Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

@ Anita ---> Die Sache mit dem Film

Empfohlene Beiträge

Ist zwischen euch denn klar, wer die Hunde führt, wenn ihr zusammen unterwegs seid?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne Simone,

das glaube ich nicht.

Wir halten das eigentlich so, das sobald einer von uns ein Kommando oder etwas anderes vom Hund einfordert, sich der andere daraus hält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tanja,

wie ich schon auf die Frage von Anita schrieb es sind Nuancen, ein Gefühl vielleicht bilde ich mir das auch nur ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ne Simone,

das glaube ich nicht.

Wir halten das eigentlich so, das sobald einer von uns ein Kommando oder etwas anderes vom Hund einfordert, sich der andere daraus hält.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46384&goto=888871

So lang ihr dann auch so positiv darüber denk in dem Moment;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heiko,

hab ich schon verstanden. Ich hatte das Gefühl auch, als noch nicht klar war, wer mehr das Sagen hatte, Peter oder ich. Weil ich mir unsicher war: soll ich jetzt was sagen oder nicht. Hat für Sammy nicht wirklich einen Unterschied gemacht, aber für mich. Meinst so in die Richtung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein nicht wirklich Tanja,

wenn ich mit Hunden arbeite dann verlasse ich mich auf meine Beobachtungen und mein Gefühl und entsprechend handel ich dann. Wenn meine Frau das macht habe ich auch kein Problem damit weil es wird ja geregelt.

Es ist ja auch nicht so das die Situationen entgleisen. Für einen Außenstehenden wird da wahrscheinlich gar nichts zu merken sein. Ist so ein Gefühl eben.

Bekomme das Ganze irgendwie nicht in Worte gefasst. Ist auch eine Geschichte die mich nicht wirklich belastet, die ich aber einfach mal angesprochen haben wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hehehe,

Man hat Experimente mit Ehepartnern/Familien gemacht, bei beiden wurden Gehirnströme gemessen.

Wurde bei einem Partner über Bilder oder Worte Trauer, Wut oder andere Emotionen ausgelöst, waren bei dem anderen Partner (der nichts wusste) die gleichen Hirnregionen aktiv.

und DAS von dem der mir vor ein paar Postings gesagt hat "Studien sind doof", also nicht wörtlich aber Du erinnerst Dich???;-)

Noch ne fachliche Anmerkung damit es nicht heisst ich stänkere hier nur rum: selbiges wurde z.B. auch bei Graugänsen beobachtet!;-) Ich glaub die Studie ist sogar frei übers KLF downloadbar...

Noch nen ruhigen Vormittag!

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joachim...

was hast Du bloss für ein Problem.. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht ICH "Karl", sondern DU!;-) Schau mal, Deine Worte:

Nicht böse sein, aber wissenschaftliche Abhandlungen interessieren mich nicht.

Warum? Weil sie stets unter unnatürlichen, nicht dem Alltag unserer Rudel entsprechenden Bedingungen entstanden sind.

Aha! Und warum führst Du dann jetzt selber Studien als Referenz an?????? ;-))

Trotzdem noch nen ruhigen Nachmittag!

Joachim

PS: Du hast mir ans Bein gepinkelt, ich wehr mich nur!;-(

PPS: Sorry Mods!;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...

wenn ich mit Hunden arbeite dann verlasse ich mich auf meine Beobachtungen und mein Gefühl und entsprechend handel ich dann. Wenn meine Frau das macht habe ich auch kein Problem damit weil es wird ja geregelt.

Es ist ja auch nicht so das die Situationen entgleisen. Für einen Außenstehenden wird da wahrscheinlich gar nichts zu merken sein. Ist so ein Gefühl eben.

Bekomme das Ganze irgendwie nicht in Worte gefasst. Ist auch eine Geschichte die mich nicht wirklich belastet, die ich aber einfach mal angesprochen haben wollte.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46384&goto=888910

Kann sein dass ich "im Bauch" weiß was du meinst... aber ich bin mir nicht sicher, ob ich die richtigen Worte finde...

Wenn ich alleine mit Blaze gehe, "wissen" wir beide, der Hund und ich, wie es läuft.

Wir sind ein Team, sind in der Kommunikation eingespielt, gehen während des Sapziergangs mit allem was dabei abläuft (Spiel, Übungen, ausgelassener Spaß, Disziplin) UNSEREN Weg. Das ist jetzt nicht räumlich/physisch/streckenbezogen von A nach B gemeint.

Wenn mein Mann mitgeht, wir also zu dritt sind, verständigen wir Menschen uns zwar, wer was mit Blaze macht und wer ihn "hat", aber es gibt natürlich auch Unterhaltungen und zeitliche Abschnitte, wo Blaze einfach nur mitläuft und nach Belieben schnuppern kann.

Tja, und jetzt zum Film (ich spreche nur von meinem, den von meinem Mann sehe ich ja nicht)...

da passieren schon Dinge, die ich vorher ahne oder befürchte (nie schlimm im Sinne von jemand wird ernsthaft gefährdet) - obwohl wir beide Blaze Aufmerksamkeit geben... vielleicht gerade in diesem Moment, wo wie beide ganz bei dem Hund sind - aber jeder auf seiner Art und Weise.

Keine Ahnung, ob das jetzt jemand verstehen kann, wie ich das meine... :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Film "Die Rüden"

      Findet ihr das Okay oder nicht?    https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/tiere-suchen-ein-zuhause/video-die-rueden---bissige-begegnungen-der-film-100.html      

      in Aggressionsverhalten

    • Interessanter Film

      https://www.institut-feltmann.com/   Wie einige von euch wissen, war ich zum Welpentraining bei Frau Feltmann in Bayreuth.  Sie hat auf ihrer Internetseite einen Film hinzugefügt, mit dem sie meiner Meinung nach sehr schön dokumentiert, wie sie die Grundlagen für ein glückliches Zusammenleben von Mensch und Hund definiert.   Vielleicht mag sich ja jemand den Film anschauen und auch etwas dazu schreiben. 

      in Lernverhalten

    • Biete: Seminarplatz(passiv) bei Anita Balser in Duisburg

      Hallo ihr Lieben, biete, im Auftrag, einen Seminarplatz für "Das Mensch-Hunde-Puzzle" mit Anita Balser am 20./21.10. in Duisburg,   Hier findet Ihr die Beschreibung des Seminars: http://die-schnueffler.de/wp-content/uploads/2017/09/Das-Mensch-Hund-Puzzle.pdf

      in Suche / Biete

    • Die Sache mit der Daumenkralle

      Hallo zusammen,   Fräulein Hund hat es mal wieder geschafft sich die Daumenkralle der rechten Pfote abzureißen. Das ist nun das vierte Mal in eineinhalb Jahren. Und das finde ich ganz schön enorm. Bei jeder Behandlung und Untersuchung wurde nichts außergewöhnliches festgestellt, was erklären würde warum es immer diese Kralle trifft und warum sie jedes Mal direkt abreißt. Einzige Auffälligkeit ist, dass die Kralle "unkontrolliert" wächst. Ich musste Finchen noch nie die Krallen schneide

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Gießen: Aus 15 Chihuahuas mach 65 - die Sache mit dem Animal Hoarding

      Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt - nie war uns dieses Sprichwort so wahr vorgekommen wie am 15.03.2018. Wir wurden um die Aufnahme von 15 Chihuahuas gebeten. Da wir Platz hatten, haben wir den Besitzern gesagt, dass sie die Tiere bringen könnten. Was dann folgte, scheint in den Köpfen vieler Menschen nur in anderen Ländern aber doch keinesfalls hier bei uns stattzufinden. Es war so unglaublich erschütternd, dass es uns immer noch in den Knochen steckt. Statt knapp über ei

      in Tierschutz- & Pflegehunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.