Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Stephken

Beißerei mit 8 Monate altem Labbi

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe seit 3 Tagen die 8 Monate alten Labbi Rüden ( Brüder)meiner Nachbarn in Pflege.

Meine Nachbarn sind leider vollkommen unerfahren im Umgang mit Hunden und Erziehungsmäßig funktioniert das leider so gar nicht.

Die Beiden kennen keinerlei Kommandos, sind nicht stubenrein und konnten bisher machen was sie wollten und so weit ich weiß durften sie fast nie ohne Leine oder an einer langen Leine laufen und hatten somit auch kaum Hundekontakte.

Pumba ist eher zurückhaltend und lässt sich relativ schnell beeindrucken. Sehr unproblematisch im Umgang und wir kommen gut miteinander aus.

Urmel ist ein richtiger Rabauke, lässt sich nichts sagen. Beißt sich beispielsweise in der Leine fest und ist kaum wieder davon abzubringen und insgesamt auch vollkommen überdreht und "größenwahnsinnig".

Mein Rüde Linus ist ein Terrier- Mischling, 3 Jahre und halt typischer Terriermacho, den man aber nicht allzu Ernst nehmen muss. Große Klappe und nichts dahinter halt. :)

Wir hatten beim Spazieren gehen gerade folgende Situation. Um die Beiden wenigstens einigermaßen auslasten zu können, habe ich sie sie auf einer sehr gut überschaubaren Wiese, von der ich weiß, dass so gut wie nie andere Hunde kommen, laufen lassen.

Wir haben mit einem Bällchen gespielt . Urmel und Linus sind beide dem Bällchen hinterher, Linus hatte er zuerst und schon ging die Rangelei los. Ich hab die beiden kurz machen lassen, aber nach kurzer Zeit schon gemerkt, dass es sehr Ernst wurde.

Urmal hat Linus an der kehle gepackt und nicht mehr los gelassen. Reagiert hat er auf nichts mehr....ich hab mit der Leine und danach mit der Hand mehrmals auf die schnauze gehauen, aber da war kein dran kommen.

Dann hab ich ihn am Halsband genommen und zugezogen und ihn gleichzeitig nach oben gehoben, so dass er mit den Vorderbeinen keinen Kontakt mehr zum Boden hatte ( Linus hing komplett mit in der Luft).

Mit den Fingern hab ich versucht den Kiefer aufzuhebeln. Es hat wirklich lange gedauert bis er los gelassen hat....

Linus hatte nur noch nach Luft gejapst und lag danach auch ein paar Sekunden benommen auf dem Boden und ist anschließend verängstigt weg gelaufen, kam zum Glück aber nach kurzer Zeit wieder.

Mir war die letzten Tage schon klar, dass es bei den Beiden mal rappeln würde. Es gab vorher schon ein paar kritische Situationen beim Füttern, die aber mit nem lauten "Ey" sofort unterbunden werden konnten.Bei mir in der Wohnung wollte ich halt keine Rangeleien.

Und ich hätte auch erwartet, dass ein so junger Rüde sich einem älteren unterordnen würde...falsch!?

Ich bin immer noch total schockiert und versuche nun das Ganze zu verstehen und vor allem würde mich interessieren, ob das noch normales Verhalten ist!?

Gruß Stephi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was möchtest Du jetzt hören. Mehr Fehler auf einmal kann man ja nicht machen. Tut mir Leid das ich jetzt nicht sagen kann alles halb so schlimm kann ja mal passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auweia.

Du lässt zwei Hunde die sich schon vorher angepöbelt haben, gemeinsam einem Ball hinterher laufen?

Generell ist das schon ein No Go !!! Auch wenn sie sich super verstehen würden.

Was hast Du denn erwartet. Das derjenige der den Ball kriegt "Erster" ruft und der andere sich enttäuscht umdreht?

Das war völlig normales Verhalten.

Aber Deine Nachbarn sind total unerfahren im Umgang mit Hunden? ;)

Gruß

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus den Fehlern würde ich halt gerne was Lernen ;)

Das Ball blöd war ist mir jetzt auch klar. Bis zu dem Vorfall war den Beiden Labbis der Ball egal, deswegen hab ich weiter gemacht....und ich hab auch wirklich unterschätzt wie Ernst das werden könnte.

Die Beiden waren meistens untereinander beschäftigt und ich hab mit Linus mein übliches Beschäftigungsprogramm durch gezogen.

Ich musste halt zu sehen, dass ich das alles irgendwie unter einen Hut kriege, was eigentlich kaum möglich ist.

War auch nur ne Notlösung mit den Hunden, Die Familie hat Probleme....

Also mich würde halt interessieren was ich hätte anders machen sollen/ können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, mal abgesehen von allen Umständen die dazu geführt haben, daß Dein Linus in den Fängen des Labbis kam, folgendes: Warum hebst Du die Vorderbeine hoch??? :???

Ein Vorderbein und ein Hinterbein anheben, der Hund verliert das Gleichgewicht und das ist Deine Chance das halbwegs ohne größere Verletzungen aufzulösen.

Du hast echt Glück gehabt, das Deinem nichts ernsthaft Schlimmes passiert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
auweia.

Du lässt zwei Hunde die sich schon vorher angepöbelt haben, gemeinsam einem Ball hinterher laufen?

Generell ist das schon ein No Go !!! Auch wenn sie sich super verstehen würden.

Was hast Du denn erwartet. Das derjenige der den Ball kriegt "Erster" ruft und der andere sich enttäuscht umdreht?

Das war völlig normales Verhalten.

Aber Deine Nachbarn sind total unerfahren im Umgang mit Hunden? ;)

Gruß

Andrea
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46398&goto=889003

Bisher war es so, wenn einer geknurrt hat, war auch okay, dann ist der andere weg.

Deswegen hätte ich einfach nicht gedacht, dass das so endet. Mit Rangeleien hatte ich ja schon grechnet.......

Und ich hätte einfach nicht gedacht, dass ein Rüde der noch nicht mal "fertig" ist, schon solch ein Verhalten zeigen kann.

Ich fand das "nicht mehr los lassen" ziemlich heftig.

Ich weiß, dass ich noch lange nicht genug über Hundeverhalten weiß, deswegen frag ich ja auch nach...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Warum hebst Du die Vorderbeine hoch??? :???

Du hast echt Glück gehabt, das Deinem nichts ernsthaft Schlimmes passiert ist.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46398&goto=889015

Ich hab den Labbi am Halsband nach oben gezogen und halt zugedreht. Deswegen waren seine Vorderbeine in der Luft. Nicht schön, aber anders wusste ich mir in der Siuation nicht zu helfen....

Ja, sind nur ein paar oberflächliche Schrammen. Das Schlimmste war halt, das ihm die Luft weg blieb.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und mit der Leine, oder der Hand auf die Schnauze kloppen, ist auch total katastrophal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja mit 8 Monaten kann es schon anfangen. Der eine früher der andere halt später.

Also wenn Du die Hunde langfristig zusammen halten willst, hast Du glaube ich ein Problem.

Ich selber würde es mir nicht zutrauen. Weil ich eben keinerlei Erfahrung mit so einer Situation habe.

Was heisst denn die Familie hat Probleme? Sollen die Hunde denn jetzt bei Dir bleiben?

Gruß

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was möchtest Du jetzt hören. Mehr Fehler auf einmal kann man ja nicht machen. Tut mir Leid das ich jetzt nicht sagen kann alles halb so schlimm kann ja mal passieren.

Diesen Kommentar haettest du dir sparen koennen. :Oo Ich nehme an du hast die Weisheit mit Loeffeln gefressen und nie einen Fehler gemacht?

Es war dumm das du Ball gespielt hast, mit dem Junglabbi dabei und es war auch dumm das du am Hund gezerrt hast. In Zukunft wirfst du kein Spielzeug in die Runde. Wenn du mit deinem Monster ganz dringend Ball spielen moechtest, dann laesst du die anderen eben mal Zuhause.

Du hattest sehr viel Glueck das du mit deinem Einmischen keine Verletzungen verursacht hast. Versteh mich nicht falsch, ich haette in der Situation auch eingegriffen. Was ich genau getan haette, weiss ich nicht. Es gibt allerhand Tipps (die mir gerade nicht einfallen) fuer solche Situationen - am Hund ziehen ist nie gut.

Am Besten vermeidet man solche Dinge im Vorfeld.

Freche Gasthunde werden von mir im Haus und Freien ganz massiv eingeschraenkt, bis sie ihre Einstellung aendern und Teil meiner Gruppe werden wollen. Freiheiten bekommt nur wer sich an die Regeln haelt und dazu gehoert unter Anderem das andere nicht bedroht oder sogar angegriffen werden, es wird nichts geklaut, es wird nichts verteidigt (das eigene Futter darf theoretisch in Maßen verteidigt werden, allerdings fuettere ich solche Hunde getrennt, so das sowas nicht noetig ist), es wird beim ersten Mal gehoert.

Alle Hunde auch meine muessen sich hier wohl fuehlen koennen, trotz Gasthunde.

Sei von jetzt an praesent. Du solltest schon einschreiten wenn die beiden Streithaehne sich auch nur giftige Blicke zu werfen und dann ganz deutlich sagen das du keinen Streit akzeptierst und beide in ihre Ecken verbannen.

Und solche nutzlosen Kommentare wie oben ignorierst du besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.