Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
RR-Melli-ACD

Magen-Darm-Infekt unserer Hündin

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bräuchte mal ein paar Erfahrungswerte und Tipps von euch... bin für alles dankbar.

Am Dienstag Abend kam ich von der Arbeit und meine Hündin machte einen Rundrücken und war glühend heiß. Nachdem ich Fiber gemessen habe und das Termometer über 40 grad kletterte hab ich sie ins Auto gepackt und bin zum Tierarzt. 41,62 hatte mein Mädchen... und nen harten Bauch. Am Morgen war alles OK und am Abend zuvor hab ich Ihr Hähnchen gefüttert, roh mit Knochen... hatte sie schon oft und ich hatte nie Probleme mit Barf.

Der Tierarzt meinte, nachdem ich ihm das mit dem Hänhnchen erzählte, Sie hätte wohl eine Salmonellenvergiftung. Hat Ihr Buscupan, ein Schmerzmittel und Penecillin gespritzt gab mir ein Rezept für Antibiotika und verabschiedete mich. Ich sollte Sie bis heute nüchtern lassen, was ich auch getan habe. Es ging Ihr besser und Sie hüpfte und sprang wieder, bis ich ihr heute etwas von Ihrem Trockenfutter (Platinum) gegeben habe und später mit Ihr Gassi war... Sie hat alles wieder raus gekotzt! und jetzt zittert Sie wie sonstwas, hat jemand nen Tipp was ich Ihr Gutes tun kann? Welchen Tee und so weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich würde wieder zum Tierarzt gehen, Hausmittelchen sind hier wohl eher nicht angebracht.

Alles Gute Deiner Maus

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde hier auch zum Tierarzt raten. Es kann auch was ganz anderes sein.

Wünsche gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Deine Antwort, sollte Sie bis morgen nichts bei sich behalten, werde ich das natürlich tun! Nur ich dachte es wüsste vielleicht jemand etwas magenschonendes was ich Ihr optional geben kann, außer Trockenfutter und Wasser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Reis kann hier helfen. Wurde mir bei meinem ersten Hund auch vorgeschlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.....ach du liebe Zeit! Bei Magen-Darm-Geschichten füttere ich nur noch Humana Heilnahrung mit Banane, damit sich der Magen beruhigen kann.....nix anderes! Also kein Trockenfutter, kein Reis ( der entwässert zu stark) und zusätzlich noch `ne Elektolytlösung aus der Apotheke :)

Tee mag meine Hündin gar nicht, aber Kamille (beruhigend), Eibischwurzel (reizlindernd) als Tee oder fein geriebene Enzianwurzel ( mit Honig und Heilerde zur Tablette gedreht) hilft auch, den Brechreiz zu lindern ( ...wenns der Hund mag). Die Kräuter gibts im Kräuterhaus oder in der Apotheke.

Antibiotika und Schmerzmittel sind natürlich ein ziemlicher "Hammer" und belasten so einen geschwächten Hundekörper enorm, deshalb tendiere ich in der Regel mehr zu pflanzlichen Zusätzen und Tinkturen, um das Immunsystem zu unterstützen :)

Also Salmonellen tummeln sich ja sowieso schon im Hundedarm......aber nur wenn eine Störung der Darmbakterien-Besiedlung vorliegt, kommt es zu diesen wässrigen Durchfallen. Vielleicht solltest du die Fütterung deines Hundes nochmal überdenken. Nicht jeder Hund hat einen "Kuhmagen" und manchmal ist vielleicht auch ein ganzes Huhn zu viel des Guten ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also kein Trockenfutter, kein Reis ( der entwässert zu stark) LG
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46345&goto=887534

Stimmt so nicht...Rundkornreis bzw. Milchreis den man in Wasser matschig kocht, entwässert nicht und hat bei den meisten Hunden eine höhere Akzeptanz als zum Beispiel Stampfkartoffeln.

Ich würde das Trockenfutter auch weglassen. Du kannst Milchreis (siehe oben) kochen, Quark, einen geriebenen Apfel und etwas Honig zu einem Brei zusammenrühren. Das kannst Du Deiner Maus in kleinen Portionen auf den Tag verteilt geben. Wenn es ihr Morgen wieder besser gehen sollte, nicht gleich wieder aufs Trockenfutter umstellen. Sie sollte das schon ein paar Tage bekommen.

Schwarztee kannst Du auch anbieten. Sie sollte halt genug trinken. Fieber solltest Du auch messen.

Gute Besserung

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Muck

aha......Milchreis, an den habe ich jetzt nicht gedacht ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die tollen tipps... werde morgen mal Humana kaufen gehen und das Füttern. Sie hat übrigens gekochte Putenbrust und Reis gut vertragen und auch bei sich behalten. Kamillentee hat Sie ebeso getrunken wenn auch nicht sehr begeistert. Es geht Ihr aber schon besser und Fieber hat sie schon seit der Spritze vom Tierarzt nicht mehr. Kontrolliere es aber wenn Sie etwas schlapp erscheint. Danke nochmal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.