Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Saya

Beulen am Kopf/Körper - Allergie?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Coffee ist jetzt 7 Monate alt und er hat schon einiges an Krankheiten durch. Ich hab ihn im August aus dem Tierheim geholt - mit dem Kommentar, er hat leicht Durchfall, hatte Giardien, die sind aber weg. Der Durchfall ist nur noch ne Folge davon. Das kam mir komisch vor, hab gleich einen Test machen lassen und er hatte noch ganz doll Giardien. 2 mal musste ich ihn jetzt dagegen behandeln lassen und jetzt ist er Giardien-negativ - endlich:)

Seit August haben wir eine Blasenentzündung, einen dollen Schnupfen und öfter Augenentzündungen hinter uns. Analbeutel waren entzündet, weil er ständig nur breiigen Kot absetzte. Das haben wir nun alles hinter uns, Kot ist seit der Futterumstellung auch perfekt.

Seit 1,5 Wochen plagen meinen Kleinen ständig Beulen am Kopf/Körper. Ganz schlimm war es von Samstag auf Sonntag vor einer Woche. Da ist es auch zum ersten Mal aufgetreten. Ich bin aufgewacht, weil er so unruhig war - die Bilder sind von dieser Nacht. Sofort zum Notdienst mit ihm und er bekam Spritzen, darauf ist auch alles langsam abgeschwollen.

Montag hatten wir Ruhe, Dienstag kamen wieder Beulen auf der Nase. Ohren rot und leichte Quaddeln drin. Wieder Tierarzt. Daraufhin haben wir das Futter umgestellt auf VetConcept Sensitive und er kriegt nichts mehr was er vorher hatte. Jetzt versuche ich verzweifelt rauszufinden woher diese Beulen kommen könnten. Jeden Tag bekommt er 2-3 Beulen auf der Nase und zwar nur noch auf der Nase (ohren manchmal rot dabei): die kommen innerhalb einer STunde, bleiben 2-3 Stunden und verschwinden wieder- seit 1,5 Wochen ist das jetzt so. Ich kann nicht ausmachen, woher sie kommen...mal sind sie morgens da, mal mittags, mal abends...Sie kommen daheim, wenn wir unterwegs sind, vor dem gassi, nach dem gassi, usw. Es gibt keinen gemeinsamen Nenner.

Er hat keinen Juckreiz, keine Schuppen oder kahle Stellen - es ist ein Rätsel:(

Kennt ihr sowas? Kann ein Bluttest da irgendwas rausfinden, wenn man nicht weiss nach was man sucht?

Liebe ratlose Grüße

Tanja & Coffee

post-10194-1406414781,24_thumb.jpg

post-10194-1406414781,29_thumb.jpg

post-10194-1406414784,36_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

das sieht ja übel aus.

Woher kommt der Hund ursprünglich?

Wurde mal auf Demodex untersucht?

Bluttest würde ich auf jeden Fall mal machen. Ich glaub ehrlichgesagt nicht, das es eine Futtermittelallergie ist.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wirklich sicher bin ich mir nicht, ich habe Coffee aus dem Tierheim München geholt. Da wurde er mit seinen Geschwistern damals abgegeben. Seine Mama soll aber aus Deutschland sein und der Wurf ein Versehen.

Demodex wurde er nicht getestet, da er keinen Haarausfall hat und wenn die Beulen weg sind, sieht es aus, als wär nie was gewesen.

Da es jetzt schon seit 1,5 Wochen so geht und meine Tierärztin der Meinung ist, es sind keine Milben und auch keinen Bluttest macht will ich jetzt eine zweite Meinung einholen.

Futter glaub ich auch nicht.

Kennt jemand einen guten Tierarzt für Hautgeschichten in München oder Umkreis?

Ich bin für jeden Tip dankbar.

LG

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

habe mich aufgrund dieses Themas hier angemeldet.

Unser kleiner Labrador-Junghund (6 Monate alt) hat seit 3 Tagen exakt die selben Symptome.

Er bekommt diese "Beulen" jedoch lediglich am Kopf:

- Die Beulen treten an unregelmäßigen Stellen am Kopf auf (Nase, Leftzen, Ohren)

- ca. 3-4x täglich

- kein zeitliches Muster erkennbar (mal am Tag, dann mitten in der Nacht)

- Ohren sind dann leicht rot

- Beulen nach ca. 1-2h wieder verschwunden, dann keine Auswirkungen mehr sichtbar

Der Tierarzt tippt auf eine Allergie, wir finden jedoch auch keinen gemeinsamen Nenner.

Wir führen nun bereits ein Tagebuch um so weiter zu kommen.

Gibt es bei Coffee schon eine Diagnose oder ist der Zustand evtl. besser geworden?

Bin für jede Hilfe/Ratschläge dankbar...

MfG

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

nachdem ich jetzt öfter gefragt wurde, ob wir bei Coffee eine Diagnose haben oder wie es weiterging will ich euch hier nochmal unseren momentan Stand mitteilen.

Die Beulen sind seit Mitte Januar nicht mehr aufgetreten. Folgendes haben wir alles gemacht und rausgefunden:

- Bluttest - auch auf Mittelmeer Allergietest nicht, weil wir ja nicht mal ungefähr wussten, wonach wir suchen sollen. Ergebnis waren nur erhöhte Eosonophile (Allergie oder Parasit). Parasit in Form von Wurmbefall wurde durch eine Kotprobe ausgeschlossen.

- Wir haben dann ein Flohmittel verwendet, weil auch ein Flohbiss bei einem Allergiker diese Reaktion auslösen kann.

- Ausschlußdiät - dabei kam eine Überempfindlichkeit gegen Rind und Weizen raus.

Ende Februar ist bei Coffee jedoch Demodex ausgebrochen. Sichtbare kahle Stellen und das Hautgeschabsel hat es dann bestätigt. Diese Behandlung haben wir jedoch auch erfolgreich hinter uns.

Vielleicht war das damals auch schon ein Auslöser für die Beulen aber das Immunsystem kämpfte halbwegs erfolgreich gegen den Ausbruch.

Wegen einem entzündeten Zeckenbiss musste er dann Antibiotika nehmen und bekam einen schlimmen Ausschlag und Quaddeln. So wie es aussieht ist er auf diesen Wirkstoff auch empfindlich. Nach dem Absetzen des AB's wurde es prompt besser.

Coffee hat momentan kleine Quaddeln und Pickelchen weil er gegen Gras oder Grasmilben überempfindlch reagiert. Jedoch nur ganz wenige und die lassen auch grad wieder nach.

Mit einem wirklichen Ergebniss kann ich also nicht dienen - leider:( Bei uns ist es wohl von allem etwas. Aber wir sind beulenfrei und ich habe das Gefühl mit jedem Tag wo Coffee erwachsener wird und körperliche Entwicklung zum erwachsenen Hund nicht mehr so anstrengend ist, desto mehr

verbessert sich auch sein Gesundheitszustand.

Das Tierheim hat mir neulich gesagt, das Coffee bei der Aufnahme mit 4,5 Wochen nur 2,75kg gewogen hat. Kein Wunder das der arme Kerl soviel Stress beim gross werden hatte.

Heute hat er 68cm und 31kg und es geht ihm gut.

Liebe Grüße

Tanja & Coffee

post-10194-1406416514,68_thumb.jpg

post-10194-1406416514,71_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Tanja,

vielen lieben Dank für Deine schnelle und ausführliche Antwort.

Ich freue mich, dass es Coffee wieder besser geht!

Wir konnten dank unseres "Beulen-Tagebuches" folgendes feststellen:

Fiete (so heißt der kleine Mann) hatte seine "Beulen" immer nur in der Wohnung bekommen und nie draußen auf Wald und Wiesen.

Subjektiv kam es mir sogar so vor, als würde es ihm draussen besser gehen.

Wir haben uns wie wild den Kopf zerbrochen, was seit dem Tag unsererseits verändert/neu war sind jedoch auf keine Lösung gekommen.

Also haben wir einfach alle Sachen (Bett, Decken etc.) des Hundes gewaschen und Teppiche mit Floh und Zecken-Mitteln behandelt.

Heute war es dann merklich besser. Er hatte die Beulen heute nur 1x und das im Vergleich zu den letzten Tagen auch nur ganz leicht. Seither ist alles OK.

In einem anderen Thread (Hund hat Knubbel, die wieder verschwinden, brauche Rat! - Seite 2) werden z.B. auch Grasmilben vermutet. Da wir mit Fiete viel abseits der Wege unterwegs sind vielleicht auch eine Idee...

Ich hoffe, dass es sich vielleicht erledigt hat und berichte auf jeden Fall über den weiteren Verlauf.

Eventuell hilft es ja anderen verzweifelten "Hundeeltern" weiter, denn wie Du schon gesagt hast, ist nichts schlimmer, als seinen Hund leiden zu sehen ohne, dass Dir jemand sagen kann was es sein könnte.

Nochmals vielen vielen Dank

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meiner hat genau das gleiche und zwar seit einen Jahr aber komischerweise ist es mal Monate lang weg und dann aufeinmal bekommt er so kleine Beulen total mysteriös :( ich weis das Henry stark allergisch gegen Bienenstiche reagiert also er muss sofort behandelt werden da er in den anaphylaktischen schock gerät. Vielleicht ist er total empfindlich?? Ich bin einfach nur noch ratlos :( Bluttest wurde gemacht und hautgeschapsel auch alles negativ :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.