Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gerlingen

Kreuzbandriss-OP

Empfohlene Beiträge

Hallo ich habe eine Bullmastiff Hündin mit 12 Monaten sie wurde am Kreuzband operiert,man hat ihr ein Implantat aus Titan eingesetzt,nach der Op ging es ihr gar nicht gut ,und die Wunde ist nach 5 Tagen komplett aufgegangen :( ..... ,allso ab in die Klinik und nochmals Narkose ,Nähen und 2 Wochen Aufenthalt in der Klinik ,das Problem bei ihr war die Wunde hat sehr stark genässt,sie ist jetzt wieder zu Hause es ist auch fast verheilt alles ,aber sie humpelt immer noch ... hat jemand auch so eine Erfahrung gemacht? wie lange dauert das der Arzt sagte bis 4 Monate .. sollte ich soetwas wie Krankengimmnastik für Hunde ist das zu Empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Boxer wurde damals auf beiden Seiten am Kreuzband operiert, aber da war alles problemlos. In dem Punkt kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Was die Krankengymnastik betrifft kann ich das nur empfehlen. Genau wie wir Menschen profitieren auch die Tiere nach einer Op davon.

Gute Besserung für deine Fellnase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hündin ist am 18.12.09 am Kreuzband und Meniskus operiert worden!

Hat jemand Ahnung wie lange so ein Heilungsprozess dauert und ob sie jemals wieder richtig laufen wird.Wie müssen wir jetzt mit unserem Hund umgehen ich mache schon immer Dehnübungen und massiere das Bein.Wieviel Belastung kann sie ab?

Der Tierarzt hat mir leider nicht erzählt wie er den Kreuzbandriss operiert hat, denn so wie ich jetzt hier erfahren habe, gibt es verschiedene Methoden!

Wäre dankbar über ähnliche Erfahrungen.

Danke Funny2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

die Methode, wie meine Lütte operiert wurde, weiß ich leider auch nicht, also wie sie heißt. Es wurde auf jeden Fall kein künstliches Band oder irgendwas anderes eingesetzt.

Sie hatte das Kreuzband und den inneren Meniskus gerissen.

Bei ihr hat es sehr lange gedauert, bis sie wieder einigermaßen laufen wollte.

Die Leinenzwangzeit waren 6 Wochen, wovon eine Woche nur für Pippi - Kacki in den Garten erlaubt war.

Sie ist erst nach ca. einem halben Jahr wieder getrabt, dann kam der nächste Riss, Meniskus außen. Dieser wurde nicht operiert. Wieder Leine laufen für 6 Wochen und Schmerzmedis.

Ich habe mit ihr damals selbst Übungen gemacht.

Habe sie über kleine Hürden steigen lassen, so daß sie jedes Bein aufsetzen mußte. Striktes Schritttraining, damit sie alle vier Beine belastet.

Um das verletzte Bein ein Schweißband gemacht, damit sie das Bein auch belastet.

Bei ihr ist es so, daß sie durch die Fehlbelastung jetzt Probleme vorne hat, allerdings ist sie bereits 9 Jahre und hat schwere HD und schwere Spondylose sowie CE.

Von daher ist sie wohl weniger ein gutes Beispiel.

Die OP war vor etwas mehr als einem Jahr und der danachfolgende Riss im April. Sie rennt jetzt seit ungefähr 4 Wochen auch mal wieder im Galopp und im Trapp. Allerdings steht sie noch immer nicht richtig auf dem damals kaputten Bein. Heißt, wenn sie steht, dann belastet sie mehr das andere Bein.

Leider besteht dadurch die Gefahr, daß sie sich wieder einen Riss zu zieht, aber ich will sie nicht mehr quälen, sie hat zuviel durch.

Ich kann Euch nur raten, sucht Euch einen Physiotherapeuten. Die zeigen Euch Übungen und ihr könnt das zu Hause selbst weitermachen. Super wäre auch ein Unterwasserlaufband, damit der Hund wieder Muskeln aufbaut, bzw. nicht abbaut.

Alles Gute für Eure Schnuffel.

Gruß

Bianca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unterwasserlaufband bei einer guten Physiotherapeutin wäre angebracht! Der Tierarzt kann da aber bestimmt mehr zu sagen...manche Hunde humpeln noch lange nach der OP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unterwasserlaufband ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Dein Hund wurde nach TPLO operiert? Felix wurde vor 1,5 Jahren mit gut elf Jahren am Kreuzbandriss operiert. Allerdings bekam er einen Bandersatz. Ohne Schonhaltung lief er nach ca. 4 Monaten wieder normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Meine Hündin wurde gestern nach der TTA-Methode operiert.

Leider musste auch hier ein Teil des Mensikus mit entfernt werden.

Im Moment schläft sie noch viel und tritt auf dem Fuss auch keinen Deut auf, was allerdings auch an dem Monsterverband liegen kann der bis über die Pfote geht. Dadurch ist der Fuss im Moment eher wie eine Stelze.

Ich werd auf jeden Fall sobald es möglich ist mit Physiotherpie anfangen.

Außerdem geb ich ihr zur besseren und schnelleren Heilung Chinesische Heilpilze - schon mal davon gehört??

Habe damit vor zwei Jahren ihre Herzrythmusstörungen innerhalb von wenigen Wochen komplett wegbekommen! Den Tierarzt hats damals glatt aus den Latschen gehaun über den schnellen Erfolg. Vor der OP jetzt hab ich vorsichtshalber eine Herzsonographie machen lassen - Ergebnis war absolut top!

Wenn Du daran interessiert bist kann ich Dir den Link mal schicken.

Ich würd mich über einen Erfahrungsaustausch bzgl der OP und den Fortschritten sehr freuen!

Grüße

Vera

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Melde:

An meinem Rüden im August 2003 operiertes TPLO nach durchgerissenem Kreuzband;

weder Komplikationen damals, noch während der Jahre ncoh heute.

Es war und ist gut gemacht worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe ne bekannte deren Hund sowas hatte..die ist mit ihm danach zur Wassergymnastik gegangen.... es dauerte ca. 4 monate bi ser hund wieder ohne zu lahmen gelaufen ist. viel erfolg dir und deiner fellnase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin Emma ist im Jahr 2009 insgesamt 3x an den Kreuzbändern operiert worden. Das erste Mal wurde ein Ersatzband eingesetzt. Sie kam nur schlecht ins Laufen und nach 8 Wochen war das Ersatzband gerissen. Also diesmal OP Methode TPLO. Vorher hatte ich große Angst vor dem Eingriff, den bei dieser OP Methode werden ja gesunde Knochen durchtrennt und die Statik des Beines verändert. Emma kam nach der OP sehr schnell wieder ins Laufen (1 Woche). Geschont hat sie das Bein nie, sondern benutzte alle Viere. Wir hatten auch sehr lange Leinenzwang und gingen ab der ersten Woche zur KG. Leider fing Emma wieder nach 8 Wochen an unsicher zu laufen, diesmal auf der anderen Seite. Mir war schnell klar, was das bedeutete, zumal der Operateur schon andeutete, dass bei 50% der Hunde das Kreuzband der anderen Seite wegen Überbelastung reist. Emma hatte nun einen Kreuzbandanriss, der auch mit der TPLO Methode versorgt wurde. Nun hat mein altes Mädel auf beiden Seiten Titan.

Nach der ersten OP habe ich es gut gemeint und bin nach 6 Wochen mit ihr in Rhea. Wir haben ihr eine Woche Schwimmtraining gegönnt. Kurz danach ist die Ersatzplastik gerissen. Heute bin ich mir nicht sicher, ob das Wassertraining nicht zu früh war. Nach der dritten OP (Oktober 2009) waren wir bei einem Osteopathen (und sind es bis heute). Dieser hat auch ein Wasserband. Aber Emma war bis heute noch nicht drin, weil es der Therapeut für zu früh hielt. Nächste Woche kommt sie das erste Mal ins Band.

Grüße

post-13282-1406415403,59_thumb.jpg

post-13282-1406415403,65_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.