Jump to content
Hundeforum Der Hund
pixelstall

Zeigt her eure analogen Fotos!

Empfohlene Beiträge

Neien, ich weiß, dass es die gab!

Aber eben nicht gleichzeitig mit Farbfotos! :D ...dachte ich. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe keinen Scanner, aber die weltbeste Rottidame Lili *schmelz* müsste sich den Platz mit meiner weltbesten Rottidame Iris teilen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ha Gott sei Dank. ICh dachte schon, die Jugend wäre heute bereits so weit weg, dass sie sich nicht mehr vorstelllen kann, dass es auch mal SCHWRAZ-WEISS-FOTOGRAFIE gab. :zunge:

Dann wäre ich echt bereits vollkommen abgehängt gewesen. Und ich hätte mir Sorgen gemacht. Echt jetzt!

Also nein... es gab keine Kameras, die man von Farbe auf schwarz-weiß umschalten konnte. Die Kemeras waren entweder oder, Luisa.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46614&goto=893877

Genau so meinte ich das, danke! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lustig :) Denn ich habe mit der alten Revue meines Vaters und einer 50mm Festbrennweite angefangen das einzig elektronische war der Belichtungsmesser der aus einem grünen und zwei roten Lämpchen bestand, vorwiegend habe ich SW fotografiert, da ich viele DIY Fanzines usw. gebastelt habe, so ganz altmodisch mit Kopierer, Tusche Schere und Kleber :)

Heute bin ich aber ganz froh das es auch anders geht :)

Zum ersten mal richtig alt habe ich mich mal gefühlt als ich mit 23 wieder zur Schule ging um mein Abi nachzumachen, und ich bei meinen deutlich jüngeren Klassenkameraden für totale Verwirrung sorgte in dem ich erzählt hatte, das ich mir ein Tapedeck gekauft habe... die dachten an Klebeband *heul*

Na ja das Abi habe ich dann nicht bekommen.. aber meine Tochter Liv :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was war Keks denn für eine Mischung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Keks Mama war Staffx Mali und der Vater war Dogge/ Dobermann x Rottweiler :)

Keks hatte die Figur vom Dobi, das Fell von der Dogge, die Größe vom Staff, und den Trieb vom Mali, dazu war sie sehr sensibel und intelligent und der "Eigensinnigste" Hund den ich je getroffen habe ! . Ich habe sie das erste mal gesehen da war sie 8 Monate alt, einige Leute kamen mit ihren Hunden rein ( es lebte dort ein ganzes Rudel Straßenpunkerhunde) Allg. Chaos eben.. Keks wuselt rein schnappt sich in dem Trubel eine halbleere Chipstüte, wirft ! diese im wieder rauslaufen hinter die halboffene Tür .. und als dann langsam Ruhe einkehrte, verzog sie sich in die Ecke hinter der Tür um die Chips zu fressen..

Bei uns landete sie dann als ihr sehr junges Frauchen sie bei uns für ein paar Wochen geparkt hatte um sich eine neue Wohnung zu suchen.. und sie nie abgeholt hat.. da war sie schon heftig drauf und rastete draussen regelmäßig aus.. mein Ex hat sich n Dreck drum gekümmert mit ihr zu arbeiten und ich konnte später nicht mehr wegen der Kinder, das war zu gefährlich da sie um sich biss. Als ich ihn ( fluchtartig) mit den Kindern verlassen habe habe ich sie mitgenommen und in eine PS gebracht wo sie heute noch im Rudel lebt, ich meine mich zu erinnern das sie auch was mit der SD festgestellt haben, bin mir aber grade nicht sicher, der letzte Kontakt ist schon was her..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da wäre ich im Leben nie drauf gekommen(bei so vielen Rassen :D ).

Schön, dass du eine Passende PS für sie gefunden hast.

Ist sie dort immer noch zu pflege, oder gehört sie inzwischen fest in die Familie?

Brauch einmal eine Übersetzung, was heißt SD?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sie ist da unvermittelbar geblieben, den Staff sieht man nur wenn man es weis :) Ich habe mich einige Jahre nicht getraut zu fragen was aus ihr geworden ist, als ich dann die Bilder gesehen habe musste ich echt heulen :)

SD-Schilddrüse.

http://www.initiative-streunerhunde.de/wirueberuns.htm

Ich muss dazu sagen das mein EX Kriegsveteran ist und eine Postraumatische Belastungsstörung hat .. bzw dann Alkoholiker und unberechenbar war, nicht nur ihr ging es dort sehr schlecht..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich nicht so toll an.

Zum Glück hast du den Absprung geschafft und dich nicht mit runterziehen lassen(obwohl dein Ex als Kriegsveteran es sicherlich auch nicht einfach hatte, da kann man mal wieder sehen was der Krieg für Spuren hinterlässt :( ).

Für Keks freut es mich.

Sie sieht sehr zufrieden in dem Rudel aus und zwischen einer Dauerpflegestelle und einem richtigen Zuhause ist für den Hund ja keinen großen Unterschied.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke sogar das es für sie das ideale ist, da sie dort auch einen riesigen mehrere Tausend QM Windhund Auslauf haben ...mit dem Umweltreizen war sie komplett überfordert, dort hat sie ein großes Rudel mit Familienanschluss, das sie gut beschäftigt.

Man konnte sie nicht ableinen, da sie sofort stiften ging ( das war das zweite mal wo ich sie gesehen hatte.. wie sie wie ein beiger Bltz unter einem FAHRENDEN LkW durchrannte! Sie war wirklich unglaublich schnell. Die Vorbesitzerin hat ihr immer in die Nase gebissen wenn sie sie wieder eingefangen hat, von daher hat sie sich auch nicht einfangen lassen..

Das dritte mal wo ich sie gesehen hatte war als sie drei türkische Jugendliche auf einen Glastcontainer gejagt hatte und dort verbellte.. mit 9 Monaten..

Ich denke sie hat es besser nicht treffen können:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.