Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mark

Fremde Bilder, Texte - Urheberrecht allgemein und "Nackig-Machen" in diesem Forum

Empfohlene Beiträge

Liebe Hundefreunde,

die Rechtsprechung hat sich in diesem Monat grundlegend geändert.

Daher ist die Einhaltung dieser Vorgaben Urheberrechte bei Texten und Bildern noch wichtiger als vorher geworden.

Und versucht Euch in einigen Themen nicht ganz so "nackig" zu machen. Evtl. bereut man es Jahre später. Gleiches gilt für Tatsachenbehauptungen, die entweder ungeprüft übernommen werden oder nicht bewiesen werden können.

Es macht rechtlich einen großen Unterschied, ob ich schreibe

"Das Futter von Hersteller xyz führt zu Karies"

oder

"Ich meine, dass das Futter von Hersteller xyz aus meiner Sicht einen zu hohen Zuckeranteil hat, was u.U. zu Karies führen kann"

Falls ich zukünftig wegen obiger Dinge abgemahnt werde bleibt mir nichts anderes übrig als bei dem Verursacher Regress zu nehmen.

Also achtet in Eurem eigenen Interesse darauf. Das Forumsteam unterstützt Euch dabei und hält täglich auch die Augen auf.

Viele Grüße

Mark

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat sich hier jemand schon mal nackig gemacht? :D

Nein, ist klar:) Find ich gut das jetzt mehr drauf geachtet wird :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieser Beitrag ist ein "MUSS GELESEN WERDEN". Kann man den nicht beim Einloggen einblenden und bestätigen oder sowas? Somit könnte niemnad behaupten er hätte von nichts gewusst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

was das Nennen von Marken angeht, vor allem wenn negative Äußerungen geschrieben werden, ist Vorsicht geboten.

Es gibt von den Konzernen Horden von Anwälten, die das I-net nach solchen Dingen durchforsten und dann alles und jeden verklagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hat sich hier jemand schon mal nackig gemacht? :D

Ja, meine Hunde machen das täglich :klatsch::klatsch:

Aber mal zurück zum Thema, ich finde die Idee von taringa ziemlich gut, daß es auf der Startseite als PopUp auftaucht und man quasi bestätigen muß, daß man es gelesen hat !!!!

Arrgyle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Aber mal zurück zum Thema, ich finde die Idee von taringa ziemlich gut, daß es auf der Startseite als PopUp auftaucht und man quasi bestätigen muß, daß man es gelesen hat !!!!

was soll das bringen???

Mark ist laut aktueller (Un)rechtssprechung ja trotzdem(!!) dran, also wozu?;-))

Noch nen ruhigen Abend!

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke dass das einige User sensibler machen würde für das Thema. In unsrerer Firma müssen alle Anwender im Netz einmal im Jahr bestätigen, daß sie die Nutzungsbestimmungen gelesen haben. Für den Arbeitgeber ist das ein (zusätzlicher) Schutz um ggf. bei Verstössen handeln zu können. Die Ausrede "Habe ich nicht gewusst" oder so zieht dann nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also wer sich nackig machen möchte besser per PN oder ? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe da auch keinen Sinn dahinter... man kann das ganze auch bestätigen ohne es gelesen zu haben.

Das Problem ist aber auch das viele gar nicht wissen was zum Urheberrecht dazu gehört

Ich denke auch hier sollte Aufklärung betrieben werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja der Punkt: Klar kann ich bestätigen daß ich was gelesen habe OHNE es zu gelesen zu haben. Aber das ist dann MEIN Problem wenn's zu einem Verstoss kommt. Hinsichtlich Verantwortung kann man m.E. nicht immer alles auf die Betreiber abschieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gibt es hier um Forum noch ein paar Papillon-Halter?

      Hallo,   ich bin ganz neu hier und gehöre auch insgesamt noch zu den Neuhundebesitzern. Habe meinen kleinen Papillon-Rüden Kirby seit dem 1. September letzten Jahres und bin schlicht und einfach begeistert von dieser Rasse.   Kirby ist jetzt 11 Monate alt und nach einigen Erziehungsanfangsschwierigkeiten inzwischen ein treuer Großstadtbegleiter.   Ich würde mich freuen, mich mit anderen Papillon-Besitzern etwas auszutauschen.  

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Danke für die Aufnahme hier im Forum

      Seit August 2017 lebt Nala, eine kleine Mischlingshündin aus dem rumänischen Tierschutz bei mir. Nala soll ca. 5 Jahre alt sein und hat in Rumänien an der Kette gelebt. Zuletzt wurde sie dort an einem privaten Tierheim ausgesetzt mit einem Welpen, der nach kurzer Zeit verstoben ist.Sie hatte noch einen eingewachsenen Strick am Hals, deshalb die Annahme, dass sie an der Kette gelebt hat.  Kein guter Start ins Leben. Entsprechend schwierig war die erste Zeit für sie hier bei mir. Viele ihrer Ängste haben wir ganz gut in den Griff bekommen, aber einiges ist noch schwierig, z.B. ihre Geräuschangst hier in der Wohnung. Sie hat Angst vor Geräuschen, die sie nicht einordnen kann, so z.B.  Wind, starker Regen, Gewitter usw. Wenn wir draußen sind, interessiert sie das alles wenig. Alles, was ich bis jetzt zu den Thema Geräuschangst gelesen habe, bezieht sich vorwiegend auf Geräusche, die man beeinflussen kann. Wir hatten auch schon zwei Hundetrainer hier, aber so richtig hat das auch nichts gebracht. Vielleicht erfahre ich ja hier im Forum noch einiges zu dem Thema. Ich freue mich auf regen Austausch. Ach so, ich hatte vor Nala schon drei Hunde (nacheinander), aber sie ist der erste Hund aus dem Tierschutz.

      in Vorstellung

    • Die Top 25 Bilder des Wildlife Photographer of the Year Award

      https://www.gmx.net/magazine/wissen/natur-umwelt/top-25-bilder-wildlife-photographer-of-the-year-award-33450666   Eine sehr schöne und eindrucksvolle Bilderreihe, die aber auch im Hinblick auf unsere Umwelt und das Bild des verhungernden Eisbären sehr nachdenklich stimmt. 

      in Andere Tiere

    • Hund bellt oder knurrt vor Angst Fremde an

      Meine Huendin ist sozusagen ein Strassenhund aus Rumaenien. Wir haben sie Ende Mai im Alter von 5 Monaten vom tierschutz bekommen. Sie zieht oft den Schwanz ein wenn Fremde vorbei kommen. Meist Menschen aber auch bei manchen Hunden. Allerdings will sie mit den meisten Hunden spielen und ist in ihrer freude sehr stuermich. Ich weiss nie genau vor wem sie Angst hat. Ohne Vorwahrnung macht sie ruckartig einen Satz nach vorne an den vorbei laufenden Menschen zu und bellt ihn an. Manchmal denk ich, oje grosser Mann in schwarz und bin drauf gefasst schnell zu reagieren und dann achtet sie nichtmal auf ihn und schnuefelt einfach weiter. Ein anderes mal klaefft sie sogar im vorbei laufen ein kind oder Jugendliche an. ICH WEISS VORHER NIE BEi wem sie so reagiert. Es sind die unterschiedlichsten Menschen. Ich ruckle dann etwas am Halsband bzw ziehe leicht ruckartig und sage laut und streng NEIN und AUS. Ich weiß nicht wie ich ihre Unsicherheit weg bekommen kann. Wenn Personen auf sie zugehen geht sie mit eingekniffenem Schwanz rückwärts. Bei Besuchern in der Wohnung knurrt sie meist leise bis die Leute oft genug da waren. Ach und in der Hundeschule waren wir anfangs auch. Da war sie sehr unsicher und es waren ihr zuliebe Hunde. Da wollten meist mehrere auf einmal mit ihr spielen und sie hat sich mit eingekniffenem Schwanz versteckt und geknurrt oder auch geknappt, wenn die keine Ruhe gegeben haben. Weiß jemand wie ich ihr die Angst nehmen kann? Bin für jeden Rat dankbar.

      in Junghunde

    • Manchmal bellt & knurrt Louis fremde Leute an

      Hallo zusammen,   ich bin neu hier und hoffe mir Hilfestellungen zu folgendem Problem zu bekommen. Kurz vorweg: Louis ist ein ehemaliger Straßenhund, der seit gut 1 1/2 Monaten bei uns ist. Wir haben ihn direkt aus unserem Urlaub mitgebracht.
      Im Grunde genommen ist Louis ein freundlicher Hund doch in manchen Situation kommt es dazu, dass er fremde Leute anbellt und knurrt. Bisher haben wir folgende Gemeinsamkeiten der Situationen festgestellt: wir als Besitzer sind gerade in der Hocke oder sitzen auf dem Boden und sind somit stationär und für ihn vielleicht schutzbedürftig. Dann läuft eine Fremde Person an uns vorbei z.B. im Park, im Treppenhaus oder spricht uns auch an z.B. vor kurzem geschehen im Zug mit der Schaffnerin. Dann fängt er an zu bellen und zu knurren.
      Bisher haben wir ihn deutlich mit seinem Abbruchsignal "NEIN" korrigiert oder auch mit Körperlichkeit (Anrempeln, wegdrücken, an die Schnauze greifen) agiert. Dies hat jedoch keinen nachhaltigen Erfolg. Natürlich sind diese Situationen sozial nicht tragbar, da wir auch Angst vor Konsequenzen haben z.B. wenn sich Nachbarn durch ihn bedroht fühlen im Treppenhaus.
      Was könnten wir noch tun? Einfach aufstehen in der Situation?

      Vielen Dank schonmal fürs Lesen!

      LG
      Jeyjo & Louis

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.