Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
c-jane

Ist ein Hund für mich sinnvoll?

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen! Ich bin eine weitere Hunde-Anfängerin in spe und weil ich noch nie einen Hund hatte, wollte ich mich mal bei Menschen, die davon mehr Ahnung haben, erkundigen, ob ein Hund in meiner (beruflichen) Situation überhaupt sinnvoll ist. Ich bin zur Zeit Studentin und arbeite eigentlich meistens von zuhause aus. Vier Tage die Woche gehe ich in die Uni, bin aber nicht länger als zwei Stunden am Stück weg. Am fünften Tag arbeite ich, da dürfte ich den Hund aber mitnehmen. Nun ist die Frage, ob ich einem Hund gerecht werden könnte. Was halten die Profis davon?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo und herzlich Willkommen erstmal hier im Forum. =)

Ich bin zwar kein Profi, aber ich bin Studentin und Hundebesitzerin.

Und da kann ich dir nur sagen: Als Student hast du JETZT fast die besten Voraussetzungen. ;) Seh ich jedenfalls so.

Wie lange studierst du denn noch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist das Problem. Studiere noch ein Semester und fange dann mit meiner Magisterarbeit an. Das ist soweit gut, weil ich dann erstmal fast ein 3/4 Jahr komplett von zuhause aus arbeite. Aber danach ist die Frage... Selbst wenn ich dann noch meine Promotion dranhänge, stellt sch in vier Jahren die gleiche Frage.

Wohnst du alleine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nein ich wohne nicht alleine. Aber ich kümmer mich fast alleine um Shelly.

Der Rest der Familie (wohne bei meinem Freund, seinem Papa und seiner Schwester) sind meist den ganzen Tag arbeiten.

Wie wärs, wenn du dir schon einen älteren Hund aus dem Tierheim holst?

Dann hätte er noch einen schönen "Lebensabend" und du hast einen ruhigeren, vielleicht schon etwas erzogenen Hund. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wäre wohl das sinnvollste. Habe einen ganz bestimmten im Blick. Der ist zwar noch nicht wirklich alt (4 Jahre), kommt aber aus einer Tötungsstation in Spanien.

Ich hätte auch jemanden, der auf ihn aufpassen würde, wenn ich länger weg bin. Das Problem ist allerdings auch, dass meine Mutter versucht, mir das ganze auszureden, weil sie absolut gegen Hund ist und Angst hat, dass ich sie dann seltener besuche. Und ich lasse mich immer furchtbar leicht beeinflussen.

Gruß, Saskia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was kostet eigentlich die Unterhaltung von einem Hund (incl. Steuer und Versicherung)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Was heißt, wenn du länger weg bist? Arbeiten? (stundenweise)

Wohnst du alleine?

Wieso möchtest du einen Hund haben?

Meine Eltern sind eigentlich auch keine Fans von Hunden IM Haus (früher lebten die Hunde, mit denen meine Mutti aufgewachsen ist auf dem Hof). Aber mittlerweile haben sie Shelly völlig akzeptiert, sie darf ins Haus (außer in die Küche) usw.

Das hätte ich nie gedacht... Am Anfang waren sie immer etwas dagegen, dass wir sie mitbringen. Aber jetzt. Kein Problem mehr.

Sag ihr doch einfach: Akzeptier den Hund, dann komm ich genauso oft zu dir, bringe ihn dann aber mit. ;) Hat bei mir auch geklappt.

Nachtrag:

Kosten... Puh. Steuern sind sehr unterschiedlich, da müsstest du dich in deiner Stadt mal erkundigen. Genauso wie die Versicherung.

Futter und Tierarzt (jährliche Impfung o.ä.) kommt auch noch hinzu. Das hängt sicherlich vom Hund ab. Größe, Alter, Krankheiten usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, so in Notfällen, d.h. angenommen ich müsste (was ich nicht hoffe) ins Krankenhaus oder so.

Ja, ich wohne alleine.

Einen Hund wollte ich eigentlich schon immer haben. Aber meine Mutter war wie gesagt immer dagegen. Wieso ich einen möchte? Erstens um eine Begleitung bei meinen Spaziergängen zu haben und auch sonst jemanden zum liebhaben. Außerdem gibt es meiner Meinung nach viel zu viele traurige Tierschicksale. Das heißt, wir hätten beide was davon. Der Hund ein zuhause, in dem er geliebt und umsorgt wird und ich pelzige Gesellschaft.

Deswegen mache ich mir ja gerade die ganzen Gedanken. Ich will schließlich vor allem, dass es dem Hund gut bei mir geht. Daher auch die Frage nach den Finanzen. Das muss ja alles auch realistisch durchführbar sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wie oft müssen Hunde eigentlich zum Tierarzt, so zum Routine-Check oder so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also ich denke schon, dass ein Hund passen würde.

Wie gesagt, ich als Student würde jederzeit wieder einen nehmen.

Das mit den Finanzen ist sicher auch machbar!

Ist der Hund denn schon in Deutschland? Was ist das denn für ein Hund? (Rasse)

Pass nur halt auf, dass er gesund ist und auf Mittelmeerkrankheiten getestet wurde. ;)

Nachtrag:

Also wir gehen mit Shelly mind. 1x im Jahr zum Impfen.

Ab und zu vielleicht mal ne Wurmkur oder Krallen schneiden.

Und sonst halt nur, wenn sie was hat. (was in ihrem Alter natürlich etwas öfter ist)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.