Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Muppe

Plötzlich Angst beim Gassi gehen

Empfohlene Beiträge

Ich habe eine Frage und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

Letztens war ich mit meinem Hund (Mischling, 3 1/2 Jahre) abends noch eine Runde um den Block. Eine Runde die wir früh morgens und abends eigentlich immer gehen.

Neuerdings zieht er an einer bestimmten Stelle den Schwanz ein, wird erst langsam und versuchte dann wegzulaufen.

Erst habe ich gedacht, es liegt an den rot-weißen Absperrungen, die auf der Straße standen. Da bei uns auf der Straße auch solche standen, und er an denen ganz normal vorbeigegangen ist, schied diese Möglichkeit aus.

Am nächsten Tag habe ich es noch mal probiert und da war das gleiche Problem, obwohl mittlerweile die Absperrgitter weg waren.

Mittlerweile habe ich festgestellt, dass es wohl an einem ganz bestimmten Vorgarten (Wiese, ein paar Sträucher, Tanne) liegen muß. Kurz vor diesem Vorgarten hat er den Schwanz eingezogen, sich "lang" gemacht, kurz gerochen und wollte dann sofort weglaufen.

Auch der Versuch, mit befreundeten Hunden an dieser Wiese vorbeizugehen, scheiterte.

Da habe ich gedacht, gut, gehe ich halt dort nicht mehr her, aber am letzten Wochenende waren wir essen und nahmen den Hund mit. Als wir auf den Parkplatz fuhren und ihn aus den Wagen ließen, schnupperte er erst und am Eingang zum Restaurant (es standen mehrere Kübel mit Tannen im Eingangsbereich) das gleiche Problem. Plötzlich muß er wohl was gerochen haben, er zog sofort den Schwanz ein und ist sofort zurückgegangen. Wenn man ihn dann beruhigen möchte und auf ihn zugeht, geht er weiter zurück.

Eigentlich ist unser Hund kein "Schiesser", auch an Silvester nicht. Auch ist bei den abendlichen Runden nichts vorgefallen. Die Leute mit dem Vorgarten haben auch nichts auf die Wiese etc. gesprüht. Andere Hunde betreten die Wiese auch ganz normal.

Weiß jemand vielleicht einen Rat, was es sein könnte?

Vielen Dank und schöne Grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Hund hatte das auch mal an einer Stelle - für uns unerkennbar, denn wir können nicht so gut riechen. Jedenfalls bin ich exakt an dieser Stelle immer wieder langgegangen und habe bewusst die Führung übernommen. Beruhigt habe ich gar nicht, weil das das Ganze m.E. noch verschlimmern würde. Souveränes Vorangehen ist dann das Mittel der Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist es ja ein bestimmter Geruch, der deinem Hund Angst bereitet. Wenn auf der Wiese und vor dem Restaurant Tannen stehen, kann es sein, dass dein Hund irgendetwas an den Tannen riecht und deshalb nicht mehr mitgehen will.

(Ist bei meiner Mira genau so, die geht an keiner gemähten Wiese mehr vorbei, wenn nicht das ganze Rudel mitgeht!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.