Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
Kromi

Frage zu Border und Co.

Empfohlene Beiträge

@Kamalii Ich denke, man merkt, wenn ein Hund unterfordert ist und dann sollte man dem Hund mehr bieten. Viele Hunde sind aber einfach unerzogen und überdreht, da sollte dann lieber Ruhe und Disziplin geübt werden und nicht mit immer mehr noch mehr gepuscht werden. Meine Mini Aussie Hündin ist total ruhig und ausgeglichen, nur Draußen da tobt und spielt sie und hat großen Spaß. Ich musste ihr bis jetzt noch nicht all zu viel bieten und werde es auch nicht tun, wenn sie es nicht "verlangt". Wir gehen viel raus, sind oft mit anderen Mensch-Hund-Teams unterwegs oder auf dem Hundeplatz, machen da so 1 mal die Wo. Gehorsam und 1 mal die Wo. THS. Ansonsten, wenn wir unterwegs sind, dann ein bisschen Gehorsam und zu Haus so ab und an mal 10 Min. Tricks clickern (nicht all zu oft). Sie ist glücklich scheint mir. Hatte mir vorher total Sorgen gemacht! Ein Hütehund, oh Gott!!! Was machst du, wenn sie unterfordert ist und anfängt, Fehlverhalten zu zeigen...

Wenn ich mal krank bin, dann kann sie auch mal nur eine kleine Runde gehen und sich dann mit Kaukrams oder Schlafen selber beschäftigen und das viel Schönere noch: Jeder nimmt meine 2, weil sie sehr unkompliziert sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe meinen Border Mix verschieden Bälle in verschieden Farben angeboten er konnte zum Schluss rot, blau, hell, dunkel, und gelb und den Quitsche Ball auseinanderhalten das war im Schnee immer toll und auch für drinnen klasse.

Er konnte auch Stofftiere auseinanderhalten oder wir haben Post gespielt ich saß im Wohnzimmer und habe Zettel geschrieben und er musste sie zu den veschieden Personen bringen, er kannte alle mit Namen.

Dann Tricktraining, Versteckspiele oder am Anfang 2 hinterher 3 oder sogar 4 Schälchen umgekehrt hinlegen darunter ein Leckerchen und Hund muss mit Pfoten auflegen anzeigen wo Leckerchen ist.

Wichtig ist auch die Ruhe zu erlernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich habe meinen Border Mix verschieden Bälle in verschieden Farben angeboten er konnte zum Schluss rot, blau, hell, dunkel, und gelb und den Quitsche Ball auseinanderhalten das war im Schnee immer toll und auch für drinnen klasse.

Er konnte auch Stofftiere auseinanderhalten oder wir haben Post gespielt ich saß im Wohnzimmer und habe Zettel geschrieben und er musste sie zu den veschieden Personen bringen, er kannte alle mit Namen.

Dann Tricktraining, Versteckspiele oder am Anfang 2 hinterher 3 oder sogar 4 Schälchen umgekehrt hinlegen darunter ein Leckerchen und Hund muss mit Pfoten auflegen anzeigen wo Leckerchen ist.

Wichtig ist auch die Ruhe zu erlernen.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46430&goto=890317

Also ich staune nicht schlecht. Wie hast du ihr beigebracht diese zu unterscheiden? Wie hast du ihr beigebracht mit der Pfote anzeigen bzw. drauf legen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich ist es wichtig, das meine Hunde sich auf Spaziergängen verhalten, wie ganz normale Hunde. Also auch schnüffeln, Kontakt zu anderen Hunden suchen,... Sie sollen mich nicht ununterbrochen angaffen und auf ein Spielchen oder so, warten. Die, gibt es nur auf meinen Wunsch!

Wir machen sonst alles, wozu uns gerade ist! Von Agility, ... bis ..., Zerrspiele! [sMILIE];)[/sMILIE]

LG

Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat eigentlich nicht lange gedauert ,ich hatte ihm immer erst einen Ball gezeigt und den halt bei der Farbe benannt ,also bring und so das konnte er, dann hab ich immer bring den roten Ball.

Und das erst nur mit dem einen Ball bis er das konnte.

Und dann so nach und nach die anderen Farben.

Ich weiss auch nicht er konnte das ????

Wir hatten zwei Wohnwagen in Holland aber in zwei verschiedenn Ecken den einen hatten meine Eltern und einen halt wir, ich konnte ihn mit Z.B. ein Paket Würstchen zu meinen Eltern schicken einfach nur Kommando.

Bring nach Oma und Opa.

Ich hab aber auch eine gute HS, leider ist Toto nicht mehr am Leben, jetzt habe ich eine Hündin einen kleinen Shelltie-Mix , die auch ziemlich inteligent ist aber ganz anders zu händeln ist.

Damit hab ich ein paar kleine Probleme aber wie gesagt die HS hilft.

Und Toto ich weiss nicht, dem konnte ich was sagen und er wusste es .

Ich vermisse ihn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstens finde ich, dass BC nicht gleich BC ist und ein Mix ist auch noch mal was anderes. Pauschalieren bringt da wenig...

Meiner ist gänzlich anders, als die etlichen BCs von Bekannten, welche sich natürlich auch nochmal unterscheiden und das sowohl was Beschäftigung im Umfang als auch das Lernverhalten betrifft.

Ich würde auch strikt von Bällen abraten! Die Verfasserin des Threads scheint sich nicht sonderlich mit der Rasse auszukennen (nicht als Angriff gemeint, also bitte nicht falsch verstehen!) und ich möchte gerne mal einen Laien sehen, der mir erklärt, ob der BC, der da nun ruhig liegt und auf sein Auflösekommando wartet, gerade eine völlig entspannte UO Übung macht oder den Ball viellt. doch fixiert?!

Wenn jemand, der sich auskennt sagt, ich benutze es zur Impulskontrolle oder lass suchen etc. bitte gern, aber nicht als Tipp für Anfänger!

Bällchen einfach nur werfen geht gar nicht, der Bällchenjunky wurde ja schon erklärt und auch, dass es extrem viele Fälle bei dieser Rasse gibt! Auch da sollte jemand in der Lage sein, sehr deutlich seinen Hund lesen zu können, um zu wissen, ob es geht und wenn ich in welchem Umfang!

Bälle als Belohnung finde ich bei jeder Rasse sch***, warum kein Zerrseil, was ein Miteinander ermöglicht?

Zur Auslastung. Es kommt auf den Hund an! Drei Stunden laufen könnte ich mit meinem auch! Ich kanns aber auch sein lassen. Es macht keinen Unterschied hinsichtlich seiner Auslastung.

Es geht um die Qualtität der Auslastung und nicht um die Quantität. Eine Stunde spazieren gehen mit entsprechender geistiger Auslastung bringt ihm mehr als 3 Stunden rennen.

Probier es aus! Schau dir deinen Hund an. Mache mal ein paar Tage ein sehr ruhiges Programm und schau, wie er sich verhält. Dreht er auf oder wird er vielleicht sogar ruhiger?

Kauf dir ein/zwei Clicker oder Trickbücher oder ein Spielebuch. Teste aus, was ihn mehr beansprucht/ ihn zufriedener macht.

Google mal Christine Sondermann oder Denise Nardeli. Beide haben auch Internetseiten auf denen- zumindest früher- einige Sachen standen.

Extrem wichtig- wurde auch schon mehrfach gesagt- ist die AUS-Taste. Ein BC muss und kann lernen, dass es kein 24 Stundenprgramm gibt. Es ist aber nur fair seinem Hund abzuverlangen Ruhe zu geben, wenn er in der Regel tatsächlich das bekommt was er braucht! Also nicht mehr (!) oder weniger (!) und das kannst nur du herausfinden!

Lg Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich kann dazu nur sagen, ich habe seid 13 Jahren Bordermix, bzw,. Borders. Mach mit denen nicht so viel. Die sind eh ständig bereit was zu tun und bevor man mit denen überhaupt was was macht, finde ich, sollte man erst mal den Ausschalter finden.

Ich gehe eine Stunde am Tag spazieren jeden Tag mind. alles was ich mehr mache ist Spass für mich.....

Mach alles was Dir spass macht, aber zwinge Dich nicht Deinen Hüti auszulasten, das ist kontraproduktiv, meine Meinung.

Man kann sich mit dem ständigen, mein Hund muss ausgelstet werden, einen ADS Border Basteln. Meine Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann sich mit dem ständigen, mein Hund muss ausgelstet werden, einen ADS Border Basteln. Meine Meinung.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46430&goto=891802

Wenn dann ADHS und das kann man sich nicht basteln. Man kann sich einen fordernen, überdrehten Hund erziehen, der einen zu hohen Adrenalinspiegel hat, was für den Hund wahrscheinlich noch weniger schön ist, als für den Mensch, aber keinen ADHS Hund.

Ne gewisse Gelassenheit finde ich auch gut, aber ne Stunde spazieren und mehr nicht, reicht keinem, der mir bekannten Hunde und das beziehe ich jetzt nicht nur auf diese Rasse!

Und es gibt zahlreiche Dinge die ich FÜR meinen Hund tue, auch wenn sie mir gerade keinen Spaß bereiten! Und genauso erwarte ich von ihm auch mal einstecken zu können, wenn es bei mir gerade mal nicht geht!

Lg Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Angel bleibt auch ruhig wenn wir mal weniger machen, Sie ist absolut kein Arbeitsjunky....wir machen auch immer gerade das, was mir so einfällt und das ist immer eine Mischung aus Power geben und Kopfarbeit :) !!!

LG

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, das was Linda alias Montana meint, ist, dass man sich durch "immer mehr" Auslasung einen Border heranzüchtet, der auch "immer mehr" fordert. Wahrscheinlich würde der Border den ganzen Tag irgendwas tun, wenn ihn jemand dazu auffordert. Aber wie sagt Günter Bloch: Hunde dösen und schlafen 20 Std am Tag, nur insgesamt 4 sind sie aktiv. Und ab und zu mal Hund sein dürfen ohne 195 Aufgaben beim Spaziergang kann auch nicht schaden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schräge Schienbeinfraktur, Border Collie 4,5 Monate

      Hallo,    Gern würde ich nach Erfahrungen und Tipps fragen, bezüglich einer schrägen Schienbeinfraktur bei unserem 4,5 Monate altem Border Collie.  Am Donnerstagabend ist er leider weggerutscht und hat sich dabei diesen Schräge Schienbeinbruch zugezogen. Wir waren direkt beim Arzt und am nächsten Tag früh, also Freitag wurde er operiert, eine Platte sowie 6 Schrauben wurden eingesetzt. Nun sagte man uns er solle 3-4 Wochen reine Boxenruhe haben, nach 8-10 Wochen wird die Platte en

      in Gesundheit

    • Border Collie im Zwinger halten.. bald 12 Wochen alt

      Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Räte.. & zwar haben wir uns einen BC Welpen angeschafft & in einer Woche müssen wir wieder arbeiten, zur Schule etc. & nun haben wir uns mit unserer Tierärztin auseinander gesetzt & sie meint der Hund soll vor erst den ganzen Tag und die Nacht in den Zwinger.  So und ich bin natürlich abrupt dagegen.. wir sind nämlich 6 oder sogar bis zu 9 Stunden nicht zuhause.. da kann ich doch meinen BC Welpen nicht die ganze Zeit im Zwinger lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Border Collie wird schwierig

      Guten Tag,     Wir haben seit einem guten Jahr einen Border Collie Rüden (ohne Stammbaum und aktuell 15 Monate alt) von einem Hobbie-Züchter. Wir gehen oft und regelmäßig Gassi (teils durch die Stadt, teils durch den Wald oder über Radwege), lassen ihn selten allein (entweder ist jemand von uns zu Hause oder er ist bei meinen Eltern – wo die Mutter in Rente ist), versuchen ihn durch Spielen zu fordern und gehen zwei Mal die Woche zum Begleithund-Training (wo er sogar durch sein Ge

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Gießen: KIRA, 7 Monate, Border Collie-Schäferhund-Mix - sehr menschenbezogen

      Kira (geb. 25.11.2018) ist leider schon so jung auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Die aktive Hündin bringt durch Border Collie und Schäferhund in den Ahnen alles mit, was die Herzen von Hundesportfreunden höher schlagen lässt. Aber sie ist eben kein Vierbeiner für Couchpotatoes… Kira ist eine sehr menschenbezogene und liebe Hundedame. An ihrer Grunderziehung wurde schon etwas gearbeitet, aber ausbaufähig ist das auf jeden Fall noch. Sie verträgt sich mit ihren Artgenossen, w

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Border Collie Mix Rüden suchen ein Zuhause geb. 19.01.19

      Hallöle, lange war ich nicht mehr online, hatte ewig kein Internet und dann auch keine Forumslust.   Nun bin ich wieder da, Lissi wurde ja super gut vermittelt und für Speedy ist es Zeit einen neuen Kumpel zu bekommen.    Und per Zufall bin ich auf einen unverhofften Wurf aufmerksam geworden. Die Besitzerin hat die Hündin aufgenommen, sie wurde ausgesetzt.  10 Tage später hat sie 5 Welpen auf die Welt gebracht.  1 Welpe bleibt bei der Besitzerin der Hundemama u

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.