen man WEIß dass sie zu jedem Hund rennen, kaum weg zu bekommen sind etc.

Wenn jemand zum Spiel (aus welchen Gründen auch imer) nein sagt, akzeptiere ich das und gehe meiner Wege.

Wie seht ihr das? Wie würdet ihr bei diesem Mann/Hund reagieren?

Darko´s Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich find deine Reaktion richtig, obwohl ich sagen muss das Joyce leider Gottes immer noch so drauf ist wie der Boxer, nur das ich sie immer an der Schleppleine habe im Wald und wenn ich andere hunde sehe nehm ich das ende der Schlepp und übe halt das sie bei mir bleibt, mich nervt es ja auch total an das sie öfters zu fremden Hunden rennt usw. aber ich tu auch was dafür und mitlerweile sind wir soweit das ich nur sagen muss "Nein, weiter jetzt" und es zu 60% funktioniert. Aber leider Gottes seh ich andere Hunde nicht immer rechtzeitig, aber wenn diese Joyce dann zu verstehen geben das sie weggehen soll dann geht sie auch.

Und was mich besonders Nervt, wenn ich Joyce an der Kurzen Leine hab dann soll sie Definitiv nicht spielen und dann kommt ein unangeleinter Hund und Reizt Joyce voll zum Spiel.

Wenn ich dann böse werde, dann kommen immer so geile Sprüche wie " Warum darf sie denn nicht spielen?" oder "Lassen sie doch den Hund los, dann kann sie viel besser Spielen, oder haben sie kein Herz?"

Und sowas an der HAUPTSTRAßE!!!!!

Ich kann dich voll und ganz verstehen vor allem wenn man Trainiert und dann so ein Nervenbündel kommt. Ich hol Joyce dann meistens sofort wenn ich merke sie wird aufdringlich und sie klaut leider Gottes auch jedesmal den kong von andern Hunden und kommt dann wieder zu mir. Die meisten nehmens gelassen und lachen über diese kleine frechheit aber ich könnt jedesmal ausflippen wenn sie das tut und sie hat schon ärger dafür bekommen :[

Das wars von mir :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sprich den mann an, ganz einfach.

Wenn er beratungsresistent ist und es ihn nicht interessiert, würde ich eine Wasserpistole mitnehmen und den Hund abschiessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.