Jump to content
Hundeforum Der Hund
Briddel

Zwei Welpen gleichzeitig?

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

ich bzw. meine Familie bereiten uns ja nun auf unseren Familienzuwachs im nächsten Jahr vor.

Ein Cairn Terrier Welpe soll es sein, das ist klar. Viele Infos sind eingeholt, der Hundesitter ist organisiert, über den allgemeinen Plan sind wir(mein Mann, Sohn und ich) uns auch einig. Eigentlich Vorfreude pur. Eigentlich...

Wir waren bei einer Züchterin, die gerade keine Welpen hatte, um sie und ihre Hunde kennenzulernen. Ich hatte viel von ihr gehört, deshalb war sie meine erste Wahl, wollte sie schon immer mal kennenlernen.

Mein Mann wollte lieber einen Labrador, da er meinen alten Hund kannte, war er aber auch mit dem Terrier einverstanden (und wollte den Labbi dann später dazuholen ;) )

Nun haben wir den Nachmittag in netter Runde verbracht mit aufgedrehten, schmusigen, raketengleichen Terriern und es ist passiert! Mein Mann hat sich dermaßen in diese Hunde verguckt, dass er gleich zwei will!!! :???

Seitdem überlegen wir hin und her, wägen pro und contra ab. Er will nun mir die Entscheidung überlassen, weil er ja tagsüber mehr weg ist und ich nicht sicher bin, zwei Welpen gewachsen zu sein. Das ist ja wie Zwillinge bekommen. :Oo

Einerseits stell ich es mir schwerer vor, beide gleichzeitig zu erziehen. Die müssen ja erst mal lernen, wer gemeint ist. Und machen mit Sicherheit gemeinsam Unsinn. Oder ist das übertrieben? Ich weiß nicht, ob die Bindung zum Menschen auch so eng wird, wenn sie sich viel untereinander beschäftigen und verständigen.

Hat da vielleicht jemand hier Erfahrungen?

Andererseits wollte ich immer einen Zweithund zu meinem Feivel, den ich vor einigen Monaten einschläfern lassen mußte. Irgendwie hats nie gepaßt. Erst das Geld, dann wollte mein Exmann nicht, dann Scheidung... da hat man andere Sachen im Kopf und macht das Beste aus dem was man hat. Zum Schluß wär es möglich gewesen, da war Feivel aber schon alt und ich wollte ihm nicht die Anstrengung mit so einem kleinen Jungspund zumuten. Vielleicht war das ein Fehler.

Mir persönlich ist es im Moment lieber, erst einen und später einen dazu. Nur, wenn die dann Rabbatz machen, da hab ich Bedenken. Ich habe viel gehört und gelesen zu dem Thema mit mehreren Hunden, habe aber doch selbst echt keine Ahnung. Kann gut gehen oder auch nicht ist das Fazit bisher.

Zwei Wurfgeschwister scheinen am ehesten zu harmonieren, aber freiwillig Zwillinge? Ich weiß nicht.

Ich wär einfach froh über eure Meinung, vielleicht hat auch schon jemand Erfahrung im Welpen gleichzeitig erziehen?

LG

Britta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwei Hunde sind toll, zwei Geschwister nicht immer.

Ein Besitzer eines solchen Hundeduo, den wir ab und an mal treffen, sagt er würde diese Entscheidung so nicht nochmal treffen. Seine beiden Rüden sind Brüder aus dem gleichen Wurf.

Sie haben gegenüber anderen Hunden ihre eigene Kommunikation entwickelt.

Er kann nur sehr schwierig mit beiden gleichzeitig und im Freilauf gehen.

Er sagt er würde immer wieder 2 Hunde nehmen aber niemals mehr 2 Geschwister.

Ich selber könnte mir 2 Welpen auf einmal auch nur schwer vorstellen und würde 2 Hunde mit zeitlichem Abstand bevorzugen.

Wenn man den ersten gut hin bekommen hat kann sich der zweite halt nicht so viel Blödsinn ab schauen.

Liebe Grüße

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

ALso ich würde mir keine 2 Welpen zutrauen. WIe du schon sagtest, die stacheln sich gegenseitig auf und halten sich auch eher aneinander als an den Menschen (was nicht heißt dass man keine Bindung aufbauen kann, aber es ist schwieriger). Auch Spaziergänge und Erziehungseinheiten sind mit 2 Welpen deutlich schwieriger. Ich hätte auch Angst dass es zur Geschlechtsreife Probleme geben könnte, denn die Hunde sind dann gleichalt und müssen ja den Rang klären. Ich krieg das grad in der Hundeschule mit mit den Rüden die etwa ein Alter haben. Das geht teils echt heftig zur Sache.

Ich würde warten bis der Erste aus dem Gröbsten raus ist (so mit 1,5-2 Jahren) und dann einen zweiten Welpen holen. Dann kann dir der Große auch gleich in der Erziehung helfen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Meinung kann ich mich nur anschließen. Ich selber habe auch mal zwei Rüden aus einem Wurf genommen (auf Anraten der "Züchterin" - sowas blödes, die hatte auch nur Geld im Kopf). Die ersten Monate sind auch harmonisch abgelaufen. Natürlich hatten wir mit den Beiden entsprechend viel Arbeit, aber ich hatte viel Unterstützung von meinem Mann. Probleme gab es erst mit Eintritt der Pubertät, die beiden haben bald gemerkt, dass sie doch Rüden sind und im Beisein von anderen Hunden fingen beide an heftigst zu konkurrieren. Dieses Verhalten festigte sich immer mehr und eine Kontrolle wurde immer schwerer.

Ich würde niemanden empfehlen, zwei Wurfgeschwister zu nehmen. Zwei Welpen bedeuten ebenfalls viel Arbeit und Zeit. Ich denke, dass Einfachste ist wirklich, wenn man sich erst einen Welpen anschafft, den erzieht und ihm Möglichket gibt, sich an den Familienalltag zu gewöhnen und sich dann für eine zweite Maus entscheidet. Dazu kommt, dass ich zwei Welpen natürlich mehr miteinander beschäftigen und ich denke auch, dass sich das auf die Bindung zum Menschen auswirkt.

Egal wie ihr Euch entscheidet, ich wünsche Euch viel Spaß mit Eurem Vierbeiner / Euren Vierbeinern. Ich selber habe auch mehrere Hunde und es klappt hervorragend, allerdings sind alle in einem Unterschiedlichen Alter und keiner der Hunde kam gleichzeitig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Britta,

Ob es besser ist zwei "Geschwister" zu nehmen oder zwei "fremde" Hunde kann ich nicht beurteilen. Wir haben zwei gleichaltrige Hunde ( sind allerdings keine Geschwister ). Mia haben wir mit 12 Wochen von einer Züchterin geholt und 4,5 Monate später kam noch Lino dazu. Ihn haben wir aus einem Tierheim geholt. Natürlich war bei uns die erste Zeit auch anstrengend. Aber rückblickend betrachtet war die anstrengende Zeit eigentlich ziemlich kurz. Die beiden haben sich ziemlich schnell sehr gut verstanden und heute kann ich es mir gar nicht mehr anders vorstellen. Ihr habt euch schon so gut vorbereitet, da könnte ich mir schon vorstellen, dass es auch mit zwei Welpen klappt. Wenn man sich darauf einstellt und es einem bewusst ist, dass da viel Arbeit auf euch zukommt , warum nicht. In erster Linie muss es für dich stimmen, da du ja tagsüber mit den Hunden zusammen bist ( oder zumindest den grösseren Teil ).

liebe Grüsse und eine schöne "Vorfreude-"Zeit

Dagi mit Mia und Lino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Briddel:

Ich kann Dir davon nur abraten, lass es lieber sein, ich weiss wovon ich spreche. Ich hab auch zwei Welpen genommen, nicht nur dass es doppelt soviel Arbeit ist, nein sie stellen auch doppelt so viel an ;) .

Überlegt es euch gut, ich war auch keine Hundeanfängerin aber mit den zwein bin ich oft an meine Grenzen gestossen.

Es fängt schon bei Kleinigkeiten an wie z.B. Gassi gehen du brauchst am besten 100 Paar Augen, spielen, Futter geben, Streicheleinheiten dann kommen oft Eifersüchteleien auf und und und..................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich den Vorschreibern an. ;) 2 Welpen gleichzeitig ? NEVER !

Wie du selber sagst - das ist wie Zwillinge haben. Was dem einen nicht einfällt, fällt dem anderen ein ... :D

Lieber jetzt einen Welpen, und wenn der dann aus dem Gröbsten raus ist etc., könnt ihr über einen 2. Hund nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwar habe ich keine zwei Welpen und daher auch keine persönliche Erfahrung damit.

Ich habe aber einen Junghund und einen Welpen und ich kann dazu nur sagen, dass ich schon sehr froh bin, das ich ein paar Monate hatte in denen ich den Junghund ohne Ablenkung erziehen konnte und er, als dann der Welpe kam, schon sehr gut erzogen war.

Zum einen weil es einfach praktischer ist und ich ihn z.B. auch mal eine längere Zeit ins Platz legen kann um meine Aufmerksamkeit dem Kleinen zu widmen (weil der vielleicht gerade mal wieder Blödsinn macht) oder ich den Junghund auch mal längere Zeit alleine lassen kann um mit dem Welpen alleine raus zu gehen um zu üben... usw, usw.

Zudem schaut sich der Kleine auch viel vom Großen ab, was die Erziehung teilweise erleichtert.

Zum anderen ist es aber auch so, das sich der Welpe, dadurch das ja ein zweiter Hund da ist, einfach nicht ganz so an mir orientiert wie das der Junghund getan hat, dem wiederum ja nichts anderes übrig blieb als sich an seinen Menschen zu orientieren.

Dank der Tatsache, dass Hund Nr. 1 gelernt hat, sich an mir zu orientieren und ich seine volle Aufmerksamkeit habe, bleibt dadurch auch Hund Nr. 2 nicht anderes übrig, als mir seine Aufmerksamkeit zu schenken.

Ganz ehrlich, zwei Welpen gleichzeitig würde ich nicht wollen.

Schon die Konstellation Junghund und Welpe ist nicht ganz einfach.... aber zwei Welpen...

Es ist sicher nicht unmöglich und kommt vielleicht auch ein wenig auf die Hunde selber an.

Aber man tut sich da sicher keinen Gefallen mit. Und ich persönlich hätte auch einfach zu große Bedenken, das sie sich dann zu wenig am Menschen orientieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich versteh nicht warum hier viele meinen keine zwei Welpen zu nehmen? Zwei Welpen machen dreimal so viel Arbeit wie ein Welpe, na und?? Klar ist der Mehraufwand sehr gross. Ich seh das nicht als Entscheidungsgrund.

Wegen Wurfgeschwistern: gibt für und wider!LOL!

Ich persönlich finde zwei Welpen "besser" als einen Welpen. Hat noch den Vorteil dass sich die Welpen auch mal "selbst" beschäftigen können. Das heisst aber NICHT dass Du nicht immer drauf schaun musst - im Gegenteil! Ich will damit nur sagen dass es für die Welpen von Vorteil ist zusammen zu schlafen, zusammen zu fressen, zusammen zu spielen, das Zauberwort ist "zusammen", Hunde sind RUDELtiere...;-)

Noch nen ruhiegn Vormittag!

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mir keine 2 Welpen gleichzeitig zutrauen, egal ob aus einem Wurf oder nicht,

das ist Nebensache. Ein Hund muss bei mir mindestens 2 Jahre alt sein, bevor ich

einen Welpen dazu nehme.

Dann klappt es prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...