Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
Linda_skate

Arnikaglobulis, Grünlippmuschelextrakt und Weidenrindentee bei Arthrose und gebarftem Hund?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

vielleicht könnt Ihr mir helfen???

Mein Problem ist folgendes:

Ich war diese Woche mit meinem Hund, einem Pekinesenmischling, beim Tierarzt wegen einer Ohrenentzündung. Dort habe ich dann auch gleich mal nachgefragt, woran es liegen kann, dass mein Hund abends, wenn wir gegen 10 nochmal vor die Tür gehen und ich ihn danach die Treppe hochtragen will (ich wohne im 3. Stock), so böse reagiert und knurrt, wenn ich ihn anfasse (nur abends spät, sonst nie!).

Mir wurde gesagt, dass es Arthrose sein kann, da er einen langgezogenen Rücken hat. Er hat nämlich auch das Problem, dass er, wenn er mal auf die Couch springen will, abrutscht und nicht beim ersten Anlauf hochspringen kann. Die Tierärztin meinte, dass es daran liegt, dass er den Rücken aufgrund der Arthrosen nicht mehr richtig krumm machen kann und ihm das dann Schmerzen bereitet und er daher auch abrutscht...

Die Tierärztin hat mir Schmerztabletten vorgeschlagen, die ich doch mal ausprobieren könnte. Diese wären auch nicht schädlich für die Leber, welche ja ein Organ ist, das sich selbst regeneriert.

Ich habe aber Bedenken und möchte meinen Hund nicht (sollte das dann schlimmer werden) jahrelang mit Schmerzmitteln vollstopfen, da man ja bei kleinen Hunden nicht sagen kann, wie alt sie werden (ich hoffe natürlich, mein Hund hat noch ganz viele tolle Jahre)...

Mein Hund ist mir bisher auch noch nicht negativ aufgefallen, was Schmerzen angeht. Er ist fit und geht auch immer noch gerne spazieren (auch lange).

Ich habe dann mal ein bisschen gegoogelt und bin auf Weidenrinde, Arnika und Grünlippmuschelextrakt gestoßen. Ich würde das gerne alles mal ausprobieren und wollte Euch vorher fragen, wie Eure Erfahrungen sind!

Ich muss dazu sagen, dass ich Cesar seit März barfe und ich auch hier wissen möchte, welche Ernährungsumstellungen ich vornehmen kann, damit es seinen Knochen besser geht :)

Schon jetzt vielen lieben Dank für Eure Antworten!!!!

P.S.: Ich will auf jeden Fall noch mit Cesar zum Heilpraktiker gehen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Bist du denn sicher, dass es wirklich Athrose ist? Wurde Dein Hund denn geröngt? Vielleicht das erstmal genau abklären!

Mein Hund hat auch Athrose im Knie. Wir geben ihm Grünlippmuschel, das hilft sehr gut als Nahrungsergänzung bzw. Kur. Außerdem auch Schüssler Salze für den Knorpelaufbau. Arnika gebe ich ihm nur, wenn er gestürzt ist, z.B. wenn ihm mal wieder das Bein weggerutscht ist und er blöd hingefallen ist.

Vor einigen Monaten hatte er als Folge eines Sturzes eine Verletzung am Kreuzband. Diese haben wir mit viel schonen und Carprofen wieder hinbekommen. Carprofen wirkt entzündungshemmend und auch gegen die Schmerzen, daher gebe ich ihm das jetzt auch wenn er bei der Athrose einen Schub hat.

Im Moment geht es ihm aber z.B. sehr gut und er bekommt nur Grünlippmuschel.

Zum Heilpraktiker gehen ist eine gute Idee. Du findest bestimmt eine geeignete Mischung wie Ihr die Athrose in den Griff bekommt. Aber lass auf jeden Fall erstmal abklären ob es Athrose ist, dass du auch richtig behandeln kannst.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

erst einmal würde ich den Hund nicht mehr springen oder Treppen steigen lassen, wenn er dabei Schmerzen hat.

Silvi hatte einen Hüftbruch. Sie bekommt auch Grünlippmuschelextrakt. Als sie es noch nicht bekam, hat sie sich nach dem Aufstehen ewig gestreckt (nur die Hinterbeine), bis sie losgelaufen ist. Ich kann es wirklich nur empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Eure Antworten!

Also, Treppensteigen lasse ich Cesar nur im Ausnahmefall, wenn ich mit Einkäufen vollbeladen bin und es gar nicht mehr geht, dass ich ihn noch hochnehme...

Ich wundere mich auch, warum er immer nur spätabends so böse wird und sich dann teilweise auch das Geschirr nicht ausziehen lassen mag...?????? Ich habe zuerst gedacht, dass es davon kommt, dass er geschlafen hat vor dem Rausgehen und ich ihn einfach nur gestört habe... Sonst wird er ja auch nicht böse, wenn ich ihn "abschnalle"... :(

Bringt so ein gepolstertes Geschirr was? Und kann man das Muschelextrakt auch vorbeugend geben?

Das mit der Arthrose war bis jetzt nur die Vermutung der Tierärztin, geröntgt wurde Cesar bis jetzt noch nicht...

Und: welche Fleischumstellung ist sinnvoll? Ich habe gelesen, dass rotes Fleisch entzündungsfördernd ist und man bei Arthrose weißes Fleisch füttern sollte? Stimmt das????

Vielen lieben Dank an Euch!!!!!!!!!!!!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi. Ja, Muschelextrakt kannst du auch vobeugend geben, das hilft beim Knorpelaufbau, auch vorbeugend. Ist sogar besser!

Ob ein gepolstertes Geschirr etwas bringt, weiss ich nicht. Dazu müsste man abklären wo genau der Hund Schmerzen hat und wo die Belastung genommen werden muss.

Mit BARF kenne ich mich leider nicht aus, daher weiss ich nicht welches Fleisch gut oder schlecht ist.

Alles Gute!

LG, Svenja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grünlippmuschelextrakt hat bei meinem Hund wunder bewirkt.....er läuff seither viel besser!

Habe einen Jack Russel terrier mit Atrhose im Bein.

Wenn dein Hund jetzt bei der kalten Jahreszeit schmerzen hat würde ich ihm evtl ein Mäntelchen anziehen, da Wärme eigentlich immer hilft (es sei denn es ist eine Entzündung im Spiel)- Meiner hat auch ziemliche Rückenprobleme und ohne Mäntelchen bewegt er sich kaum noch. Vielleicht wäre ein Norwegergeschirr für euch ja ganz gut? das hat den Schwerpunkt ja wirklich vor der Brust....und geht nicht so weit über den Rücken.

teufelskralle als Nahrungszusatz wäre vielleicht auch eine Überlegung wert.

lg Isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ein Fan von chinesischen Kräutern und Akupunktur.

Wen du zu einem guten!!! Heilpraktiker gehst, wird der dir sicherlich das Passende vorschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenn mich in der Homöopathie etwas aus.. Arnica ist hier nicht das richtige..

Bei Arthrose oder generellen Gelenkbeschwerden würde ich Traumel geben - 1 Tablette täglich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bevor Du Arnica, Traumeel oder sonst irgendwas gibst, lass erst einmal erklären wieso Dein Hund Schmerzen hat. Röntgen ist hier wohl absolut angesagt. Danach kann man immernoch Empfehlungen geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.