Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Binchen

Enttäuscht vom Tierarzt

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich muß mir mal Luft machen, ich bin total enttäuscht von unserer Tierärztin. Ich war letzte Woche mit Bobby dort, weil er sich untenrum Richtung After ständig leckt, es war bzw. ist alles schon knall rot. Bobby wurde kurz angeschaut, dann bekam er Frontline drauf falls es Flöhe sind, obwohl es dafür keine weiteren Anzeichen gab und bekamm Tabletten gegen Allergischereaktionen (ich nehme die selben wenn mein Heuschnupfen mal überhand nimmt). Wir bekamen einen Kontrolltermin für heute.

Letzte Nacht merkte ich dann das mein süßer ständig niest, heute morgen atmete er schwer, und sein rechtes Auge war geschwollen und tränte teilweise eitrig. Als wir dann vorhin in der Praxis waren, wurde mir erklärt, das Auge käme von der Allergie, und die "leichte" Erkältung wäre nicht schlimm. Er wurde nicht mal abgehört! Wir bekamen eine neue Packung Tabletten gegen die Allergie und wurden heim geschickt.

Bobby hat dann geschlafen was für ihn um diese Zeit ungewöhnlich ist und wurde immer ruhiger und lustloser, ich hab dann Fieber gemessen (40,5°C) und nochmal in der Praxis angerufen dort hies es das wäre völlig normal und ich sollte mir nicht soviele Gedanken machen.

Die hab ich mir natürlich doch gemacht und bin kurzer Hand zu einem anderen Tierarzt gefahren, dort wurde festgestellt das Bobby eine beginnende Lungenentzündung hat, im rechten Auge eine Bindehautentzündung und das lecken wahrscheinlich von den Analdrüsen kommt, die wurden entleert.

Ich bin so sauer auf die Ärztin, das ist doch schon fast unterlassene Hilfeleistung was die da macht. Wir haben jetzt Antibiotika und er schläft vor dem Ofen. Kann ich gegen eine der Erkrankungen selber noch was machen?

Liebe Grüße

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey!

Das ist ja echt hart! Da wäre ich auch stinkig...ich glaube ich würde sogar bei der eigentlichen Tierärztin anrufen, von der neuen Diagnose berichten und dass sie mich dort aus der Patientenkartei streichen dürften, wenn noch nicht mal Fieber und Bindehautentzündung fest gestellt würden!

Das Auge solltest du jetzt mit klarem Wasser mehr mals täglich sauber machen! Bitte verwende kein Tee oder ähnliches, nur klares Wasser. Du kannst in der Apotheke Euphrasia Augentropfen oder Globuli kaufen, die helfen sehr schnell gegen die Bindehautentzündung! Mit Husten habe ich sonst noch nicht viel Erfahrung und kam da bisher immer ohne Antibiotika aus. Evt. kann man für den Hund heißes Wasser zur Inhaltion bereit stellen oder auch Tee verabreichen? Aber da kommen bestimmt noch kompetentere Ratschläge!

Gute Besserung!!!

Maike mit Dana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Das Auge solltest du jetzt mit klarem Wasser mehr mals täglich sauber machen! Bitte verwende kein Tee oder ähnliches, nur klares Wasser.

Das hat mir der Tierarzt auch gesagt. Und für das Auge haben wir eine Salbe mitbekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, zu dieser TÄrztin würde ich nicht mehr gehen... ihr aber ein entsprechend gepfeffertes Feedback geben, am besten die Befunde in Kopie, die du von dem anderen Arzt hast.

Hast du die Behandlung bei der TÄ bereits bezahlt? Falls nein, dann würde ich mit ihr um das Geld streiten und höchstens einen Teil bezahlen.

Bei beginnender Lungenentzündung hat er bestimmt Anitbiotikum bekommen, mit anderen auch Naturheilmitteln wäre ich zurückhaltend. Der Organismus hat jetzt eh gut zu tun, ich würd den Hund jetzt nicht mit allem zudröhnen, was nicht schaden kann... kann auch mal was zuviel sein.

Grundsätzlich ist jedoch Kinderhustensaft aus Spitzwegerung ohne Alkohol gut gegen Husten. Außerdem würde ich ihn warmhalten, ggf. für draußen was anziehen und wenn er es mag auch im Haus zudecken. Sehr lange Spaziergänge bei den Temperaturen nicht, eher mehrere kurze, so dass er nicht auskühlt. Viel Toben und Rennen bei Lungenentzündung meiden, ist zu anstrengend, auch wenn der Hund es draußen nicht zeigt.

Ins Trinkwasser kannste aber einen Teelöffel Fenchelhonig, und auf jeden Fall alle Milchprodukte weglassen, die verschleimen die Atemwege sehr.

Gute Besserung und trotzdem schöne Feiertage!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wäre da auch sauer. Das mit den Analdrüsen war mein erster Gedanke, ohne den Hund gesehen zu haben.

Frontline... :Oo - sowas hab ich noch nie gehört. Kannst Du vielleicht fragen, ob Du Euphrasia-Tropfen ins Auge machen darfst? Oder andere Tropfen? Eine Bindehautentzündung juckt fürchterlich und die Salben oder Tropfen helfen da wunderbar. So kannst Du ihm ein bisschen Linderung verschaffen. Aber bitte vorher den Tierarzt fragen.

Gute Besserung für Bobby.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Morgen :)

Der Hammer,ich kann verstehen das Du stinksauer bist.

Ich hab jetzt noch nicht sooo viele Erfahrungen mit Tierärzten,hatte aber eine änliche Situation mit einem Hausarzt den ich "ausprobiert" habe.(Ich bin vor kurzen erst nach Hessen gezogen und muss mir ja alles neu suchen)

Und für mich war nach dieser Situation bei der Ärztin klar das ich da nicht wieder hingehe.

Und das selbe würde ich auch mit der Tierärztin machen,wenn ich an Deiner Stelle wäre.

Such Dir am besten schon vor dem nächsten Tierarztbesuch einen neuen Arzt(frag mal bei Bekannten rum,was für Erfahrungen die gemacht haben).

Denn wenn Du erst mal wieder in der Situation bist, das Du dringend zum Tierarzt mußt und Du hast noch keinen neuen,gehtst Du wahrscheinlich wieder zum altbekannten,weil es ja schnell gehen muss!?

Deiner Fellnase eine Gute Besserung

die Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben jetzt Antibiotika und er schläft vor dem Ofen. Kann ich gegen eine der Erkrankungen selber noch was machen?

Liebe Grüße

Sabine
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46560&goto=892764

Hallo Sabine,

bei der Ärztin würde ich auch mal anrufen ... :wall::wall:

Hast du eine antibiotische Salbe / Tropfen für die Augen oder nur etwas zum Einnehmen?

Ansonsten solltest du den Hund ruhig und warm halten (draußen etwas anziehen). Als Silvi Husten hatte (sie wurde von der TÄ sofort abgehört!), riet mir die Tierärztin, ihr draußen immer einen Schal anzuziehen, der den ganzen Hals bedeckt, also einmummeln bis zum Kinn.

Viel trinken lassen! Du kannst "Fleischtee" machen, d.h. ein Stück Fleisch zusammen mit Möhren oder anderen Gemüse richtig schön auskochen und ihm immer etwas warme Brühe anbieten. Verdünnte Tees mit Honig oder, wenn er es verträgt, warme Milch mit Honig, geht auch.

Ach ja, man kann Mucosolvan Kinderhustensaft auch bei Hunden geben, wenn Bobby verschleimt ist. Silvi (16 kg) bekam erst zwei Tage lang 3 mal täglich 3 mL, danach zweimal täglich 3 mL.

Zur weiteren Unterstützung habe ich ihr noch (selbst verordnet) Pulmostat akut (von alfavet) gegeben.

Ich wünsche gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
... warme Milch mit Honig, geht auch.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46560&goto=892793

Milchprodukte würde ich NICHT geben, die verschleimen und abhusten wird schwieriger. Ist auch bei Menschen-Kindern und Erwachsenen so.

Dann eher Hustentee mit Honig, wenn er den nimmt. Oder Fenchelhonig (schwör ich drauf) :):winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

ich muß mir mal Luft machen, ich bin total enttäuscht von unserer Tierärztin. Ich war letzte Woche mit Bobby dort, weil er sich untenrum Richtung After ständig leckt, es war bzw. ist alles schon knall rot. Bobby wurde kurz angeschaut, dann bekam er Frontline drauf falls es Flöhe sind, obwohl es dafür keine weiteren Anzeichen gab und bekamm Tabletten gegen Allergischereaktionen (ich nehme die selben wenn mein Heuschnupfen mal überhand nimmt). Wir bekamen einen Kontrolltermin für heute.

Letzte Nacht merkte ich dann das mein süßer ständig niest, heute morgen atmete er schwer, und sein rechtes Auge war geschwollen und tränte teilweise eitrig. Als wir dann vorhin in der Praxis waren, wurde mir erklärt, das Auge käme von der Allergie, und die "leichte" Erkältung wäre nicht schlimm. Er wurde nicht mal abgehört! Wir bekamen eine neue Packung Tabletten gegen die Allergie und wurden heim geschickt.

Bobby hat dann geschlafen was für ihn um diese Zeit ungewöhnlich ist und wurde immer ruhiger und lustloser, ich hab dann Fieber gemessen (40,5°C) und nochmal in der Praxis angerufen dort hies es das wäre völlig normal und ich sollte mir nicht soviele Gedanken machen.

Die hab ich mir natürlich doch gemacht und bin kurzer Hand zu einem anderen Tierarzt gefahren, dort wurde festgestellt das Bobby eine beginnende Lungenentzündung hat, im rechten Auge eine Bindehautentzündung und das lecken wahrscheinlich von den Analdrüsen kommt, die wurden entleert.

Ich bin so sauer auf die Ärztin, das ist doch schon fast unterlassene Hilfeleistung was die da macht. Wir haben jetzt Antibiotika und er schläft vor dem Ofen. Kann ich gegen eine der Erkrankungen selber noch was machen?

Liebe Grüße

Sabine
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46560&goto=892764

Nach soviel Liebe würde ich mir einen neuen Doc suchen.

Als Mensch würde man sich sowas ja auch nicht gefallen lassen beim Arzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

unglaublich.

40,5 Fieber und die nennt das normal?

Als meiner letztes Jahr so hohes Fieber hatte, hat mein Tierarzt mich direkt in die Praxis kommen lassen.

Wenn Dein Hund noch Fieber hat, mach ruhig mal Wadenwickel. Das hilft ein wenig.

Gruß

Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.