Jump to content
Hundeforum Der Hund
Dagmar Opel

Unser Hund schnappt beim Streicheln und Anleinen

Empfohlene Beiträge

Hey, wir haben seit vier Wochen einen freudigen, verspielten und sehr menschenbezogenen Labrador-Rottweiler-Mischling aus dem Tierheim, dort war er zwei Wochen, was vorher war, weiss man nicht so genau. Wir haben wirklich viel Freude an dem lustigen Kerl und er lernt auch Schritt für Schritt seine Kommandos, aber wir ein Problem mit ihm. Beim Spielen, beim Streicheln und vor allem beim Anleinen schnappt er wie verrückt. Beim Spielen reagiert er noch relativ auf "Aus" oder "Nein", aber beim Anleinen dreht er völlig durch. Beim Ableinen ist er dann wieder völlig friedlich. Kennt das jemand und kann uns jemand einen Tip geben, wie wir damit umgehen? Es nervt nicht nur, es ist auch gefährlich, denn er erwischt einen manchmal ziemlich übel, wenn man nicht aufpasst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist der Hund?

Habt Ihr vorher Erfahrung mit Hunden gehabt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Benny ist ca. im April geboren, also etwa acht Monate alt. Ja, ich bin mit Dackel aufgewaqchsen und hatte auch einige Jahre eine Labrador-Schäfer.Mischlingshündin, auch aus dem Tierheim. Aber das Problem mit dem Schnappen kannte ich bislang nicht. Es wirkt so, als würde er aus Freude oder Aufregung schnappen, aber gerade beim Anlegen vom Geschirr oder Leine ist er wie gesagt völlig durchgeknallt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt für mich so, als hätten die Vorbesitzer es nicht geschafft, das Toben und Schnappen eines Welpen (der ist ja so süüüüß!) in die richtigen Bahnen zu lenken und ihn dann abgegeben. Bei einem halbstarken Rottweiler-Labradormix ist dann Schluss mit lustig.

Der Hund braucht klare Grenzen und Regeln. Es wäre am besten, wenn euch jemand vor Ort zeigt, wie man mit dem Hund richtig umgeht.

Wenn er schnappt und Getue macht, würde ich ihn z.B. nicht anleinen, sondern warten, bis er runter kommt. Wilde Spiele würde ich erst einmal lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch das Gefüh, dass der Vorbesitzer mit dem Hund nicht umgehen konnte und eventuell auch gar nicht wollte, er hat nicht einmal auf seinen Namen gehört und konnte nicht ein einziges Kommando. Ich gehe sehr konsequent mit um und gewöhne auch meiner Familie gerade ab, immer in ganzen Sätzen mit dem Hund zu reden, die er sowieso nicht versteht, sondern einfache kurze Kommandos zu verwenden. Das klappt auch alles recht gut, er ist sehr willig.

Ich werde das mal ausprobieren, ihn nicht anzuleinen, bis er sich von alleine beruhigt, aber ich glaube, da brauche ich dann vieeeeeeeeeeel Zeit......

Ich habe mir auch schon überlegt, ihn des öfteren über den Tag verteilt an das Geschirr anzulegen, ohne mit ihm rauszugehen, einfach zum üben. Denkt ihr, das könnte etwas bringen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du könntest probieren wenn er nach dir schnappt dich wegzudrehen und ihn ein paar Minuten ignorieren, dann nochmal Geschirr anlegen, dass gleiche wenn wie du schreibst er richtig aufdreht einfach umdrehen und ihn stehen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi, ich kann mich Tanja und Kristin nur anschließen.

Zum Einen wäre es bestimmt gut, die Situation von jemandem vor Ort einschätzen zu lassen. Zum Anderen denke ich, müsst ihr natürlich sofort handeln und könnt ihm dieses Schnappen nicht durch gehen lassen.

Einfach zur Übung mal Geschirr und Leine anlegen finde ich gut, dabei solltet ihr kein großes Tamtam machen, entweder gar kein Kommando oder kurz, knapp und ruhig "an die Leine". Wenn er so hoch fährt, dann ignoriert ihn. Er kriegt nur dann Beachtung, wenn er erwünschtes Verhalten zeigt!

LG

Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss wirklich unterscheiden, ob der Hund vor lauter Erregung zukneift oder ob er einfach nicht gelernt hat, wie empfindlich Menschenhaut ist, oder ob er bestimmte Sachen einfach nicht mit sich machen lassen möchte.

Es könnte natürlich schon sein, dass der Hund dermassen aufgeregt ist, wenn du ihm das Geschirr umlegst, dass er einfach vor lauter "Stress" zubeißt! Was natürlich auch nicht prickelnd ist! Da solltest Du eben ganz besonders viel Ruhe einfordern.

Also wenn er schon rumhüpft, weil du das Geschirr in der Hand hast, dann warte solange bis er sich beruhigt hat. Läßt er sich das Geschirr nicht in Ruhe umlegen, dann setz dich wieder hin und warte, bis er sich beruhigt hat.

Das mußt du vielleicht einige Male tun, bis er merkt, dass er durch seine hektik nichts erreicht.

Übe doch das Anlegen des geschirrs immer 2-3 Mal, wenn Ihr geade von einem langen Spaziergang wieder reingekommen seid! Dann wird er nicht so aufgeregt sein.

Wenn er beim Spielen zu wild/fest ist, dann schnapp ihn dir doch mal energisch (nicht wütend!!) und erklär ihm, dass dir das zuviel ist!

Beim Streicheln erlaubst du ihm auch nicht, deine Hand in den fang zu nehmen oder gar zu zwicken. Du lässt ihn aber auch nicht aus der Nummer raus! Er muss lernen, sich von dir üerall anfassen zu lassen.

Dein hund ist ja noch sehr jung und probiert jetzt sicherlich eine Menge aus: "Na wollen mal sehen, wie sie denn darauf reagiert!!"

Mach Du ihm klar, dass es nicht so läuft, wie er sich das denkt, sondern dass du sagst, wo es lang geht.

Bleib dabei ruhig und bestimmt, einfach supercool, werde nicht nervös, hektisch oder wütend! Und zieh dein ding durch.

Wenn du es nicht in 1-2 Wochen in Griff hast, such dir einen guten Trainer, der dir dabei hilft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Tips, ich werde das mal versuchen. Wir sind inzwischen zweimal mit ihm in der Hundeschule gewesen und die Trainerin meinte, wir sollten ihn immer zu zweit an das Geschirr legen, wobei einer ihn mit Leckerli ablenkt und der zweite das Geschirr anlegt. Ich weiss nicht so recht, ob ich das gut finden soll. Er sollte doch lernen, sich ohne Probleme anleinen zu lassen und sich - wie du schreibst, Sabine - überall von uns anfassen zu lassen. Wenn ich ihn aber ablenke und ihn mit Leckeri vollstopfen muss, damit er nicht schnappt, fühlt sich das für mich falsch an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hört sich für mich auch falsch an!

Ich denke Du kommst mit der von Sabsi und Kristin beschrieben Art auf jeden Fall weiter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe Hund schnappt nach jedem anderen Hund

      Hallo, ich brauche eure Hilfe. Meine Französische Bulldogge Kelly schnappt seit ihrer ersten Läufigkeit plötzlich nach jedem anderem Hund. Selbst wenn sie diese schon kennt. Seit neustem zerrt sie auch sehr an der Leine wenn sie nur einen Hund wittert. Wenn sie dann merkt das sie nicht zu diesem Hund hin kann fängt sie sogar an zu fiepsen. Lasse ich es dann zu das sie hingehen kann und schnuppern darf dauert es nur ein Bruchteil von Sekunden und sie schnappt nach dem anderen Hund.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Rüde 6 Monate Labbi-mix, schnappt und beisst Kinder

      Hallo, ich bin auf der Suche nach Rat.   Wir haben unseren Labbi-Mix seid der 9 woche,  anfangst war alles in bester Ordnung,  die Kinder (7&11 Jahre) waren total happy. Die Kinder sind beide mit einem Rottweiler aus der Familie gross geworden und kennen somit den Umgang mit Hunden. Wann der hund Aufmerksamkeit haben möchte und wann Ruhezeit ist usw. So nun mein Problem mit unserem Hund, vor ca. 8 Wochen ging das massive beissen los in die Hände und wenn die Kinder sich i

      in Junghunde

    • mein Hund schnappt nach mir beim Radfahren

      Hallo, ich brauche mal einen Rat. Wir haben 14 Monate alter Riesenschnauzerrüden. Langsam fangen wir an ,ihn ans Radfahren zu gewöhnen. Nie mehr als 2 km am Anfang. Bei meinem Mann macht er das prima, aber bei mir schnappt er beim Fahren nach meinen Beinen oder beisst in die Leine.Ich steige dann ab und schimpfe mit ihm und packe ihn an seinem Bart wie man es mir in der Hundeschule bei Fehlverhalten gezeigt hat. Das macht er selbst dann,wenn er in den Feldern frei laufen darf. Das kümmert i

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund hat nach Person, die Ihn streicheln wollt, geschnappt

      Hallo,  Ich bin der Jan und habe seit 3,5 Jahren einen Hund Namens Greta, einen Golden Retriever.  Sie war von Anfang an, auch in der Hundeschule, immer eine sehr schüchterne und zurückhaltende Hündin.  Wir haben Sie als Welpe bekommen, mit 12 Wochen. Nach gut einem Jahr entwickelte Sie eine starke Abneigung gegenüber Fremden.  Sie fing meistens bei der Begegnung besonders auf engen Wegen, diese beim vorbeilaufen zu verbellen.    Das Merkwürdige war, das es nie ein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund von Fremden streicheln lassen

      Hey Leute, ich hab mal wieder eine Frage. Da ich in der Stadt wohne und kein Auto habe, bin ich mit Kostja oft mit der Bahn unterwegs, wo ihn immer wieder fremde Menschen streicheln, oft, ohne vorher zu fragen. Am Anfang habe ich sie dann jedes mal angesprochen, das bitte sein zu lassen, das mache ich immer noch, wenn jemand in letzter Minute in die Bahn gesprungen kommt und die erste Amtshandlung ist, dem Hund auf den Kopf zu fassen. Wenn sie normal da sitzen, ihm die Hand hin halten und i

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.