Jump to content
Hundeforum Der Hund
Olly

Ich brauche jetzt mal euren Rat und vor allem Hilfe!

Empfohlene Beiträge

Ja das nenne ich mal eine Antwort. Danke vielmals dafür und dieser angebliche ehemalige TH Mitarbeiter sollte acht geben das er mir nicht auf dem Trainingsweg begegnet da es sein könnte das ich ihn bis zum Bauchnabel ainbuddele dann kann er seine Grabpflege selber machen.

Ich habe mir wirklich einen Kopf um dieses Thema gemacht weil ich nicht darauf klarkomme das Tiere einfach umgebracht werden.

Bitte noch eine Frage die eine Vermitlung erleichtern würde.

Ich sehe die Hunde die zu meiner " Bestie" ;-) passen meist in 500-1000km Entfernung.

Gibt es eine Möglichkeit einen Hund aus zb. Bayern hier nach Lübeck zu bekommen und die Vorkontrolle oder was weiss ich von einem hier bestehenden TH machen zu lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

also bei uns reicht es wenn der behandelnde Tierarzt einen kleinen Text schreibt das der Vorherige Mitbewohner gut behandelt wurde, es gibt aber auch die Möglichkeit das der ansässige Tierschutz bei dir die Kontrolle macht und quasi sein Ok an das Zuständige Tierheim leitet.

Mit dem bringen ist immer so eine Sache einige Tierheime machens ander nicht, das kommt leider immer auf den Mitarbeiter an.

Du müsstest das mit dem abgebenden Tierheim klären, wir sind ja auch nur Menschen ;)

LG Melanie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Moin,

Ich habe auch gelesen das TH für jedes Tier vom Staat einen Betrag X bekommen. Und kann es nicht sein das mit absicht die TH voll gehalten werden weil der Staat sonst auf die Idee kommen könnte das TH zu schließen ( Förderungen zu streichen)?

Denn genau das würden TH Betreiber oder Verwalter doch sicher vermeiden wollen.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=44434&goto=846093

Direkt staatlich finanzierten Tierschutz gibt es soweit mir bekannt ist in Deutschland nicht. Die Tierheime werden (soweit sie überhaupt solche Zuschüsse bekommen) von den Städten und Gemeinden bezuschusst. Sicher, ein Teil dieses Geldes bekommen die Gemeinden vom Staat. Aber diese staatlichen Gelder sind nicht zweckgebunden und dienen der allgemeinen Gemeindefinanzierung.

Bei den meisten Tierheimen dürften diese städtischen Gelder nur noch einen kleinen Teil des Finanzplans ausmachen. In Zeiten wo immer mehr Gemeinden pleite sind wird natürlich als erstes bei denen gespart die sich nicht wehren können. Den größten Teil des benötigten Geldes bekommen die Tierheime aus Spenden, Sponsoring oder auch dadurch das ihnen etwas vererbt wird.

VG, Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

    • Appetitlosigkeit-Brauche euren Rat!

      Hallo liebe Community!  Vorgeschichte: Meine Hündin ist über ein Jahr alt.  Sie hatte im November eine ganz schlimme Gastritis, die durch Stress ausgelöst wurde. Die wurde erfolgreich behandelt. Mila (der Name der Hündin) wird normalerweise gebarft.    Jetzige Situation: Sie hat die letzten Wochen sich in der Früh übergeben, vor dem Essen. Sie hat also Magensäure gespuckt. In der Woche hatte sie 2-3 auch Durchfall.  Ich war dann letzte Woche Samstag mit ih

      in Gesundheit

    • Alleine lassen -> Ich brauche Tipps für einen entspannten Hund

      Hallöchen, Wir haben einen 3 Monate alten Rüden (Franz. Bulldogge), er kann ohne Probleme eine Stunde alleine bleiben, macht nicht in die Wohnung, beißt auch keine Möbel an. Allerdings trägt er zb Glas oder plastikflaschen durch die Gegend oder läuft einfach durch die Wohnung. Ich habe gehört man soll ihn zb in eine hundebox & die Türe bei Bedarf schließen damit der kleine eine Rückzugsmöglichkeit hat, Problem hier -> in der Box liegt ein Kissen auf das er immer pinkelt wenn er in de

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.