Jump to content
Hundeforum Der Hund
BC Draco

Wie soll ich mich verhalten? Ungewollte Hundekontakte

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

ich komme grade von unserem mini Weihnachtsmarkt, der ist nur Heute, ganz klein und überschaubar.

Draco war mit...

Ich hatte in an Geschirr und Halsband angeleint und immer im Fuß.

Er ist wegen schlechten Erfahrungen in der Hundeschule teilweise unverträglich, grade wenn sich die Hunde von hinten nähern.

Ich habe mich etwas abseits mit ihm hingestellt und mit minem Freund einen Glühwein geschlürft...

Draco lag im Platz an meiner linken Seite und beobachtete das Treiben ganz entspannt.

Da sprang er auf einem mal auf und drehte sich um, da hatte ein anderer HH sinen Hund an meinen Hund ran gelassen zum schnüffeln. Meiner knurrte sofort und ich zog ihn weg. Doch der andere HH hat seinen Hund dank der Flexi Leine weiter an meinen Hund ran gelassen.

Da bat ich den anderen HH seinen Hund doch nicht an meinen Hund ran zu lassen, da er nicht 100%ig verträglich sei, keine Reaktion...

Ich bat ihn nochmals, mit dem Satz: Nehmen sie ihren Hund zu sich, sonst passiert noch etwas.

Da meinte er: Nicht der Hund ist unverträglich, sondern das Frauchen...

Am Nachbarstand machte man sich kräftig über mich lustig.

Wie kann ich mich denn verhalten. Mein Hund beißt nicht, aber ich will nicht das andere ihn so bedrängen. Er mag halt nicht so gerne Hundekontakt, darum behalte ich ihn immer bei mir...

Aber was soll ich denn noch machen??

Ich weise freundlich darauf hin, aber reagiert wird nicht.

Wenn was passiert bin ich und Draco der dumme...

Was würdet ihr in solchen Situationen machen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sage, mein Hunde hat Flöhe oder eine ansteckende Krankheit. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das, eine Halterin mit einem Boxer zeigt auch oft Unverständnis :( !

Also ich mache das deutlich indem ich Angel zurück rufe und den anderen Halter + Hund ignoriere...denn bei Manchen helfen lieder auch keine Debatten !!!

Der Boxer rennt Angel immer fast um und ist Ihr viel zu wild aber das juckt die Halterin nicht..heute hat Angel Ihm gezeigt das Sie das nicht mag, hat Ihn verwarnt, hoffe wenn die Halterin das auch nicht kapiert, das wenigstens der Hund das schnallt !!!

LG

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab ich auch schon mal gemacht, da wird man dann auch so angemotzt von wegen, dann gehört er doch nicht hier her wo auch andere Hunde sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wenn du einfach sagst, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass er schnappt?

Vielleicht lassen sich diese Hundehalter nur davon abhalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider nicht, dann raten Sie einen eher zur Hundeschule....ich sag ja die sind resistent :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Angel:

Das habe ich auch gemacht, hab Draco wieder zu mir genommen, doch der andere Hund durfte dank der Flexi mit. Der ist immer wieder zu Draco hin, egal wo ich hin bin.

Draco hat auch Zähne gezeigt und geknurrt, ist jedoch (noch) nicht vorwärts gegangen.

Das störte weder Hund noch Halter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Völlig resistent.

Das Draco so ist hat er in der Hundeschule gelernt, aber das steht in einem anderen Thread...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann wäre für mich der letzte Weg, mich zwischen den fremdne und meinen Hund zu stellen und den anderen abzuwehren, wenn der meinen wirklich bedrängt und nicht in Frieden lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte sowas heute auch wieder, allerdings war die HH immerhin einsichtig, musste aber ihren dafür etwa 30x rufen. An ihrer Stelle hätte ich ihn danach mal an die Leine genommen, aber Hundi durfte auch andere nochmal belästigen.

Das einzige, was die Leute wirklich zur Besinnung bringt, ist zu behaupten, er hätte Flöhe oder sei ansteckend krank.

Die Leute reagieren dann in enormer Geschwindigkeit und ohne jegliche Diskussionen, dass es schon fast spaßig ist ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Verhalten dem 2. Hund gegenüber

      Hallo.. Wir haben seit 13 Jahren eine Mischlingshündin bei uns.. Seit 3 Tagen nun einen 9 Wochen alten Chihuahua/ Shi tzu Mischling (Rüde).. Bisher hab ich den Eindruck,dass es ganz gut läuft..spielversuche gab es ganz kurz auch.. keiner der beiden aggressiv.. Leckerlie geben zeitgleich klappt.. Aber das schlafen  🤔  Also es haben beide ihre eigenen Decken..der kleine liegt aber scheinbar lieber bei der Hündin (ist ja verständlich) Sie hat ihn 2 Tage auf ihrer

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Scheinträchtigkeit - Verhalten und Dauer

      Hallo zusammen, der Titel sagt schon worum es geht aber gerne möchte ich noch ein bisschen ausholen 🙂 Und Achtung, ich habe Schwierigkeiten mich kurz zu fassen! 😛  Was haltet ihr vom Verhalten für "normal" während einer Scheinträchtigkeit? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen?  Unsere frühere Hündin hatte in der Zeit nie so ein extrem verändertes Verhalten. Die meisten mit denen ich spreche kennen so was auch nicht und finden es höchst merkwürdig... Da habe ich mich schon durch einig

      in Junghunde

    • Auffälliges Verhalten

      Hallo Zusammen,   ich wusste ehrlich gesagt keinen passenden Titel. Mir ist bei unserem Multi-Mix ein Verhalten im Freilauf (besser gesagt im Verhalten gegenüber einem Hund) aufgefallen, das mir persönlich nicht gefällt. Bereits zu Hundeschulzeiten brach das mal durch, wurde mir aber mit „penetrante Spielaufforderung“ und später  „schnell überforderter Junghund“ erklärt (wir mussten sogar teilweise den Platz vorübergehend verlassen, weil es im „Spiel“ sonst eskalierte). Habe natürlich

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.