Jump to content
Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Es ist vorbei, aber wir wollen Beide versuchen, dass es eine gute Freundschaft wird ...

Empfohlene Beiträge

Was die Analyse- und Therapieformen von psychischen Probemen betrifft, so glaube ich, dass es ähnlich schwierig ist, wie eine gute Hundeschule zu finden, wo genau das eigene Problem erkannt, gefunden und behoben wird. Man möge mir den platten Vergleich verzeihen, aber so wie viele keine Ahnung vom Hund haben, haben die meisten Menschen eben auch keine Ahnung von Psychologie.

Und es gibt sicher auch viele Therapeuten trotzd staatlich anerkannter Ausbildung, die nichts taugen... genau so wie eben Hundetrainer. Ein Dr. vor dem Namen ist kein Garant dafür, dass die Person dahinter in der Lage ist, jemandem zu helfen.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

oder Therapeuten und therapeutische Ansätze, die zu einem nicht passen.

(Also was bei dem einen super ist und hilft, das kann bei einer anderen Person total daneben gehen ...)

Grüsse,

Claudia (die andere ... ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, genau das meine ich...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verhaltenstherapie habe ich stationär hinter mir.

Es hat was gebracht ja, auf jeden Fall, und ohne wenn und aber.

Reine, "Altmodische" Psychoanalyse käme für mich persönlich auch nie in Frage weil ich alleine schon den Gedanken daran das man da tatsächlich (meistens) auf der so oft verspotteten COUCH liegt ganz und gar abschreckt.

Liege ich, am "besten" noch mit geschlossenen Augen *schauder*, bin ich ausgeliefert (so mein Empfinden) - ergo: ginge für mich gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.