Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Überwachung perfekt/Holland will die totale Kontrolle

Empfohlene Beiträge

in den Niederlanden wird die KFZ-Steuer umgestellt.

Es werden die gefahrenen KM abgerechnet, je nach Tageszeit und Strecke. So weit so gut. Nur bei dem "Tageszeit" kann man schon hellhörig werden. Wie wollen die das machen?

Ja, genau. Per GPS!

Aber hallo! Die wissen genau, wer wann wohin fährt.

Es wäre sogar möglich, bei Geschwindigkeitsüberschreitungen Strafzettel auszuteilen - auch ohne Radarfalle.

Boah, da haut es mir der Vogel raus. Ich hoffe, dass es hier nie so weit kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weit entfernt sind wir davon bestimmt auch nicht.......würd mich nicht wundern wenn das demnächst einer unserer Staatsmänner zum Thema macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja der KRACHER!

Dann wäre ich aber schnell meinen Lappen los... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gruselige Vorstellung, selbst ohne Geschwindigkeitsüberschreitung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An Orwell musste ich auch sofort denken. Echt gruselig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

man stelle sich vor:

gehst morgens aus dem Haus, steigst ins Auto, fährst in den Wald (schon weiß der Staat, wo du spazierengehst mit deinem Hund und wie lange), danach fährst du zum Aldi (Staat weiß jetzt auch das), dann besuchst du eine Freundin in der Schmittgasse 10 (Staat weiß nun, mit wem du befreundet bist) und wie lange du dort bist.

Dein Mann fährt abends nach der Arbeit nicht direkt nach Hause, sondern besucht einschlägige Damen (der Staat weiß Bescheid).

Oder du holst deinen Freund ab (Staat weiß natürlich wen) und ihr fahrt in den Wald für ein Schäferstündchen (Staat weiß Bescheid). Er weiß auch, dass der Weg, auf dem ihr da parkt eigentlich für Autos gesperrt ist.

Usw.

Irgendwann wird auch den Menschen ein GPS implantiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gruselig. Einfach nur gruselig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Is ja Mies, echt Gruselig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist das denn in den Niederlanden schon beschlossene Sache? ( Ein Link wäre nett :) )

Ich studiere dort ja, ziehe vielleicht bald (samt Auto, grmpf) rüber- wäre ja mal nett zu wissen :???

Finde das auch wirklich einfach nur gruselig und unmenschlich! Sowas darf sich einfach gar nicht durchsetzen und ich hoffe, es stellen sich dann auch die Leute dagegen....

KFZ-Steuer nach gefahrenen KM fänd ich nachvollziehbar ( wäre für mich leider auch ziemlich teuer dann...)- aber sowas kann man doch auch einfach jährlich ablesen und gut ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hirarchiekämpfe geraten ausser Kontrolle

      Hallo Hundefreunde, meine Familie und ich leben in Chile wo wir ein halb-Hektar grosses Grundstück haben. Schon beim Hausbau sind uns 2 Hunde zugelaufen. Später kamen 2 weitere Strassenhunde dazu. Als eine der ersten Hündinen bei einem Spaziergang überfahren wurde, haben wir eine weitere Strassenhündin (Ronja) relativ jung ( Ich hoffe ihr könnt mir (und Pinta) helfen. Liebe Grüsse, Fossi

      in Aggressionsverhalten

    • Junger Hund außer Kontrolle

      Hallo zusammen,  Ich wende mich an euch weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Mein 14 Monate alter Malinois - Mischling ist kaum zu bändigen. Im Haus ist er totenbrav, Aber sobald es rausgeht geht es los. Er beißt in die Leine, beißt mich und flippt völlig aus. Total aus dem nichts beißt er mir mit voller Wucht in Arme, Hände Seite etc., springt herum und hört nicht mehr auf. Sieht er einen anderen Hund, rastet er aus , bellt und kann sich kaum noch beruhigen . Er ist inzwischen auch völlig Unausgelastet weil man so mit ihm keine grossen Runden drehen kann.  Ich hab alles versucht. Drängeln, auf die Leine stellen, ablenken, Preydummy, thundershirt, Schleppleine, Futtersuchen. Alles. Mehrere Hundetrainer konnten mir nicht helfen. Grade eben war ich draußen. Ich bin mit ihm durch den Wald, er hat wieder angefangen mich zu beissen und am Ende sass ich weinend auf dem Boden und hab ihn angefleht aufzuhören. Dieser Hund bedeutet mir so viel und ich möchte ihn um nichts auf der Welt hergeben . Bitte helft mir. Ich weiß nicht mehr weiter. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Extreme Reaktion bei Besuch/ Totale Ratlosigkeit

      Hallo, ich hoffe ich finde hier Rat. Ich bin mit meinem Latein einfach am Ende und weiß nicht mehr weiter. Unsere Emma ist inzwischen 2 Jahre. Ist bei uns zu Hause furchtbar lieb und verschmust. Sie hört wirklich gut....mit einer Ausnahme: BESUCH! Wenn es an der Tür klingelt schiesst sie los und bellt wie verrückt. Sie lässt sich davon durch nichts abbringen. Ist der Besuch drin geht das ganze weiter. Der Besuch wird angebellt. Oft minutenlang. Bei manchen ging es  jedes mal wieder los, sobald sich entsprechende Person bewegt. Sie macht den Leuten Angst und wenn wir mal einladen und ein paar mehr Gäste haben, können wir sie nur im Arbeitszimmer einsperren. Und das kann es doch nicht sein! Wir waren in verschiedenen Hundeschule und habe verschiedenste Abbruch-Ideen versucht. Ohne Erfolg. Auf dem Grundstück bellt sie auch jeden an, der nur am Haus vorbei geht. Sogar die Nachbarn, die sie seit zwei Jahren kennt. Letztens ist sie sogar zu der Nachabrin rüber gerannt als sie mich grüßte und hat sie verbellt. Ich konnte sie rufen, kam auch sofort, aber im Hause habe ich keine Chance. Wir haben eine 7 jährige Tochter und einige Kinder trauen sich schon nicht mehr zum spielen zu kommen wegen Emma. Obwohl sie mit Kindern eigentlich weniger Probleme hat, haben einige Angst vor ihr. Sie reagiert beim Spaziergang auch bei jedem der uns entgegen kommt. Wenn es jemand Bekanntes ist und wir wollen uns unterhalten bellt sie. Ich weiß einfach nicht mehr was wir noch machen können. Hat hier jemand vielleicht einen Rat?  Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund, 6 Monate, hat totale Panik draußen

      Guten Tag, Wir haben seit ca. 2 Monaten einen 6.Monate alten Mischlingsrüden aus Bulgarien. Unser großes Problem ist das spazieren gehen. Er möchte einfach nicht freiwillig raus. Und wenn wir draußen sind hat er vor allem panische Angst. Wir wohnen in einer relativ ruhigen Sackgasse und am ende ist ein kleiner park. Das ist eigentlich so erstmal unsere standard route. Er hat während des spazieren gehens die rute soweit eingeklemmt, das sie schon fast vorne bei der schnauze wieder raus kommt. Uns ignoriert er total draußen. Leckerlies oder spielzeug ignoriert auch total. Er zieht nur an der leine und will immer nur wieder nach hause. Zu Hause liegt er fast nur rum. Zum spielen kann man ihn auch nicht motivieren. In unseren Garten traut er sich auch nicht. Mittlerweile sind wir echt verzweifelt, da wir anfangs noch hofften das sich das vielleicht noch legt und er erst bindung braucht und sich an die neue Umwelt gewöhnen muss. Wie sind über jeden rat dankbar. Solltet ihr noch Infos brauchen, werde ich schnells möglich antworten

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Keine Kontrolle/Keine Einsicht

      Hallo ihr Lieben   gestern ist uns etwas passiert, Balu wurde von einem anderen Hund angegriffen. Die Besitzer entschuldigten sich nicht einmal in dieser Situation. Balu wurde von einem Briard angegriffen, von dem wir wussten dass die beiden sich nicht vertragen. Deshalb nahm ich Balu an die Leine und bin weit in ein Feld ausgewichen, damit möglichst viel Platz zwischen den Hunden war. Er bellte und der andere Hund blieb stehen und starrte ihn an, seine Besitzer machten keine Anstalten ihn zu rufen oder anzuleinen (eine Leine war sowieso nie dabei). Schließlich schoss der Briard auf uns zu und warf sich auf Balu, der sich zwar wehrte aber gegen den Briard keine Chance gehabt hätte, ich schrie die Besitzer an dass sie doch endlich etwas tun sollten, doch von denen kam nur ein "das müssen die unter sich regeln" (Ja klar, das müssen die unter sich regeln, wenn mein Hund an der Leine ist und es klar war dass die zwei nicht miteinander können). Es kam immer noch kein rufen oder auch nur ein versuch den Hund von meinem wegzubekommen. Also trat ich ihm in die Seite, dadurch ließ er kurz ab und zog sich zurück nachdem ich ihn nochmal anschrie. Schließlich legte es mich auch noch hin, aber nicht mal das interessierte die (3!) Besitzer auch nur ein bisschen. Sie gingen einfach weiter es kam keine einzige Entschuldigung von auch nur einer Person! Später sind meine Mutter und ich dann ohne Balu zu den Besitzern gegangen und wollten mit ihnen darüber sprechen, es kam nur Einsicht von der bei dem Vorfall nicht anwesenden Frau, vom anderen Besitzer nur Ausreden... Unter anderem dass man sich ja nicht konzentrieren könne wenn man sich mit den zwei anderen Personen unterhält (Entschuldigung, aber dann leine ich doch meinen Hund an oder nicht?!) und dass da eine Kurve war und man nicht richtig sehen konnte wer oder was da kommt (Auch da hätte man seinen Hund anleinen können). Dieser Hund läuft überall frei, auch im Wohngebiet, auch wenn mit ihm eine 10 Jährige dabei ist die den 45 kg Hund selbst mit Leine nicht halten könnte. Wobei eine Leine sowieso nie dabei ist.   Ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben.   Lg

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.