Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Mark

Die Hundesteuer der Städte und Gemeinden

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich habe durch Zufall mir gerade einige Beiträge aus anderen Foren zum Thema Hundesteuer durchgelesen und ehrlich gesagt war ich erschrocken: Dort wurde doch tatsächlich bemängelt, dass die Gegenleistung zur Hundesteuer nicht ausreichend wäre.

Unter anderem würde sich die Stadt nicht um ausreichend Plastiktüten bemühen. Zudem wäre insgesamt das was die Stadt als Gegenleistung erbringt recht mager.

Ok, da diese Diskussionen in mehreren Hundeforen liefen und dort alle Mitglieder (ausnahmslos alle) das Grundprinzip nicht verstanden haben was Hundeseteuer überhaupt ist, nehme ich das mal zum Anlass das hier klarzustellen.

Die Hundesteuer wird aufgrund einer Satzung erlassen. Die Hundesteuer ist eine sog. Lenkungssteuer. Die Hundesteuer hat als Lenkungssteuer ausschließlich das Ziel die Hundehaltung einzudämmen. Eine Gegenleistung muss die Stadt also nicht erbringen und will sie auch gar nicht.

Kurz: Die Hundesteuer hat das alleinige Ziel, dass es in Zukunft weniger Hundehalter gibt. Sonst nichts.

So sieht die rechtliche Situation aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mark,

das scheint aber ein grundsätzliches Problem mit dem Wort "Steuer" zu sein, denn per Definitionem muss der Staat für eine Steuer, die er erhebt, keinerlei Gegenleistung erbringen. Egal, was da besteuert wird.

Also auch kein Strassenbau für Mineralölsteuer :D

Gruß,

Claudia & Q

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal gelesen dass die Hundesteuer vor langer Zeit eingeführt wurde um mit dem Geld Leute zu beschäftigen die den Kot von den Hunden wegmachen... aber das war wohl schon vor sehr sehr langer Zeit...

Stimmt das dann nicht?

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja lusna, genau so ist es ...!

Steuern sind gekennzeichnet (im Gegensatz übrigens zu Beiträgen und Gebühren) durch die

-> Absicht Einnahmen zu erzielen

-> ohne Gegenleistung

-> in bestimmten Bereichen eine Lenkung herbeizuführen, so bei der Hundesteuer

@Carmen: Nein stimmt so nicht. Dafür hätte man eine andere Abgaben(rechts)form wählen müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

Richtig, die Hundesteuer ist keine gebundene Steuer. Als Lenkungssteuer sehe ich hauptsächlich die Listenhundesteuer, die in vielen Gemeinden und Städten das Vielfache des normal üblichen Satzes ausmacht.

Lg Hans Georg

Verstehen stellt besondere Anforderungen, Missverstehen hingegen nicht. (G.Roth)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.