Jump to content
Hundeforum Der Hund
Naruu

Hund grundlos aggressiv, ich bin am verzweifeln

Empfohlene Beiträge

Hallo, mein hund cheenok wurde von mir und meiner freundinn groß gezogen von der zehnten woche groß gezogen wir wohnten in einer wohnung ich ging noch zur schule und sie machte ihr schule von zuhasue es war also immer jemand doch dann musste meine freundinn nach hause und cheenok war für ein paar tage alleine also umgenau zu sein 3 tage ... da ich ja weiter in die schule musste an den drei tagen war alles inordnung er hatte nur im schlaf geweint weil er sie vermisst hat .

da es eigentlich ihr hund war und der die lange zugfahrt nicht ausgehalten hätte hatte sie ihn da gelassen . also haben wir ich ihn am wochenende vorbeigebracht.

sie hat 3 kleine geschwister welche sich ihm immer wieder unterwerfen .

nun ist er aber sehr aggressiv also auch gegen über den großen die sich nicht unterwerfen lassen und wir verstehen nicht wieso er stellt ganz oft sein nacken fell auf .

ich bin am verzweifeln und frage mich was los sein könnte .

vielen dank für tipps und lösungen und sonstige aussagen schonmal im vorraus .

lg

Ps: zu mir war er nie irgendwie agressiv und auch nicht als er dort war das fing erst an als ich weg war .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Herzlich Willkommen! :winken:

Ehrlich gesagt so ganz versteh ich deinen Text nicht. Dein Hund war erst bei deiner Freundin und dir und nun ist er bei ihr? Weit weg? Ihre Eltern/Geschwister kommen nicht mit ihm klar?

Was heißt die Geschwister unterwerfen sich ihm?

Was genau macht er bei denen die sich nicht "unterwerfen"?

Wie alt ist er denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nackenhaar aufstellen ist ein Zeichen von Erregung - nicht immer böse gemeint! Aber so ganz versteh ich den Rest auch nicht. Ich kann nur sagen: ein Hund ist NIE ohne Grund aggressiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo danke schon mal für eure antwortenund das ihr euch bemüht habt :D

also meine freundinn war längere zeit bei mir .

und nun musste sie wieder nach hause gehen und ihre geschwister kommen nicht mit ihm klar da er sie halt immer direkt auf den boden wirft und naja sie unterwirft .

ja also sie wohnt ziemlich weit weg mal eben kann ich die distanz nicht überwinden als schüler :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund wirft die Geschwister auf den Boden? Ich finde ihm fehlt Erziehung. Aber auf Grund der Familie mit mehreren anscheinend kleinen Kindern, sollte das wohl ein ein Hundetrainer mit der Familie gemeinsam ändern. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja also er will mit ihnen spielen da die ihn immer zum spielen auffordern und wenn das der fall ist schmeißt er sie zu boden da er an uns größeren ja gerne auch hoch springen darf nur die kleinen sind zu schwach .

dabei fallen sie dann manchmal dann nehmen wir den hund aber auch sofort weg .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anspringen ohne Aufforderung ist distanzlos und sollte bei JEDEM unterbunden werden um jegliche Gefahr zu meiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

okay er tut es wie gesagt nur wenn es erwünscht ist beim spielen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
okay er tut es wie gesagt nur wenn es erwünscht ist beim spielen .
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46133&goto=882868

Es ist erwünscht das der Hund die kleinen Kinder umwirft? :Oo

Wie alt ist der Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also das würde ich Ihm aber auch nicht durchgehen lassen.

Er kann doch nicht einfach fröhlich jeden Anspringen.

Das ist einfach Unerzogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mann tritt grundlos Hund

      Hallo, mir ist heute etwas wirklich schreckliches passiert. Ich war mit meinem Hund im Bus, wir hatten einen Vierersitz für uns und da wir eine weitere Strecke gefahren sind, hab ich auch darauf geachtet, dass er nicht im Weg liegt. Maulkorb hatte er eh auf, ist ja Pflicht. Wir saßen relativ weit vorne, an einer Station stiegen mehrere Leute ein. Mein Hund lag zwar nicht im Weg, aber die Pfoten schauen trotzdem immer ein kleines Stück in den Gang rein, weil er einfach zu groß ist. Aber niemand m

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Malinois greift Autos an (sehr aggressiv)

      Liebe Leute,   ich habe ein Problem. Mein Freund hat einen 2,5 Jährigen Malinois (Jeff), der generell etwas schwierig ist, bei bzw. mit ihm aber gut funktioniert. Wenn er dabei ist, kann ich Jeff easy an der Leine führen, alles kein Ding. Wir wohnen sehr ländlich, einige Hunde sind kein Problem, andere hingegen anscheinend "Erzfeinde". Jeff wird sehr aggressiv, bellt, kläfft, es klingt schon fast wie Schreien - ganz schwer zu erklären. Mein Freund kann ihn halten, der Hund schaltet abe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Aggressiv gegen über 2ten Hund

      Hallo wir haben einen 2Jahren alten Mini Australian shepherd (Simba) . Der eigentlich recht lieb und entspannt ist.  Nun haben wir uns einen 9Wochen alten Welpen gekauft (Australien Shepherd).  Das kennen lernen hatten wir draußen gemacht wobei unser Simba ihn schon angeknurrt und gezwickt hat.  Okay da haben wir das dann abgebrochen und sind zu bekannten in den Garten gefahren dort haben sie sich nicht beachtet als wir dann zu Hause waren ging es von vorne los das Simba immer wen

      in Aggressionsverhalten

    • 2t Hund plötzlich aggressiv zu 1.Hund

      Hallo zusammen,   hoffentlich hat jmd einen Tipp für mich: Wir haben zu Hause Paul, 13 j Labbi-Münsterländermix und seit einigen Monaten an manchen Wochenenden und alle 3 Wochen in der Spätschicht vom Herrchen, Sheela, eine Am Staffordhündin 3 Jahre alt. Beide haben sich bislang super verstanden. Nebeneinander gegessen und schlafen . Gespielt wurde nicht da Paul Athrose geplagt ist. Sheela ist seit letztem Freitag bei uns. Am Montag kam unser neuer Hund dazu. César

      in Aggressionsverhalten

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.