Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lurchi85

Wohnung suchen mit 1 oder 2 Hunden, macht es einen Unterschied?

Empfohlene Beiträge

Huhu und herzlich willkommen hier!!!! =)

Ich bin selber mehr als einmal mit einem ganzen Zoo umgezogen. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß, je weiter man aufs Land geht, die Vermieter eher ja sagen als wenn man mitten in der Stadt etwas sucht. Was für mich überhaupt nicht in Frage kam.

So habe ich auch mit 4 großen Hunden, 2 Katzen, 3 Pferden, bis zu 17 Kaninchen + 3 Meerschweinchen und einer großen Voliere mit Sittichen immer noch einen Platz gefunden. Sogar so, daß es dem Vermieter egal war, wenn ich draußen ein 100qm Kaninchengehege gebaut habe. Jetzt habe ich aus privaten Gründen aber nur noch 4 Hunde und 2 Katzen (so verdammt wenig :heul: ). Fehlt mir schon unheimlich das Gewusel.

Aber je weiter ich Richtung Siedlung kam, desto mehr Absagen bekam ich. Ich habe es meistens so angefangen, daß ich erst einmal allgemein gefragt habe, ob Haustiere denn überhaupt erlaubt seien. Und dann von den Tieren erzählt. Noch eher bekommst du die Erlaubnis, wenn du mit den Vermietern direkt reden kannst und das nicht über eine Agentur läuft.

Ich drücke euch jedenfalls ganz fest die Daumen, daß ihr etwas schönes mit euren Mäusen findet.

Liebe Grüße.

Steffi :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Haha,

also für den Münchner Raum kann ich nur sagen: weiter auf dem Land wird's definitiv NOCH spießiger, also wenn man weiter rauszieht, hilft das nicht unbedingt...!

Viele Grüße

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh ja , das ist ein sehr großer unterschied

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aus dem Grund habe ich einfach ein Gesuch aufgegeben und hatte ca. 5 Anrufe.

War aber nur mit einem Hund.

Meinem jetzigen Vermiter (94 Jahre alt!!!) war es auch egal, als ich wegen einem Zweithund anfragte. Sie meinten nur, solange ich es mir zutraue und kein Rampazampa in der Wohnung herrscht, wäre es ihnen egal. Die sind auch sehr hundefreundlich, da die Familie selbst lange einen Hund hatte.

Mir graut echt davor, wenn ich jetzt aus beruflichen Gründen wegziehen muss, denn dann suchen wir sowieso für zwei Hunde (mein+ Freundhund), von meinem Zweithund ganz zu schweigen... :Oo

Ich liebe meine Wohnung wirklich und sowohl die Vermieter als auch die Mitmieter sind einfach nur super. Eigentlich will ich da solange nicht mehr raus, bis sich was eigenes mit Garten haben kann, denn so eine Gemeinschaft zu finden ist glaube ich wie ein 6er im Lotto. ;)

Aber hier auf dem "Land" ist es sicherlich einfacher was zu finden, das ist dann aber nicht unbedingt was vernünftiges.

In der Bayreuther "City" war es schon fast unmöglich mit einem Hund was zu finden. Ich habe dann schon nurnoch "Hütehund labradorgroß" gesagt, denn Schäferhund ist sowieso ein k.o. Kriterium gewesen. *hmpf* Aber die Stadt selber fand ich soweiso nicht so schön mit Hund zu bewohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund kotet plötzlich wieder in Wohnung

      Seit neustem macht unser 3 jähriger Rüde Benni wieder in die Wohnung. Immer an dieselben Stelle. Ich fang mal von vorn an zu erklären. Vor ein paar Monaten hat er im Schlafzimmer sein Häufchen gemacht. Die letzte Runde am Vortag war so gegen 23 Uhr (da hat er auch ein Häufchen gemacht) und am nächsten Tag war ich so gegen 9 wach und das „Geschenk“ lag schon kalt da. Danach war wieder lange Zeit nichts.  Dann habe ich angefangen ihm 2 verschiedene Sorten Futter zu geben, bzw 2 Gesc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund macht in die Wohnung

      Seit unser Hundewelpe (13 Wochen) mal wegen eines Unfalls 2 Stunden alleine war und er AA in die Wohnung gemacht hat will er nicht mehr auf der Wiese machen nur noch drinnen. Er hockt sich hin zum AA machen, wir gehen mit ihm raus und er macht erst später in der Wohnung. Was können wir tuen?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund Macht in wohnung

      Hallo bin neu hier wollte mal fragen ob jemand tipps oder gute ratschläge für mich hat hab mein hund im dezember bekommen sie ist ein chihuahua  teacup ist 1 jahr 6 monate alt und war immer alleine bei der vorbesitzerin also kaum drausen und ist aber laut uhr stubenrein jetzt das problem gehen hier 3 mal am tag raus sie macht auch immer ihr geschäft ob gros oder klein aber sie macht auch mehrmals am tag in die wohnung meistens auf das welpen pad aber auch oft unterm tisch oder in ihr eigenes kör

      in Junghunde

    • Wie dem Hund vermitteln dass er sich frei in der Wohnung bewegen darf?

      Hallo zusammen, da ich noch neu bin erst mal eine kleine Vorstellung von uns. Ich bin Heidi 39J, alleinlebend und Bambina meine süße Knutschkugel ist 3 Jahre und lebt seit Oktober bei mir. Sie ist ein lieber Hund mit dem man wirklich keine großen Probleme hat.  Nun gibt es da nur die eine Sache seit ich sie habe bewegt sie sich innerhalb der Wohnung nur wenn ich sie direkt zu mir rufe und liegt ansonsten nur auf Ihrem Platz. Selbstständig zu Wasser-/Futternapf laufen ist nicht drin. Im Mome

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin pinkelt in Wohnung

      Hallo zusammen ich bin glückliche Hundehalterin seit Jahrzehnten. Meine Bernersennenhündin (8 Monate) ist also nicht mein 1.Hund. Mein erstes Weibchen hingegen. Die Rüden waren viel früher sauber und hielten es deutlich länger aus. Um gleich vorweg zunehmen: Ausgelastet, bekommt ausreichend Bewegung, Streichel etc. Sie bekommt Trockenfutter, gut mit Wasser angefeuchtet und hat Wasser zur Vergügung. Mir ist schon als Welpe aufgefallen, dass es deutlich länger braucht zum Stubenrein werden al

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.