Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Freudenfeuer

Beagle mit Verdacht auf Kreuzbandriss - wie beschäftigen?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

hier geht es nicht um meine Hündin, sondern um den Rüden einer Freundin.

Casper hatte gestern einen "Unfall" mit Verdacht auf Kreuzbandriss, wenigstens aber eine Bänderüberdehnung (Not-TA wurde selbstverständlich konsultiert).

Das heisst jetzt natürlich, dass er sich schonen muss.

Casper ist ein Beagle, demnach also äusserst bewegungsfreudig und er kennt das auch. Er ist sehr gut ausgelastet und braucht das ganz klar.

Rennen und toben darf er nun erstmal natürlich nicht mehr - wie lastet man einen Beagle aus, der nicht rennen darf?

Bei Nelly wäre das ganz einfach mit Kopfsachen, aber sowohl ich als auch sein Frauchen haben echte Bedenken, dass ihm das reicht.

Schnüffelspiele ganz klar, ich bringe ihr morgen alles an Intelligenzspielen, was ich habe - aber was noch? Habt ihr Ideen was man da machen kann, dass er nicht vom Teller dreht?

Alles Liebe

Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde einen Beagle immer durch Nasenarbeit auslasten. ZOS (Zielobjektsuche) wäre sicher auch eine schöne Sache. Da muss man nicht so viel rumrennen, muss sich konzentrieren und diszipliniert sein.

Mein Bär hat 2 Kreuzband- OPs hinter sich, ich habe ihn viel suchen lassen, langsam und kontrolliert. Diese Holzspiele von Ottoson haben wir auch gemacht, während dieser Zeit. Man unterschätzt die Kopfarbeit, die macht müder als eine Stunde laufen.

Alles gute für das kleine Beaglechen...

Hoffe, Ihr habt eine gute Klinik, wo Ihr hin geht, sonst kann ich Dr. Magunna in Norderstedt wärmstens empfehlen...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen,

klar Kopfarbeit im Sinne von Suchen wird sie in jedem Fall machen, sonst dreht Casper ihr völlig ab.

ZOS werde ich ihr mal empfehlen, das soll sie sich mal angucken. Schadet ja nicht, wenn er jetzt hierfür was neues lernt. ;)

Alles Liebe

Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Casper hatte gestern einen "Unfall" mit Verdacht auf Kreuzbandriss, wenigstens aber eine Bänderüberdehnung (Not-TA wurde selbstverständlich konsultiert).

Einen Tag Schonung (Sonntag) überlebt auch der aktivste Hund. Ein Kreuzbanddurchriss ist in den wenigsten Fällen ohne OP therapierbar. Dafür ist ein Durchriss zweifelsfrei von einem halbwegs kompetenten Tierarzt zu diagnostizieren. Das heißt, direkt morgen früh zum Tierarzt und Gewissheit haben. Auslastung wäre in der Situation erst mal meine geringste Sorge...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei beiden Diagnosen handelt es sich ja aber um mehr als einen Tag Schonung. ;)

TA-Besuch war heute auch schon wieder, also sind natürlich in Behandlung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bändergeschichten kann man nur zweifelsfrei diagnostizieren, wenn man ein MRT macht. Drücke Euch die Daumen, dass das alles gut verläuft.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, Lucy hatte ein MRT, der Anriss lies sich darüber nicht diagnostizieren. Für einen Durchriss braucht es meines Wissens kein MRT. Schubladentest und evtl. Röntgen sollten da ausreichend sein... Was sagt denn euer TA? Einfach nur abwarten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm. Wir hatten 2x Anriss und das ließ sich nur über MRT zweifelsfrei diagnostizieren... Durchriss ist wohl leichter auch ohne teure Technik zu erkennen.

Man sagte uns nur, dass man durch das MRT eben schon vorher weiß, welche OP-Methode die richtige ist und wo evtl. noch Schädigungen im Knie vorhanden sind, damit nichts übersehen wird. Man hat mit uns auch die Bilder besprochen.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja bei uns war auch das Problem, dass das Band eben nicht ganz durch war. Knie war leicht beweglicher, als es hätte sein dürfen, Entzündung im Knie war zu sehen beim Röntgen... Zur Sicherheit wurde dann ein MRT gemacht, aber sicher war man auch da hinterher nicht :??? . Gut, durch das MRT konnte eben noch etwas mehr anderes ausgeschlossen werden und es war schon "typisch" für einen Anriss. Aber das Band konnte offensichtlich nicht so dargestellt werden, dass man es mit Sicherheit hätte sagen können. Ist ja ein "Faserbündel", wenn da einzele Fasern durch sind, ist das wohl schwer darstellbar, zumindest wurde es mir in der Klinik so erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen,

da ich selbst bei den Tierarztbesuchen nicht dabei war, kann ich zur Erkrankung selbst keine Auskunft geben. Ich telefoniere zwar täglich mit dem Frauchen, um zu hören wie es Casper geht, aber von Laie zu Laie weiter gegeben, möchte ich mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen, das nochmals weiter zu geben. :D

Mir ging es nur um die Auslastung, um Ideen zu sammeln, denn schonen muss er sich ja noch etwas länger (egal was von beidem es ist).

Alles Liebe

Mona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Verdacht auf Pyometra

      Helft mir mal überlegen... Brienne hat einen recht kurzen Zyklus (4,5 Monate) und dabei zunehmend stärker werdende Scheinschwangerschaften. Die letzte Läufigkeit endete am 12 September, inzwischen bekam sie Milcheinschuß der für einen ganzen Wurf gereicht hätte. So stark war das bisher nie. Am Freitag Nachmittag war ich unterwegs, kam nach hause und sie war schlapp. Temperatur fast 40, sonst keine Symptome. Hund also ins Auto und zum Tierarzt, alles etwas unklar, Verdacht auch Gesäugeentzündung (das war recht warm) Antibiotika und Laktostop bekommen. Samstag über Tag fieberfrei, abends wieder Temperatur, seit Sonntag morgen fieberfrei. Vom Verhalten unauffällig, nirgends schmerzempfindlich, wach, ansprechbar, etwas kurze Konzentration. Kein übermäßiges Trinken. Aber: Sonntag morgen nicht gefressen, und das ist bei ihr definitiv nicht normal. Das Antibiotikum geändert, es ging ihr deutlich besser, abends hat sie gefressen, wenn auch noch keine volle Portion. Heute morgen nichts gefressen, Leckerlies nimmt sie. Wir waren heute wieder da, das Blutbild ist unauffällig, keine erhöhten Leukos. Aber der Entzündungsmarker CRP deutlich erhöht. Jetzt steht im Raum Pyometra, oder appetitlos durch Scheinschwangerschaft, oder durch die Medikamente. Morgen früh wird geschallt, evtl. geröngt etc.   Habt ihr eine Idee? Wenn die Appetitlosigkeit nicht wäre wäre sie völlig unauffällig, das Gesäuge ist zwar noch gefüllt, aber längst nicht mehr so stark, ist auch nicht mehr warm.

      in Hundekrankheiten

    • Wie kranken, alten Hund beschäftigen?

      Hallo zusammen! Vielleicht hat hier ja jemand eine Idee und kann uns helfen... Mein Pekinese ist inzwischen 14 Jahre alt, ist fast blind und hat eine Bauchspeicheldrüsenunterfunktion. Somit kann ich ihm nicht mehr zu fressen geben, wie seine zwei festen Mahlzeiten am Tag, auch keine Leckerlies. Er bekommt sonst Durchfall und ihm ist richtig elend. Ich habe das Gefühl, dass ihm langweilig ist, aber ich weiß nicht, wie ich ihn beschäftigen bzw. belohnen soll. Abgesehen davon, dass dazu auch noch unsere gute Bindung flöten geht, weil wir nichts mehr zusammen machen, außer Gassi gehen und bissl kuscheln. Spielzeug fand er noch nie so toll und Streicheln als Belohnung kommt auch nicht immer an. Er ist da sehr eigen. Aber wie kann ich ihn denn sonst noch ein bisschen beschäftigen? Wir haben früher soo viel zusammen gemacht und jetzt gar nix mehr. Das ist für uns beide so schade. Hat vielleicht jemand eine Idee? Ich wär schon über Kleinigkeiten froh. Er brauch ja auch nicht mehr die wahnsinns Beschäftigung mit 14.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Kreuzbandriss

      Bei meiner Deutschen Doggenhündin( 6 Jahre), würde vor 14 Tagen ein Kreuzbandriss und ein Bandscheiben Vorfall letzter Wirbel diagnostiziert, sie hatte 4 Wochen gehumpelt. Sie bekommt 10mg Prednisilon am Tag wegen der Bandscheibe und soll nächste Woche operiert werden. Jetzt ist das Humpeln aber seit über einer Woche komplett weg und sie schont das Bein auch nicht mehr. Jetzt bin ich mir unsicher, ob sie wirklich operiert werden sollte oder ob wir sie nur für die nächsten Wochen schönen sollten,

      in Hundekrankheiten

    • Alleine beschäftigen

      Schon wieder ich mein Kopf ist voll von Fragen. Für meine jetztige wusste ich nicht genau welche Rubrik die richtige ist, aber da mein Hund ja noch ein welpe ist (ca. 9 wo.) dachte ich frage ich hier. Es geht ums beschäftigen mit dem Hund. Weiß nicht genau wie ich meine frage formulieren soll ich probiers mal. Also bisher ist Ninos und mein Tagesablauf so, das ich nur meins machen kann wenn er schläft. dann trau ich mich aus dem raum oder was zu lesen usw. Wenn er wach wird geh ich sofort mit ihm in den Hof und da ist dann jetzt der Punkt meiner frage. Muss ich draussen immer so viel mit ihm spielen bis er müde wird oder kann er auch hier oben einfach mal rumliegen und nichts tun? langweilt er sich dann? Soll ich Ihm ein spielzeug geben? eigendlich sollte man die doch nur fürs gemeinsame spielen nutzen oder? Das Problem ist auch das er oft anfängt zu winseln wenn ich mich nicht mit ihm beschäftige. Soll ich einfach meins machen (also sowas wie wäsche aufhängen etc) und ihn hinterherkommen lassen und ausser ein bisschen drauf zu achten wo er so hinkriecht ihn weitgehend ignorieren? Problem ist ja auch das ich garnicht wirklich weiß was ich so den ganzen Tag über machen soll.. Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht das mich das so fertig macht in den ersten Tagen, aber darüber gibts einen eigenen thread Ich wär echt jedem von euch für seine Tips dankbar, vielleicht könntet ihr sagen wie so der tagesablauf mit euren welpen war? LG

      in Hundewelpen

    • 2. Kreuzbandriss OP

      Am Mo 25.6.18 hatte Holly nun auf der rechten Seite eine Op, Kreuzbandriss. Vor 10 Monaten war es die linke Seite und der Doc sagte damals das es vorkommen kann das der Bluterguss bzw. die Schwullung runter rutschen kann. Was aber damals nicht passiert ist, nur gestern fiehl mir auf das sie am Fuß re eine Schwellung hat sone art wabbligen Beutel.... Ich denke ich werde morgen doch noch mal beim TA vorbei schauen, mir kommt es auch bissl rot vor die innen Seite, hab ein Kühlpat drauf getan für einen Moment. Kennt das jemand das nach der OP die Schwellung nach unten rutscht?   liebe Grüsse

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.