Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Pubertierende Mädchen oder meine Tochter treibt mich ...

Empfohlene Beiträge

zum Wahnsinn.

Es wird mir langsam zuviel, meine Tochter baut in der Schule stark ab, und das obwohl sie sich letztes Jahr so verbessert hat.

Sie hat keine Lust zu lernen und wünscht sich am liebsten in die erste Klasse zurück :motz:

Nachdem sie jetzt in fast allen Fächern die Arbeiten verhauen hat, muss sie mit mir zusammen Hausaufgaben machen, mir ihr Aufgabenheft zeigen usw.

Sie hat auch einige Male die Nachmittagskurse verpennt, weil sie lieber in der Schule nachmittags mit ihren Freundinnen abhängt :motz:

Dann hat sie sich so einen riesen Klopfer mir gegenüber erlaubt, aber das wäre zu privat hier um das öffentlich zuschreiben, es geht auf alle Fälle um einen riesen Vertrauensbruch und das sie das erste Mal mich richtig bewußt angelogen hat.

Die Konsequenz daraus war, das sie SOFORT nach Schulschluss nach Hause kommen MUSS und 2 Wochen so eine Art Stubenarrest, d.h. keine Treffen mit Freundinnen am WE, nur reiten darf sie einmal die Woche noch.

Jetzt ist seit 2 STd. die Schule aus und mein Kind IMMER noch nicht zu Hause.

So langsam weiß ich nicht mehr weiter, bei uns geht es gerade was ihr Verhalten zur Zeit angeht um eine ganze Menge und nicht nur um pupertäres Gehabe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich Fragen wie alt deine Tochter ist? Wie war sie vor ein paar Jahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gerade 12 geworden, eigentlich haben wir ein gutes Verhältnis, bzw,. ein ganz nomales.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhm.. kann es sein das sie Probleme mit Mitschülerinnen hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nein das nicht, solche Dinge erzählt sie mir immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, Gott. Meine Tochter wird in zwei Wochen 11 Jahre. Das kann ja heiter werden.

Du hast mein volles Mitgefühl.

Könnte es sein, daß ihr irgend ein Junge durch den Kopf geht? Das andere Geschlecht kann manchmal alles ganz schön durcheinander bringen.

LG

Brigitte, Charly und Face

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit 12 schon? oO..

Ich sag dir mal nen Spruch der sehr oft wahre Wunder bei solchen sachen bewirkt..

Frag sie:

Du hast doch keine Lust mehr auf Schule und du willst doch so schnell wie möglich raus aus der Schule oder?

Wenn sie mit Ja antwortet sagst du:

Dann streng dich an sonst musst du noch n Jahr länger in die Schule gehen..

(zwecks sitzenbleiben und so weist du)

Das sagst du in nem ganz normalen Ton nicht mit ärger usw.. nach dem du den Satz gesagt ahst gehst du einfach weg und sagst dazu nichts mehr..^^ sie wird sich ihre Gedanken dazu machen.. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kira-sh: wie warst du in diesem Alter, dieser Zeit?

iist schon seltsam: viele vergessen das sie auch Problemzeiten durchgemacht haben und ihre Eltern in die Weisglut getrieben haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab dir eine PN geschrieben. Bin kurz weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, meine Tochter ist jetzt 28 und hat selber eine 2,5 Jahre alte Tochter.

Ich habe die Pupertät meiner Tochter schon also eine Weile durch. Ich muss immer an einen Satz denken, den ich irgendwo gelesen habe: Pupertät ist, wenn die Eltern komisch werden

Aus der Entfernung der überstandenen Pupertät und nach langen Gesprächen mit meiner Tochter kann ich nun entspannter Resümee ziehen.

Bis zu einem gewissen Alter ist die Mutter die ultimative Identifikationsfigur für ein Mädchen. In der Pupertät verändert sich die Sichtweise. Mama ist nicht mehr alleine nur super. Die Tochter bekommt irgendwann das Gefühl, sie kann dem Beispiel, dem sie jahrelang gefolgt ist, gar nicht gerecht werden. Die Tochter sieht in dem Moment nicht, dass die Mutter jahrelange Erfahrung voraus hat. Sie fühlt sich klein, dumm und unfähig. Aus dieser Position kommen dann Trotzreaktionen, Lügen, für uns Mütter seltsame Verhaltensweisen. Mal sind die Töchter vernünftig wie 20 und dann wieder trotzig und verhalten sich wie 3-jährige. Als Mutter weiß man oft nicht, wie soll man sich verhalten.

Versuche vielleicht mal, deiner Tochter ein paar Grenzen zu lockern, etwas mehr (stückchenweise) Freiheiten bzw. Selbstbestimmung zu geben, frage sie auch einmal, was sie ändern möchte, aber verlange keine sofortigen Antworten, manchmal wissen die Töchter selber nicht, was sie wollen. Lobe die positiven Sachen, aber stelle ganz klare Grenzen auf.

Vielleicht hilft dir das jetzt ein bisschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.