Jump to content
Hundeforum Der Hund
Kaikala

Angstbeißer?

Empfohlene Beiträge

Huhu,

mit der "Ruhe" schon VOR dem Verlassen der Wohnung anfangen..er soll sich möglichst gar nicht hochpushen..

Und du musst nicht unbedingt ganz in die Wohnung zurück, aber wenn dann gehts da wieder nur als ruhiger Hund raus ;)

Wichtig ist halt, dass er mit Gezerre und Gezappel nicht zu seinem Ziel (vorwärts oder raus oder schneller vorwärts kommt.)

Bsp. Du nimmst die Türklinke in die Hand- Hund prescht vor, du nimmst Hand vond er Türklinke und wartest gelassen ab, bis Hund sich ruhig verhält...nächster Versuch..

Ich würde nicht sprechen (kein "Nein" usw)und nix mit Leckerchen machen in dieser Situation. Das zwirbelt ihn nur noch mehr hoch.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich hab grad mal was versucht, hab ihn gebürstet. Er hat sich auf den Rücken gelegt meine hand geleckt und versucht an der Bürste zu knabbern, hab ganz ruhig mit ihm geredet und ih gelobt. Außerdem waren wir eben spielen und lange Gassi gehen und da ist er eh ruhiger.

Das ist doch gar nicht so übel oder ?

Hab grad noch was versucht. Und zwar Halsband anlegen. Erstmal nur Halsband weil das schneller dran ist als ein geschirr.

hab sitz gesagt und wollte es anlegen, hat geschnappt. Hab mich umgedreht weg von ihm und nein gesagt. Er find an hinter mir zu bellen. Als er sich beruhigt hat, wieder sitz, gelobt, halsband vor sein schnute gehalten er will reinbeißen ich sag nein, will es umlegen er schnappt und will spielen, schmeißt sich auf den boden. Ich dreh mich wieder weg. das ging 7 mal so. beim 8. mal hat er es sich ganz brav anziehen lassen. dann hab ich ihn gelobt und gestreichelt, schnappte dann wieder einmal weil er aufgeregt war aber wenn ich sowas jeden tag übe, ich mein, das ist doch voll der Fortschritt oder ? ich bin auch gaaaaanz ruihg geblieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Kaikala bitte setzt dich mit einen Hundetrainer zusammen, denn mit einem Mali ist nicht zu Spaßen! Vor allem nicht mit einem "arbeitslosen" Mali. Ich kann dir Anita Balser (Hundeteamschule) empfehlen. So wie sich das anhört ist der Hund Führungslos und überdreht und das ist weder für den Hund schön, noch für dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Kaikala bitte setzt dich mit einen Hundetrainer zusammen, denn mit einem Mali ist nicht zu Spaßen! Vor allem nicht mit einem "arbeitslosen" Mali. Ich kann dir Anita Balser (Hundeteamschule) empfehlen. So wie sich das anhört ist der Hund Führungslos und überdreht und das ist weder für den Hund schön, noch für dich.

Kann ich mich nur anschließen.

Ein Mali ist ein Arbeitstier, durch und durch. Der will permanent arbeiten und seinem Führer gefallen.

Ein Mali ohne Arbeit wird schnell zum Problem.

Zumal sie meistens von Natur aus ein dünnes Nervenkostüm haben und immer unter Strom stehen.

Da ist es mit langen Spaziergängen nicht getan.

Ab zum Hundetrainer, was besseres kann ich dir nicht ans Herz legen.

Viel Erfolg euch beiden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würd ja gern zu einer Hundeschule hab mich auch mit viele auseinandergesetzt und mit leuten die sich auskennen, es gibt hier bei mir keine gescheite, absolut nicht. Und diese Anita, danke, aber ich wohn in der Nähe von Aachen !! ;-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

http://www.hz-aachen.de/

wäre das nicht einen Versuch wert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schau es mir mal an !!! Dakeschön !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitteschön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alltag mit Angstbeisser - wer mag berichten?

      Hallo liebe Hundefreunde,   Ich schreibe mal eine kurze Einleitung, um dann zur eigentlichen Frage hinzuleiten. Also, wir haben zwei kastrierte Mischlingsrüden aus dem Tierschutz. Den einen seit 2013, den zweiten seit etwas über einem Jahr. Letzterer, Ludwig, ist unser Sorgenkind. Aron ist dreieinhalb Jahre alt, Ludwig schätzen wir auf 4 Jahre, er könnte aber auch erst 3 sein, da gehen die Meinungen etwas auseinander. Ludwig kommt aus einem Tierheim in Rumänien und war vier Wochen auf einer Pf

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Angstbeißer?!?

      Hallo ihr Lieben, Ich brauche dringend Hilfe... Ich habe vor einer Woche eine einjährige dackelmix Dame als zweithund aus dem Tierheim bei mir aufgenommen!sie kommt aus Spanien und mehr weiß man auch nicht! Sie ist schon von Anfang an sehr ängstlich gewesen! Alles ist neu... Gassi gehen, der Fernseher, sämtlich Geräusche und Bewegungen machen ihr Angst! Das ist aber nicht das eigentliche Problem daran arbeiten wir wieder alles neu kennen zu lernen! Seit gestern und urplötzlich knurrt und bell

      in Aggressionsverhalten

    • Angstbeißer beim Tierarzt :-(

      Hallo, bin nicht selber die Hundebesitzerin, schreibe für meine Schwester. Sie hat einen ca. 3 jährigen Pinscher-Terriermischling vom Tierschutz. Vermittelt wurde er als "etwas unsicher, mag keine Rüden". Mit viel Geduld und Spucke hat meine absolut hundeunerfahrene Schwester (gleiches gilt für mich da Katzenbesitzerin) es inzwischen geschafft nun stressfrei mit dem Kerlchen spazieren zu gehen- nach anfänglicher Verschlechterung- und sogar Beißvorfall auf dem Hundeauslauf. Inzwischen ist Klein

      in Aggressionsverhalten

    • Was ist das? Schützt er oder wird er zum Angstbeißer?

      Liebe Foris...... wieder mal ein unschönes Erlebnis- wenige Tage alt und wirft uns einige Schritte zurück. Ich gehe mit meinem (angeleinten) Hund durch den Wald und es kommt uns eine Nordic-Walkerin entgegen. Ich lasse meinen Hund absitzen, damit sie in Ruhe vorbeigehen kann. Plötzlich bleibt die Frau genau auf unserer Höhe stehen, beugt sich über Chaos und sagt in einem "Sing-Sang-Ton" .... "Duuuuu bist aber ein gaaaanz Lieber!" Ich schon in Habachtstellung und ihr gleich erklärt, dass sie

      in Aggressionsverhalten

    • Angstbeißer, was kann ich tun?

      Ich hab seit 6 Monaten ein Dalmatinermädchen knapp 2 Jahre alt,(Sie wurde vom Erstbesitzer misshandelt hat Kieferbruch,Knorpelohr und Kreuzbandriss davongetragen ) seit 2 Monaten kann ich eine Verhaltensänderung bei ihr feststellen,erst geht sie auf einen Hund zu, unterwirft sich ein wenig und dann schnellt sie plötzlich vor und geht ihr gegenüber mit eigekniffenem Schwanz an.Passiert es in den ersten Sekunden einer Begegnung nicht, dann auch später nicht. Ich habe bei Angstangriffen auch die B

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.