Jump to content
your dog ...  Der Hund
mialour

Mein Hund pinkelt Bekannten an

Empfohlene Beiträge

Ihr Lieben,

mal eine Frage an euch- als mein "Kompetenzteam". :D

Ich selbst haben zwar schon eine Idee dazu, möchte euch aber nochmal um eure Meinung bitten.

Ich hatte neulich einen Bekannten zu Besucht- mein Hund mag ihn sehr.

Er hatte auch bei uns übernachtet (auf einer Klappmatratze) und als er morgens aufstand, hatte mein Hund auf seine Hose gepinkelt. Chaos hat noch nie (!!!!) in die Wohnung gemacht, geschweigedenn irgendetwas angepinkelt.

Nungut. Ist nicht wieder vorgekommen danach- weder bei mir, noch bei meinem Freund.

Gestern war der Bekannte wieder da und übernachtete auch wieder auf der Matratze.

Morgens war der Freund im Bad und ich ging ins Zimmer, um zu lüften, da sehe ich, wie Chaos sein Bein hebt und auf die Matratze pinkelt.

Es war kein Markieren und organische Ursachen kann man auch ausschließen.

Was meint ihr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er respektiert deinen Bekannten nicht und

beansprucht ihn für sich...du musst das

unbedingt unterbinden, sowas geht gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das das zu unterbinden ist, ist klar. ;)

Ich bin in dem Moment genau hinzugekommen- also konnte ich noch reagieren, das ist nicht das Problem.

Du meinst, es ist eine Respektsache?

Der Bekannte ist sehr .. nunja.. er liebt diesen Hund abgöttisch und ja, er wird verwöhnt, wenn er zu Besuch ist.

Das nur zur Info- bin mal gespannt, was ihr noch für Ideen habt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Mia,

vielleicht passt ja das hier auf Deinen Wauz :)

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, also das hab ich allerdings auch

noch nicht gehört. Naja, man lernt nie

aus :kaffee::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Muck,

daran hatte ich auch gedacht. Allerdings macht hebt er nie bei anderen Menschen das Bein.

Und unterwürfig ist er (ihm gegenüber) überhaupt nicht- eher rotzfrech. :)

Weil er weiß, dass er sich bei ihm alles erlauben darf. Sicherlich schränken wir das ein, allerdings ist man ja nicht immer dabei, wenn das 10te Leckerchen in den Hund gestopft wird. :motz:

Und dieses "Pinkelverhalten" zeigt er nur bei diesem Bekannten.

Beim pinkeln sah er nicht sehr unbeholfen aus, ich glaube er wusste sehr genau, was er da tut. :Oo Bzw. wirkte es nicht unsicher oder unterwürfig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann scheint er ihn wohl wirklich nicht zu

respektieren. Aber wie soll er auch, wenn er

sich alles erlauben darf, da kann man einen ja

nicht ernst nehmen :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mia,

bin kein Kompetenz-Team-Mitglied, das gleich vorweg. ;)

Meine Idee: dieses Signal könnte bedeuten gehört (zu) mir.

Ich kenne etwas vielleicht ähnliches von meiner ersten Hündin und deren heißgeliebten Ersatz-Mama.

Die beiden waren sehr dick befreundet, und sobald die Ältere irgendwo gepinkelt hatte, ging meine hin und pinkelte drüber.

Gilt ja allgemein als "markieren", doch ich fragte mich, was soll das ausdrücken...und meine Interpretation war, dass sie zeigen wollte, wir gehören zusammen.

Bei anderen (fremden) Hunden tat sie das nie, und auch während der Hitze nicht verstärkt.

Andere Beobachtung: ich schlag mich in die Büsche, der Rüde kommt hinterher und besteht drauf, drüber zu pinkeln. (Nein, wir hatten keine Probleme in der Hierarchie, als solches wird das drüber-pinkeln ja auch gelegentlich gedeutet, als "Dominanzgehabe".)

Habe ich sehr oft erlebt.

Eine andere Hündin, die ich kannte, pinkelte grundsätzlich in die Pfütze, aus der sie gerade gesoffen hatte.

Und sehr oft hatte ich das Gefühl, als wolle der Hund Zugehörigkeit oder "Besitz" betonen.

Hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob ich da richtig liege.

Bin nun auch gespannt, ob auch andere diese oder eine ähnliche Interpretation haben.

Liebe Grüße

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Juline

Ich habe gerade einen Artikel im "Dogs"-Magazin gelesen, da ging es um´s Markieren.

Und oftmals, gerade bei Hunden, die sich kennen, ist es so, dass das Markieren eine Art Gemeinschaftssinn ausdrückt.

Warum nun dieser Hund den Bekannten anpinkelt bzw. seine Sachen, ist schon sehr rätselhaft.

Hier auf der Hundewiese gab es (GsD ist der weggezogen) einen Rüden, der gerne mal Leute, u.a. mich, im Vorbeigehen mal schnell angepinkelt hat.

Außerdem hat er regelmäßig an seinem Frauchen, wenn sie ihre Tage hatte, das Bein gehoben..

Mich würde auch sehr interessieren, warum er das tat.

Warum er das mehr als einmal tat, sondern eher seine Gewohnheit war, lag einfach daran, dass Frauchen darauf mit einem "Ach, pfuii, das sollst du doch nicht!" reagierte.. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist so, dass Rüden auch bei läufigen Hündinnen markieren.

Rüden haben oft das Gefühl, mit dem Frauchen ein Paar zu bilden, deswegen reagiert der Rüde so auf die Frau, wenn sie ihre Tage hat.

Man muss bei solchen Aktionen aber immer unterscheiden, ob es sich um Unsicherheiten handelt (wie in dem Artikel von Muck) oder eben um etwas anderes- Dominanz ist nicht unbedingt die Ursache- markieren ist viel mehr eine soziale Aktion- unsere Hunde würden es sicherlich auch witzig finden, wenn wir mit ihnen markieren würden draussen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.