Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
tini80

Meine Hunde zerstören ihre Körbchen, während meiner Abwesenheit!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Die Hunde haben gelernt allein zu bleiben, d.h. dass ich sie erst Sekunden, Minuten usw. allein gelassen habe. Ich fing auch noch einmal neu an, als sie dann zu zweit waren. Klappte alles wunderbar. Was ich damit sagen möchte es sind wahrscheinlich keine Verlassängste.

Ich habe auch schon mit einer Hundetrainerin darüber gesprochen, sie kennt die beiden, weil wir jahrelang dort zur Hundeschule gingen, sie hat aber auch keine Ideen mehr.

Ich glaube ich muss noch weiter ausholen. Sam kam mit fast 4 Jahren zu uns, er gelang wiederholt ins Tierheim, weil er angeblich im Haus markierte, stahl, über Zäune kletterte und jagte.

Anfangs markierte er nicht bei uns, stahl aber Essen, das für ihn erreichbar war. Das konnten wir ihm aber schnell abgewöhnt werden (er stellt fest, dass es bei uns regelmäßig und genug Essen gab). Das mit dem Markieren hatte ich schon fast vergessen, bis ich jedoch an einem Tag zweimal die Hunde für kurze Zeit allein lassen musste. Als ich wieder kam hatte er meine Hälfte des Bettes nass gemacht. Dies geschah immer wieder, aber auch das konnten wir ihm abgewöhnen (wurde von uns einfach ignoriert und ohne Kommentar weggewischt).

Dann begann er sein Bett zu zerstören und meine Bettbezug zu häckseln, wenn er die Möglichkeit dazu hatte. Ich habe beide einmal beobachtet und dabei dieses beobachtet. Emma fängt an Sam anzuspielen und ihn so hoch puscht, dass er irgendetwas ins Maul nehmen muss um es zu schütteln. Er muss sein "Beute" dann erlegen und "ausweiden". Er macht aber auch Sachen kaputt, wenn er ganz allein ist (ich mach immer auch allein mit einem Hund was). Ich biete beiden schon immer ganz viel Spielzeug an, dass sie schreddern können. Hab es auch schon mit versteckten Leckerlies versucht. Sie dürfen nur noch im Flur und Treppenhaus bleiben. Wenn sie die Möglichkeit haben ins Schlafzimmer zu gelangen, machen sie nur meine Sachen kaputt, niemals die von meinem Freund. Sie machen jedoch nicht jeden Tag etwas kaputt. Ich kann leider auch kein Muster erkennen, dass mir erklären würde warum sie zerstören und warum nicht.

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen und ihr habt neue Ideen. Es nervt halt einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

du hast die Ursache ja schon beschrieben: gegenseitiges Hochpushen. Kauen und Schreddern dient dem Stressabbau.

Wenn sie in Treppenhaus und Flur nichts kaputtmachen können außer erlaubten Sachen, müssen sie halt dort bleiben.

Was machen sie, wenn sie getrennt allein bleiben? Würde das funktionieren?

Oder du gewöhnst sie beide oder einen an eine Box. Idealerweise sollten Hunde eh schlafen und nicht toben, wenn sie allein sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

freunde von uns haben das problem auch ... die geben ihreer Hündin dann immer Kartons , Klorollen , etc ..

leider ist es bei den meisten Hunde stressabbau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst ein mal danke für die schnellen Antworten.

Im Flur haben sie ihre Körbchen zur Verfügung, die möchte ich ihnen auch ungern weg nehmen.

Wenn ich Emma allein lasse passiert gar nichts, sie schläft die ganze Zeit.

Sam dagegen zerstört die Körbchen, wenn er allein ist, er ist aber auch ein Hund der ganz allein mit sich spielen kann.

Das schreddern von Kartons und Klopapierrollen habe ich auch schon ausprobiert, aber die bleiben meistens ganz. Habe Klopapierrollen auch schon mit Leckerlies gefüllt, dass ist für sie dann eine Sache für 5 Sekunden und dann besteht kein Interesse mehr dran.

Ist eine Box sinnvoll um die beiden während meiner Abwesenheit zu trennen? (Ich habe schnell ein schlechtes Gewissen!) Ich dachte immer, das der Aufenthalt in einer Box nur eine vorübergehende Lösung sein kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hunde müssen langsam an die Box gewöhnt werden, so dass sie für sie etwas Angenehmes darstellt und sie gern hineingehen.

Wie viele Stunden am Stück sind die Hunde denn allein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Natürlich müssen sie daran gewöhnt werden. Emma kennt z.B. schon die Box und geht gerne rein. Sam hat noch keine Erfahrung mit einer Box und müsste erst daran gewöhnt werden.

Sie sind den Vormittag über allein, d.h. zwischen 4 und 5 Stunden. Danach bin ich für sie da.

Ich habe im Moment eine Halbestelle als Lehrerin, d.h. das ich einen Tag in der Woche frei habe und zwei Tage in der Woche nur 2 Stunden arbeite, die restlichen Tage arbeite ich 5 Stunden.

Das Zertstören hat aber leider nichts mit den kurzen oder langen Tagen zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann würde ich auch Sam an die Box gewöhnen und beide Hune in der Box lassen.

Zweimal die Woche für fünf Stunden ist das kein Problem, finde ich.

Manche Hunde mit Zerstörungswut fangen auch an, Tapeten und Türstöcke anzunagen, und mir wäre meine Einrichtung wichtiger als die Bewegungsfreiheit der Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde bekommen (jeder) einen riesigen Büffelhaut. Kauknochen (XXL) beim Abschied und bei der Wiederankunft wird dieser Knochen weggenommen. Sie sind dann beschäftigt (was Neues) , geben Ruhe und machen nichts kaputt.

Hören Deine Hunde vielleicht draußen irgendwelche Geräusche oder werden an der Wohnungstür vielleicht durch Lärm aufgepuscht, so dass sie in Aufregung geraten und ein Ablassventil benötigen?

Hast Du sie vorher ausgelastet? (Keine Aufputschspiele!!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, wie gesagt sie zerstören nicht immer.

Mit den Geräuschen kann ich mir nicht vorstellen, wir wohnen wirklich sehr sehr ruhig im eigenen Haus und auch die Post (die sie immer anmelden), kommt erst dann wenn ich wieder zu Hause bin.

Zur Auslastung: wir gehen morgens immer eine Runde spazieren, dort dürfen sie frei laufen und wir machen kleine Unterordnungsübungen. Danach geht es nach Hause und es gibt Futter und ich fahre los zur Arbeit. (Ist natürlich nicht viel Auslastung!) Das richtige Entertainment fängt dann erst am Nachmittag statt.

Bin ich jedoch am Vormittag zu Hause (der Ablauf ist soweit gleich), verpennen meine beiden den ganzen Vormittag und sie haben auch nicht wirklich Lust etwas mit mir zu unternehmen.

Wie lange hält denn so ein XXL-Büffelhautknochen? Meine beiden verschlingen nämlich ein Schafsunterbein in 30 Minuten. Hält der dann länger? Ich habe mit den Büffelhautknochen gar keine Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Deine ein Schafsunterbein in 30 Min. verschlingen, da weiß ich jetzt auch nicht wie lange das anhält. Probier es doch aus!

Vielleicht könntest Du Ihnen einen anderen, härteren Knochen geben. Ich persönlich habe da keine Erfahrung, weil ich keine Knochen verfüttere. Aber vielleicht weiß jemand hier im Forum was.

Ach, jetzt fällt mir doch noch was ein: Rinderkauhufe. Die sind nahezu unverwüstlich und riechen lecker, wenn der Hund anfängt zu kauen und diese feucht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.