Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Die Wölfe von Ellesmere auf Phönix, heute Abend, 18.30 Uhr!!

Empfohlene Beiträge

Sorry Leute,

das war ja wohl ein Reinfall! Wusste ja nicht dass es eigentlich um die Schlittenhunde geht, sorry für die Verwirrung!!

Noch nen ruhigen Abend, ich geh jetzt Quarks-Arena schaun!;-)

Joachim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wölfe - Die Dokumentation 2017

      Eine wundervolle Doku über Wölfe. Leider keine tolle Qualität, dennoch richtig gut. Wölfe mal in freier Wildbahn zu beobachten ist eins der großen Ziele, die ich im Leben habe. Irgendwann...        

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Estland: Wölfe, Biber, Bären

      Leider kein Link, da nicht in der Mediathek, aber falls mal jemand drüber stolpert, unbedingt schauen. Vater und Sohn machen mehrere Ausflüge. Tolle Landschaft, Bilder und Stimmung.

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Hera und Phönix

      Hallo  Wie ja schon angekündigt, ist vor acht Tagen Phönix bei mir und Hera eingezogen. Es war eine spannende und Teils auch anstrengende Zeit.   Denn während Hera Phönix bei Gassigängen echt ok fand, fand sie ihn daheim bei uns unpassend. Daher hatte ich zwei Tage lang einiges zu händeln, regeln und angenehm zu gestallten.    Der erste Gassigang mit den beiden war echt anstrengend, da Hera Phönix mitteilte, dass er doch die Gelegenheit nutzen sollte um zu verschwinden. Phönix nahm das lange Zeit mit stoischer Gelassenheit und meistens regelte ich das. Irgendwann wurds ihm dann aber zu dumm und er gab Hera zu verstehen dass sie es jetzt bleiben lassen soll. Hera tat das denk ich auch ganz gut, denn sie kann durchaus zur mobberin werden, wenn sie meint dass sie es machen kann.    Nach zwei Tagen war es dann schon sehr gut mit den beiden und mittlerweile leckt Phönix Hera die Ohren sauber, sie können in engen Räumen beieinander stehen, schnüffeln Nase an Nase an den gleichen Stellen und ich kann sie zusammen alleine lassen, ohne mir Sorgen machen zu müssen. Die Situation ist echt entspannt geworden.   Grundsätzlich war Hera Phönix gegenüber ja positiv eingestellt, Sie braucht halt Sicherheit und die hat sie mittlerweile erlangt, weil Phönix extrem gut ihre ganz feinen Signale ließt und sich ihren Wünschen fügt, dabei jedoch souverän ist.   Den Umzug hier her, vor 11 Tagen, hat Hera sehr gut weggesteckt, was sicherlich daean liegt, das es hier ruhiger ist und wir gleich hinterm Haus stundenlang Gassi gehen können ohne jemanden zu begegnen. (Hera ist sehr depreviert aufgewachsen).   Phönix nahm den Umzug auch erstaunlich gelassen. Am 1. Tag erwartete er bei jedem Geräusch sein vorheriges Frauchen zurück. Aber die darauffolgenden Tage wars schon ok.   Er hechelte mir jedoch viel. Nachfem ich durch das ganze Fell keinen Hund spürte, und er Fellbüschel beim streichen verlor, hab ich ihn mit dem Kong gebürstet. Ganze 4 mal. Als ich mekte dass ich das niemals raus bekomme, es fühlte sich filzig an, habe ich einen Termin bei einer Freundin ausgemacht die Hundefriseurin ist. Am Sonntag wars dann soweit. Phönix wurde professionell die Unterwolle rausgekämmt, geduscht und gefönt. Das war rcht dringend nötig und Phönix hat es, glaub ich, auch genossen (bis auf das duschen). Jetzt ist ihm nicht mehr so heiß, er hechelt kaum noch und wenn ich den Kong in fue Hand nehme will unbedingt ER gebürstet werden.   Die Gassigänge gestallte ich täglich so, das wir min einmal täglich getrennt gehen. So kann ich mich auf jeden Hund einstellen und trainieren und jeder Hund bekommt seine Zeit mit mir allein, bzw. Ruhe beim alleine sein.   Allein sein können beide sehr gut. Phönix wurde beim allein bleiben immer in die Box gesperrt, daher bin ich da vorsichtig ran gegangen, nicht das die Wohnung hinterher nicht wieder zu erkennen ist. Ich hab ihn auch gefilmt um zu sehen ob er Stress hat, aber ich denke er genießt seine Freiheit, schäft, wechselt vielleicht mal den Platz zum schlafen, aber das wars auch schon.   Phönix wurde von seiner Vorbesitzerin abegebrn weil er Jadtrieb hat. Damit kenne ich mich ja dank Hera schon gut aus. Ich denke dass mit Phönix nicht so arg viel Gassi gegangen wurde und auch nicht mit ihm gearbeitet wurde. Ich bin ja zwei mal mit der Vorbesitzerin gelaufen.  Er hatte kein Geschirr, nur ein Kettenhalsband und lief an der kurzen Leine neben ihr. Ich hatte schon ein Geschirr für ihn besorgt als er noch gar nicht bei mir war. Zudem eine Schleppleine. Phönix lief Anfangs stupide grad aus, schnüffelte nicht und erwartete von mir auch nichts. Mittlerweile schnüffelt er, schaut nach mir, frägt nach..... Er ist ein ganz toller Hund, der gerne mit dem Menschen arbeitet, sehr schnell lernt und extrem Schmusebedürftig ist.   Heute haben wir zwei Hundebegegnungen, zwei Hasen und sechs Rehbegegnungen gehabt. Hunden gegenüber ist er sehr freundlich, das wusste die Vorbesitzerin nicht. Jagdlich ist er sehr ambitioniert, zeigt aber Verhalten das man gut ausbauen kann. Das wird sich bestimmt gut verbessern.    Ich bin jedenfalls begeistert von ihm. Er bringt ganz viele positive Eigenschaften mit, zieht auch nicht an der Leine.....    Morgen haben wir unser erstes gemeinsames Training. Da bin ich schon sehr gespannt darauf. Wie ja schon erwähnt ist Phönix bereits ausgebildeter Sprengstoffspührhund. Jetzt müssen wir hier als Team zusammenwachsen und dann eine Prüfung gemeinsam ablegen. Ich werde gerne weiter berichten, wenn Interesse besteht.   Noch ein paar Bilder, schlechte Qualität, weil es nur Handybilder sind.   Kuscheln ist hier sehr begehrt. Auch auf der Couch liegen beide sehr gerne, obwohl Phönix bei seiner Vorbesitzerin nie auf die Couch gegangen ist, nichtmal für Leckerlis. Ich schätze das ihre Hündin das nicht zuließ    Das war dass Fell was beim dritten mal Kämmen mit dem Kong raus kam.....   Das hat Ute noch rausgekämmt....   Meine beiden Schätze   

      in Plauderecke

    • Guten Abend

      Hallo ,    mein Name ist Magdalena, ich bin 22 Jahre alt und  habe mich zum ersten Mal  hier angemeldet. Ich habe eine Jack Russel - Beagle Mix Hündin namens Anny, die viel Energie in mein Leben gebracht hat. Anny ist 1 Jahr und 2 Monate alt, sie liebt Menschen, was ein großes Thema momentan ist ( ich würde fast schon sagen ''Problem''). Ich freue mich auf den Austausch und auf viele neue Tipps, die mir dabei helfen können meine Hündin besser zu verstehen, zu motivieren, zu trainieren damit sie  einfach ein langes, schönes Leben mit viel Vertrauen, Teamwork und Freude  hat.     Liebe Grüße,     Magda und Anny 

      in Vorstellung

    • Filmtipp für heute Abend

      Ist ein bissl kurzfristig, aber vielleicht hat ja einer noch einen Filmtipp für mich. Sonst stehe ich wieder 1 Stunde in der Videothek und kriege schlechte Laune. Ich mag Science Fiction (da kenn ich aber wahrscheinlich schon alle), aber auch Fantasy-Filme, wenn sie nicht zu billig sind - eher sowas wie "Der Tag des Falken" oder was mit Atmosphäre. Und Zombie-Splatterfilme, wobei die lustiger sind, wenn man sie nicht allein guckt. Gruselfilme mag ich sehr, aber nicht heute, denn da bin ich allein. Nachher klopft es wieder im leeren Fahrstuhlschacht, so wie damals, als mir das Herz in die Hose gerutscht ist. Allergisch bin ich gegen - Liebesfilme oder überflüssige Liebesszenen (außer in "Der Tag des Falken", da ist es schöööön ) - heitere Komödien mit Cameron Diaz und Co. - Problemfilme (bzw. dazu muss ich in der Stimmung sein) Cool finde ich alles Stimmungsvolle, z. B. Atanarjuat oder Far North oder Apocalypto, gefallen haben mir in letzter Zeit auch Skyline und Trollhunter - dann kann es auch trivial sein. Habt ihr Tipps?

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.