Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Nudeln füttern

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ich habe eine Labbi-Mischlingshündin, Amba. Amba wird im Februar 2 und ist sehr zart, dünn und schmal. Allerdings ist sie auch sehr fit, energiegeladen, ausdauernt und kräftig. Eine kleine Zappel-Liese halt! Hat wunderschönes schwarzes seidiges Fell, klare Augen, ...

Meine TÄ sagte auch, das sie einfach eine Hündin ist, die nicht soviel auf die Rippen bekommt. Besser "zu dünn" als zu dick! Unddas ich mir da mal keine alzu großen Gedanken machen soll.

Nun habe ich gehört, das man gut Nudeln (oder lieber Kartoffeln) mit ins Futter mischen kann.

Hat dmit jemand erfahrung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

viele Leute, die das Hundefutter selbst zubereiten, tun das. Was fütterst du denn sonst? Warum gibst du nicht einfach mehr davon?

Wenn mein Hund im Winter ein bisschen mehr auf die Rippen braucht, gebe ich mehr Fett bzw. fetteres Fleisch wie z.B. Hühnerklein aus der Tiefkühltruhe im Supermarkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

so wie du das schreibst, scheint doch alles wunderbar in Ordnung zu sein.

Es gibt halt auch Hunde, die grundsätzlich schlanker bleiben.

Mit Kartoffeln nimmt ein Hund seltenst zu. Das ist eher ein Füllstoff zum abnehmen.

Einfach wie Kristin geschrieben hat, mehr fettes Fleisch geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich gebe ihr sonst Happy Dog/ und Dosenfutter

Sie bekommt wirklich schon ziemlich viel (Gramm weiß ich spontan nicht)!

Dann werde ich es mal mit dem Fleisch versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fange aber bitte langsam damit an. Wenn dein Hund es nicht kennt, kann fettes Fleisch zu Durchfall führen.

Immer wieder mal was geben und dann langsam erhöhen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Kartoffeln nimmt ein Hund seltenst zu. Das ist eher ein Füllstoff zum abnehmen.

Das ist nicht richtig. Kartoffeln (oder Kartoffelbrei) werden oft dazu benutzt einen zu dünnen/kranken Hund hochzupäppeln, ich selbst habe es mit meiner Hündin aus Spanien so gemacht. Die Kartoffel ist ein sehr kohlenhydratreiches Nahrungsmittel und deswegen sehr energiereich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fett hat doppelt so viele Kalorien wie ein kohlenhydratreiches Lebensmittel. Wenn der Hund es verträgt - er ist ja kein ausgemergelter Spanier - halte ich es für hundegerechter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Fett hat doppelt so viele Kalorien wie ein kohlenhydratreiches Lebensmittel.

Da hast Du Recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Kartoffeln nimmt ein Hund seltenst zu. Das ist eher ein Füllstoff zum abnehmen.

Das ist nicht richtig. Kartoffeln (oder Kartoffelbrei) werden oft dazu benutzt einen zu dünnen/kranken Hund hochzupäppeln' ich selbst habe es mit meiner Hündin aus Spanien so gemacht. Die Kartoffel ist ein sehr kohlenhydratreiches Nahrungsmittel und deswegen sehr energiereich.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46097&goto=881762"

Das war mir auch neu! Als Amba krank war und drei Tage nichts fressen durfte, sollte ich langsam mit Kartoffelbrei wieder anfangen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hehehe, Nudeln brauchen wir nicht ins Futter zu mischen, die essen unsere auch so!LOL! Gekocht natürlich, und das Kochwasser stellen wir ihnen meistens zusätzlich zum trinken hin, im Kochwasser ist ja die Stärke (weiss net obs die Stärke ist oder was anderes, irgendwas "löst" sich jedenfalls beim kochen) enthalten und wennst die Nudeln abseihst dann wäscht Du vieles davon ab.

Sowohl unsere Hühner als auch unsere Hunde bekommen gekochte Nudeln und gekochte Erdäpfel als Powerfutter, wirkt beides. Die Nudeln essen sie aber lieber!;-) In die gekochten Nudeln kannst auch prima Bierhefe mischen, "Hundespaghetti" sozusagen. Aber etwas warten weil wenn die Nudeln zu heiss sind wird die Bierhefe (oder Kräuter) "kaputt". Ich weiss, kaputt is das falsche Wort, aber die Hitze macht eben viele Inhaltsstoffe hin.

Noch nen ruhigen Vormittag!

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.