Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Pubertierende Mädchen oder meine Tochter treibt mich ...

Empfohlene Beiträge

Meine Tochter war ewig in der Pupertät. Heute ist sie 23 und wir haben ein super Verhältnis. Jedoch viele Jahre haben wir echt verzweifelt! Sie pendelte von einem Extrem ins Andere. War zickig wie kein Anderer,.....

Ich sag nur immer "schön locker bleiben". Den Kindern möglichst viel Freiraum geben. Sie so kontrollieren, das sie es nicht wirklich merken, sich aber trotzdem noch "verwirklichen" können. Ihr echt nerviges herumgezicke möglichst weitgehend ignorieren! Dann klappt es auch irgendwann wieder mit dem Töchterchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Caronna der Stubenarrest war die Konsequenz eines großen Vertrauensbruches gegenüber ihrer Mutter. Eltern sind da ihren Kindern gewisse Grenzen aufzuzeigen. Meiner Meinung nach testet sie dich durch das wegbleiben nur aus.

Wenn sie nach Hause kommt, würde ich nicht ausrasten. Sie nur fragen, warum sie nicht nach Hause gekommen ist. Falls irgendwas freches kommt, würde ich sie nochmal an den Stubenarrest erinnern und ihr als Konsequenz den Stubenarrest verlänger oder ähnliches.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich das hier solese, dann muss ich gerade ein bissl schmunzeln, denn man könnte denen du schreibst übermich.

Ich war in dem alter genauso. Nur ich hatte Recht,meine Eltern wollten mir nur böses und mich ärgern und ich hab eh das gemacht was ich wollte. Wenn meine Eltern mir Hausarrest gegeben haben,bin ich einfach erst gar nicht nach Hause irgendwann abends um das am nächsten Tag zu wiederholen, bis ich irgendwann von der Schule abgeholt worden bin von meinem Papa,er stand vorm Auto und hat ganz laut Panflöte angehabt,mein Gott war mir das Peinlich,ich war doch sooo cool.

Ich hab alles gemacht was meine Eltern nicht wollten, habe geraucht,getrunken und gefeiert.

Meine Eltern sid oft verzweifelt und mir war es egal (damals,heute hab ich schon beim schreiben ein schlechtes Gewissen).

Naja jetzt bin ich gross :D und habe selber eine Tochter, zwar hab ich mit der Pupertät noch Zeit, aber sie hat jetzt schon die Carakterzüge von ihrer Mama undmir grauts davor wenn sie 13,14 Jahre alt ist.

Meine Mama meint jeder sowie er es verdient!!!!!!!!!!!!!! ;););)

LG Brina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin 17... und weiß ungefähr was in dem Alter los ist ... so lang is ja noch net her ;)

Klingt recht übel, aber eins kann ich dir sagen... umso mehr verbote ich bekommen habe und umso lauter meine Mutter mit mir gewettert hat umso motziger und unfolgsamer wurde ich! Isso in dem Alter...

Versuch mit ihr normal zu reden und sie zu fragen was los ist... und versuch ihr zu erklären wie wichtig schule ist (nicht in diesem ich bin deine mutter und weiß was das beste ist ton)... zB. indem du sie fragst was sie später mal machen möchte, also arbeiten... und erklär ihr das sie wenn sie keine Arbeit findet auch kein Geld für so Dinge wie Klamotten, Schminke etc haben wird...

Alles in einem vernünftigem Ton und wenn sie motzt geh am besten und komm erst später wieder wenn sie wieder ruhiger ist!

Also wenn meine Mutter so mit mir damals schon geredet hätte, wäre einiges leichter für mich gewesen... vielleicht hilft es auch deiner Tochter?

Ich hoffe für euch beide das ihr euch wieder zusammen rauft!! :)

Und glaub mir... sie wird dir NIE ALLES erzählen, aber es fällt leichter Dinge zu erzählen, wenn sie nicht immer in Frage gestellt werden....

glg

kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meine Tochter hat soviele Freiheiten, bis zu einem gewissen Grad dem Alter entsprechend.

Allerdings weiß sie ,das wir uns gegenseitig an Vereinbarungen halten müssen, das ich wir Bescheid sagen, wi wir hingehen, wann wir zu Hause sind usw.

DAS hat sie am WE nicht gemacht und heute auch nicht.

Ich habe rumtelefoniert und weiß jetzt wo sie ist, bei einer Schulfreundin wegen Englisch lernen.

Einerseits lobenswert, andrerseit siehe den Punkt mit dem Bescheid sagen. :Oo

Ich weiß, das Pupertät eine Scheißzeit ist für beide Seiten, aber irgendwie haben dsa die meisten Eltern überlebt (hoff ich doch ?????? :Oo:kaffee: )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich gerade, ob meine Schwiegereltern in der Pubertät sind :think: Die halten sich nämlich auch an keine Abmachungen und wenn man denen was sagt, geht das ins eine Ohr rein und zum Anderen wieder raus.

Ich wünsche dir auf alle Fälle starke Nerven!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Englisch lernen ist eine oft genommene Ausrede :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sorry aber da kann ich lina auch etwas zustimmen..Ich selbst weiß wie schwer es ist dann wirklich zu lernen..

Ich habe eine Nachhilfe die Schülerin ist was mir sehr hilft (nicht das du eine nicht so gute bist aber man kann einfach besser mit schülern über schlechte Noten etc reden als mit müttern finde ich ,also nur meine Meinung)

kannst sie ja mal fragen wie sie das fände?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich weiß von mir dass ich eine sehr anstrengede pupertierende Göre war und meine Mutter teilweise auch nicht mehr wusste wie sie mit mir umgehen soll!

War auch in der Schule schlecht, fand Jungs interessant und meine Eltern doof....irgendwann hat meine Mutter sich dann ganz ruhig zu mir gesetzt und mich einfach gefragt was mit mir los ist, was mich beschäftigt, wie es mir geht....also das kam so richtig von Herzen, das habe ich gemerkt...das weiß ich noch wie wenn es gestern gewesen wäre..und ist nun auch über 20 Jahre her....ich habe dann rotz und wasser geheult weil ich endlich das GEfühl hatte ich bekomme nicht nur Schimpfe sondern es interessiert sie auch was ich empfinde!!!! Das war ein gravierender Einschnitt und danach war unser VErhältnis deutlich besser.

VErsuch das mal.....ich glaube Deine Tochter braucht dich gerade sehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die liebe Pubertät ... mir grauts auch schon davor. Meine Tochter wird bald 9 und manchmal frage ich mich echt ob es mit fast 9 Jahren auch schon Pubertäts-Schübe geben kann. Ich komm manchmal fast nicht an sie ran. Ist schon nicht immer einfach mit den Kinderlein. Je ruhiger und gelassener man selber ist, desto besser kann man eigentlich schwierige Momente überstehen. Nur ist das eben nicht immer so einfach mit dem ruhig und gelassen bleiben. Ich frage meine Tochter manchmal wenn ich nicht mehr weiter weiss, wie sie denn jetzt in "als Mamma" reagieren würde. Gibt beiden Seiten so ein Anstoss sich mal in die andere Seite zu versetzen.

liebe Grüsse

Dagi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.