Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Yorkie *L*

Buchtipp fürs Spielen? (drinnen)

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen

Kann mir jemand einen guten Buchtipp für Spielstunden (drinnen) mit meinem Hund angeben?

Es gib viele solche Bücher, aber wirklich ein Gutes habe ich leider (noch nicht) gefunden :(

Vor allem jetzt kommt bald der Winter, es regnet oft (meiner geht überhaupt nicht gerne raus wenns regnet :wall: ) und immer das gleiche spielen wird doch auch mit der Zeit sicherlich langweilig!

Ich freue mich auf Eure Tipps und danke Euch herzlich für Eure Hilfe!!!

(Preis ist egal!)

Liebe Grüße aus der Schweiz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich kann das Buch "Spaß und Söort mit kleinen Hunden" von Linda und Axel Waniorek empfehlen. Dort sind sowohl Spiele für dinnen als auch für draussen dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Marlies

SUPER, vielen herzlichen Dank! Ich werde es mir gleich online bestellen!

Liebe Grüsse

:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Buchtipp

      Elli H. Radinger - Die Weisheit alter Hunde    Ich finde es auf den Punkt gebracht. Sehr einfühlsam geschrieben, was wir Menschen alles von grauen Schnauzen lernen können 

      in Hunde im Alter

    • Welpe will dauernd mit anderen spielen auch an der Leine

      Hallo, ich weiß das ist ein altes Problem das immer wieder auftritt aber ich muss es einfach noch einmal ansprechen, denn es ist doch bei jedem immer wieder anders und wenn auch nur ein ganz klein wenig. Habe einen jetzt 5 Monate alten Podenco-Welpen bzw. ja jetzt schon Junghund der eigentlich schon ganz pasabel an der Leine läuft aber sobald ein anderer Hund entgegen kommt spielt sie verrückt , sie lässt sich nicht abhalten auf den anderen Hund zuzuspringen, zu ziehen wie doll , ich kann sie wirklich kaum halten. Sie will spielen ...................., sie ist weder aggressiv noch sonst auffällig, nein sie will spielen Sie hat genug andere Hunde mit denen ich sie zusammen bringe, wir haben eine Laufgruppe, da ist sie toll integriert, rennt  auch ohne Leine mit dem Rudel durchs Feld, ist abrufbar, kommt zurück, alles wirklich gut aber das halt nicht und das ist ja einfach auch in manchen Situationen gefährlich wenn sie vor mir den anderen Hund entdeckt und unvermittelt aus dem Stand losrennt (Podenco halt) Habe mit allen möglichen Mitteln versucht sie davon abzuhalten , sie abzulenken, im Sitz zu halten usw. ., es klappt nix, sie benimmt sich wie durchgedreht. Nach kurzem hat sie genug und läuft fröhlich schwanzwedelnd weiter. Man liest und hört so viel, andere haben mir geraten sie nicht abzuhalten sondern sie die anderen begrüßen zu lassen , auch gut , hab ich gedacht, versuchen wir es so. Aber es ändert sich dadurch nix daran, sobald sie den anderen Hund schon auf 20 Meter Entfernung riecht , sieht oder was auch immer und schon da fängt sie an zu ziehen. Bitte, was soll ich machen ??????????????

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Warum soll ein Hund nicht mit der Leine spielen?

      Beim Spaziergang spielt Ajan gerne mit der Leine. Er beißt hinein, hüpft damit herum und treibt Unsinn. Er ist dabei meistens angeleint. Ich mache da mit, weil es uns beiden Spaß macht. Allerdings habe ich gestern wieder in einem Hundetrainerblog gesehen, dass Hunde nicht mit der Leine spielen sollen. Warum eigentlich?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hunde trennen -drinnen und draußen

      Ich habe mir schon ganz viele Infos aus diesem Forum holen können. Nun habe ich etwas, wo ich keine Infos gefunden habe. Etwas zur Vorgeschichte: Wir haben eine 13jährige Dackel-Jack Russel Hündin, die sehr, sehr selbstbewusst ist. Sie lebt in einem 40qm Auslauf draußen. Das hat sie als Junghund selbst entschieden. Paula war anfangs ganz normal bei uns im Haus. Wir hatten einen kleineren Auslauf, in dem sie war, wenn wir bei der Arbeit waren. Unser Gedanke, dann muss sie nicht im Haus rumliegen, sondern kann draußen machen was sie will. Dann war es irgendwann so, dass sie nur noch raus wollte. Immer wenn wir alle drin waren, saß sie an der Tür und wollte raus. Irgendwann haben wir es dann zugelassen. Wir sind eh sehr aktiv, egal bei welchem Wetter, daher waren wir immer viel mit ihr zusammen. Der kleine Auslauf wurde auf 40qm ausgebaut, die Hütte wurde erweitert, Hund zufrieden. Recht schnell zog eine Freundin für sie ein, aber eher für unser Gefühl als für unseren Ersthund. Sie nahm das so hin.... Der Zweithund kam von der Straße, fand das Leben draußen auch gut und somit war die Konstellation sehr passend. Leider ist die Zweithündin zu früh verstorben und wir waren ein paar Jahre mit nur einem Hund. Nun ist wieder ein Zweithund eingezogen. Unsere alte Hündin nimmt den Nachwuchs halt so hin, wie beim letzten Mal auch. Erst war der Welpe natürlich mit drin, beim Züchter hat er aber auch Zeit im Zwinger mit dem Rudel verbracht. Nun das Problem: Der neue Hund ist sehr Menschen bezogen und ich denke, er ist draußen mit Ersthund, ohne Menschen nicht glücklich. Meine Idee, tagsüber soll der Junghund bei der Alten draußen sein, abends kommt er mit rein. Funktioniert das? Hat jemand so einen Fall zu Hause? Ich habe keine Sorge, dass die Alte eifersüchtig wird, sie will nicht rein. Aber wie ist es im Winter? Tagsüber für 3-4 Std draußen, ja auch wenn es kalt ist, dann rein ins warme Haus? Mein Mann ist von der Lösung 1 Hund drinnen, einer draußen gar nicht begeistert.

      in Hunderudel

    • Hund pinkelt nur drinnen

      Guten Abend ihr Lieben, ich habe mir einen 5 Monate alten Zwergspitz gekauft, laut Besitzerin nicht stubenrein heißt wenn man nicht nach 4 std raus geht macht er irgendwo hin. Ich war mit ihm jetzt alle 2 std draußen und komme mit ihm rein und er pinkelt 2 mal auf die Decke. Ich weiß nicht woran es liegt, draußen macht er nämlich gar kein Geschäft weder groß noch klein. Ich weiß nicht mehr weiter, habt ihr Tipps?    Liebe Grüße 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.