Jump to content
Hundeforum Der Hund
terrorzwerg

Analdrüsenvestopfung - wer kann mir helfen?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich habe eine Mix-Hündin und die hat eine Immer wieder kehrende Analdrüsenverstopfung!Wer kann mir noch ein Paar Tipps geben wie ich das in den griff bekomme ?

Im normalfall gehe ich ca.alle 4-6 Wochen zum ausdrücken . dieses mal haben wir es geschaft 8,5Wochen durchzuhalten.Gestern war es dann wieder soweit die Tierarzt musste wieder dran und es war alles super geschwollen aber es kam fast nichts raus.In dem Sekret waren kleine gelbe Stubsel und die Tierarzt meinte das es Eiter sei, jetzt hat sie eine Salbe die ich einmal am Tag in den After machen muss sie heist PANOLOG

L.G. terrorzwerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu und ganz herzlich Willkommen hier bei uns :winken:

Man kann da mit Homöopathie auch viel machen. Lass Dich mal von einem guten THP beraten.

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann mich Muck nur anschliessen.

Lanya hatte auch ganz viele Probleme mit der Analdrüse gehabt.

Mittlerweile sind wir deshalb bei der Tierheilpaktikerin in Behandlung. Wir haben jetzt Globolis bekommen und seit dem ist Ruhe.

Wenn die zu oft ausgedrückt werden lässt das Gewebe nach und leiert aus. Daher ist das nicht so gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
... jetzt hat sie eine Salbe die ich einmal am Tag in den After machen muss sie heist PANOLOG


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=46633&goto=894341

Damit hat die eine TÄ hier den Schnuffi auch behandelt, als der so arge Probleme damit hatte. Aber die Salbe muss doch in die Drüsen selber?! Kriegst du das alleine hin? Wir waren dafür immer beim Tierarzt und ich glaub auch, dass das recht schwierig ist. :/ Ich schau gleich mal, ob ich finde, was meine neuen (richtig guten) TÄs da eingesetzt haben. Da reichte es nämlich, ein oder zweimal zu kommen.. mit dem Panolog mussten wir manchmal zwei Wochen am Stück täglich zum Tierarzt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und herzlich Willkommen,

meine Hündin hat auch ein Problem damit, dass das Analdrüsensekret nicht richtig abgeführt wird.

Hier in diesem Link sind vielleicht auch noch einige Ratschläge und Tipps enthalten, die euch weiterhelfen können.

http://www.polar-chat.de/topic_29641.html

Gute Besserung für deine Hündin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Grüsse in den Odenwald.....

Ich bin in Bromisch aufgewachsen ;)

Ich würde Dir auch zur THP raten, wenn du eine Nummer brauchst, einfach melden.

Hast du mal versucht das Futter umzustellen?

Ská hatte das auch bis ich umgestellt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schattenwolf vs. Geschirr! Wie können wir ihr helfen?

      Hallo ihr Lieben,   ich wende mich heute mit einem Problem an euch, das seit einer Weile schon an mir nagt und für das ich einfach keine Lösung finde, und hoffe, dass ihr mir mit euren Erfahrungen und ein paar kreativen Geistesblitzen vielleicht weiterhelfen könnt...   Unser Schattenwölfchen ist nun 16 Monate alt und wir machen beim Thema Leinenführigkeit zwar mühsam Fortschritte, aber Fakt ist, dass man sie bei allem, was Spannung, Spiel und Abenteuer verspricht, wegen ihres

      in Hundeerziehung & Probleme

    • HD beim alten Hund: Homöopatika helfen nicht mehr

      Hallo, ich habe eine 12 Jahre alte Hündin bei der vor 2 Jahren mittlere HD rechts und leichte ED links festgestellt wurde. Sie bekommt seitdem Glucosaminol. Ihr Zustand hat sich aber im Laufe der Zeit so verschlechtert, dass das Glucosaminol keine Lösung mehr ist. Unter Metacam geht es ihr erheblich besser.   Wer hat Erfahrung in einer dauerhaften Gabe von Metacam? Wäre das in unserem Fall die beste Lösung?   LG

      in Gesundheit

    • Kann man den Hunden irgendwie helfen?

      Ich bin echt sauer... vor drei Monaten hat eine Bekannte von mir einen Hund bekommen. Angeblich vom Züchter. Es ging alles relativ schnell. Eine Dame kam mit dem Hund bei meiner Bekannten vorbei (hä? Stellt man sich beim Züchter nicht erstmal vor?), meiner Bekannten wurde eine Woche Bedenkzeit gegeben (nochmal hä?), und der Preis wurde (angeblich) extrem runtergehandelt, weil es ja ne Freundin der Freundin war. Nach drei Tagen war der Hund da (mit all den tollen Urkunden und Zertifikaten wa

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Wie kann man da helfen?? Unerzogener Hund in der Gassigruppe!

      Hallo Ihr Lieben. ich war heute mal wieder wie jeden morgen mit unserer großen Gruppe spazieren. Das sind immer zwischen 6 und 9 Hunden. Meine Maya ist die einzige hündin. Alle anderen kastrierte Rüde, nur einer unkastriert (aber bald) Jetzt haben wir unter allen Hunden, einen ziemlichen Chaoten (guter Schnitt :-) Das Problem ist, mit Chaot meine ich folgendes: - Er springt sein Frauchen permanent an - pöbelt. Knurrt. Er ist der Chef. - Er zieht sie dahin wo er hin will. - er ist ein mor

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund kann nicht mit anderen Hunden. Wer kann mir helfen

      Unser Tommy kann absolut nicht mit seines gleichen. Spazierengehen da sind wir ganz allein das ist doch traurig. Wer hilft oder kann mir sagen was ich tun könnte. Es ist uns sehr sehr wichtig.

      in Aggressionsverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.