Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Moony

Seitwärtsziehen an der Leine

Empfohlene Beiträge

Mein Hund zieht nicht - zumindest nicht nach vorne. Sie hat aber an der Leine, wenn sie neben mir läuft, so gut wie immer einen leichten Seitwärtsdrang. :Oo

Also wir laufen los und sie driftet sofort zur Seite weg, so dass ich dann eigentlich immer einen leichten Seitwärtszug auf der Leine habe.

An schlechten Tagen reiben wir beide uns da gegenseitig richtig auf, ich werde genervt und sie zieht dann erst Recht weg.

Wie hole ich den Hund wieder an mich ran? Und mache ihr klar, dass sie auch da bleiben soll? :???

Futter führt nur zu Verrenkungen auf beiden Seiten und sie geht danach sofort wieder auf Abstand.

Mit der Ampel komme ich auch nicht weiter, da das Rot als letztes irgendwie auch immer ein Impuls von mir weg ist.

Nein sagen bei beginnendem Zug führt auch nur zu Sekundenerfolgen.

Ohne Leine klappt es oft besser und vor allem sind wir dann beide entspannter. Am Fahrrad (mit Leine) ist es dagegen extrem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber auch ohne Leine hat sie diesen Seitwertsdrang wenn ich richtig verstanden habe?

Zieht sie auch wenn sie mehr Leine zur Verfügung hat zur Seite oder nur bei normalen "Straßenlänge"?

Und - hat Buxi das Leinenverhalten von Anfang an gezeigt oder kam das mit der Zeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ohne Leine tendiert sie eher dazu direkt hinter mir zu laufen. Da kann man eher mal zum Schnüffeln stehen bleiben ohne dass ich es gleich merke. :Oo

Läuft sie neben mir geht sie schonmal seitwärts, aber insgesamt bleibt sie dichter bei mir.

Es kommt aber auch nicht so oft vor, dass sie ohne Leine neben/hinter mir laufen soll, meistens hab ich sie dann auch freigegeben.

Hm, bei längerer Leine geht sie meistens auch zur Seite, ja. Wenn ich die Leine länger lasse, würde es so enden, dass ich auf der einen Seite des Gehwegs laufe und sie auf der anderen, Leine als Stolperfalle zwischen uns.

Das ist alles ein bisschen schwer zu beschreiben, da es auch nicht immer so abläuft wie beschrieben, aber schon sehr oft.

Das ganze kam mit der Zeit...ist also schon eher auf meinem Mist gewachsen. :Oo:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Benny hat das als mal wenn er grad keinen Bock hat,oder ich ihm mal nicht erlaubt hab an einen ganz bestimmten grashalm zu pinkeln den er sich in mühevoller kleinarbeit ausgesucht hat

Dann bockt er und legt sich so seitlich in die leine.....(läuft schräg)

wenn ich ihm sage das er stehenbleiben soll und dann nach aufforderung weiterlaufe ,geht es meist - aber anfangs läuft er immer noch recht weit aussen.

Der will halt seine Ruhe haben und schnüffeln,pinkeln etc. und die hat er in dem Moment nicht. Ich bestehe darauf, dass er mindestens 3mal während dem Spazierengehen angeleint läuft - Freizeit hat er genug in der zeit kann er tun und lassen was er will, aber da sollte er schon auf mich hören.

Hat sie beim Fahrradfahren evtl angst "überfahren" zu werden? Hm....so richtig helfen kann ich dir jetzt nicht. Und wenn du sie beim gassi gehen einfach mal so an die Leine nimmst....immer mal wieder über kurze zeit und das neben dir laufen belohnst und sie dann wieder "freilässt"?

also nur solange das sie nicht seitwärts ziehen muss. :???

lg isy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

macht sie das auf Beiden Seiten? Wie läuft sie denn wenn Du sie von den Interessanten Schnüffeldingen wegnimmst?

Was machst Du wenn sie immer weiter nach Außen zieht? Gibst Du Leine nach?

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als ich das Radfahren angefangen habe, lief sie die meiste Zeit schön an durchhängender Leine, ohne dass ich ihr das je beigebracht habe. :) Jetzt nicht mehr. Ich kann mich aber auch an keinen Vorfall erinnern, der das im Zusammenhang mit dem Fahrrad ausgelöst haben könnte.

So richtig mit ihrem ganzen Gewicht legt sie sich aber (ohne Fahrrad) nicht in die Leine, es ist nur ein leichter Zug. Am Fahrrad dagegen schon sehr stark.

Ich werd sie wohl wirklich mal öfter ganz kurz an die Leine nehmen müssen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muck, sie macht das auf beiden Seiten. Wenn es um interessante Schnüffeldinge geht, versucht sie erst, dahinzukommen (= Zug) und schließt dann wieder auf wenn ich einfach weitergehe. Dann wird wieder seitwärts abgedriftet.

Das ganze passiert aber auch ohne interessante Schnüffeldinge.

Ich zupfe an der Leine, dann kommt sie für ne halbe Sekunde näher und das Ganze geht von Vorne los.

Wenn ich die Leine nachgebe, geht sie auch das Stück weiter zur Seite, es sei denn da ist der Gehweg zuende, eine Mauer an der Seite o.ä.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aysha hat das auch gemacht, manchmal macht sie es auch noch Heute, aber ganz selten.

Sie ist eher ein Hund, der nicht sehr viel Nähe möchte. Wie ist es bei Deiner Maus?

Wir haben dann mit Korrektur gearbeitet. Man kann dazu auch eine Gerte, oder langen Stock benutzen. Den Hund leicht an die Seite stupsen bis er wieder richtig läuft. Es ist also nur eine leichte "Erinnerung" für den Hund. Man haut den Hund nicht damit, nicht falsch verstehen, bitte ;)

Oder Du läufst nur noch dort, wö Mauern sind, nö Spaß :D

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist eher ein Hund, der nicht sehr viel Nähe möchte. Wie ist es bei Deiner Maus?

e015.gif
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46163&goto=883835

Ganz ähnlich, kuscheln und viel Körperkontakt ist auch nicht ihrs.

Mit nem Stock werde ich mal versuchen, dann kann ich sie ja auch auf der anderen Seite antippen.

Oder ich baue einfach überall Mauern auf. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oder ich baue einfach überall Mauern auf. :Oo

Einfach ein Paravent auf rollen stellen, neben Buxi platzieren und mitziehen ;)

Es gibt diese Geschirre (ich komm gerade nicht auf den Namen) wo der Hund nicht seitlich und nach vorne "ausbrechen/ziehen" kann, da der Karabiner so angebracht ist, dass der Hund sich durch den Zug quasi "eindreht". Ich such mal ob ich den Namen von besagten Geschirr herausfinde, dann kann man sich evtl. eher Vorstellen was ich meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.