Jump to content
Hundeforum Der Hund
Junie

Hasenohren etc. an Welpe verfüttern?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ein Bekannter zerlegt momentan die ganzen Treibjagdopfer der Umgebung und ich wollte mal nachfragen, ob man Hasenohren, Rehohren, Hasenfüße, Rehfüße etc problemlos verfüttern kann und vor allem eben auch schon an einen Welpen. Wenn ja würde ich mir nämlich meine Truhe füllen..

Danke,

Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, kannst Du grundsätzlich; allerdings sind die Rehbeine nicht gerade besonders dünn und leicht zu fressen für einen Welpen. Wäre dann evtl. eher was zum dran herumknabbern.

Hast Du Dich bezügl. Welpen-Barf (Menge, Zusammensetzung,...) kundig gemacht? Das wäre natürlich vorab wichtig.

Ich beneide Dich um diese Möglichkeit!!! Tobi liebt alles, woran Fell hängt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst du, evtl. wird die kleine mit den Rehfüßen Probleme haben, aber das kannst du ja einfach austesten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hab eigentlich mal nach dem ganzen Abfall gefragt. Ich schau mal was ich bekommen werde und TK geht ja auch und warten bis sie größer ist..

Welpenbarf ist mir noch eine Nummer zu groß, überlege mir sie zu barfen wenn sie erwachsen ist. Aktuell bekommt sie eben immer mal wieder etwas Fleisch, sie liebt getrocknetes Fleisch. Dachte vor allem daran sie zu beschäftigen..

Ach ja und war eine nette Runde vorgestern.. rohes Fleisch macht Hunde aggressiv und Schäferhunde kann man sowieso nicht erziehen, jeder Schäferhund wird irgendwann einmal einen Menschen beißen. Sind ehemalige Nachbarn, die unsere Entscheidung Hund nicht wirklich nachvollziehen können, aber sonst sehr lieb. Also die Hasenohren bekomm ich trotzdem, aber sie haben mich gewarnt, dass mich mein Hund danach wahrscheinlich zerfleischen wird. Welch Todsünde, Fleisch und dann noch Schäferhund.. hmm..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Dein Welpe sonst nicht roh gefüttert wird, würd ich von den Beinen Abstand nehmen. Die Ohren kannst Du verfüttern :)

Das in den Knochen vorhandene Calcium, was der Körper nicht verwerten kann, setzt sich im Körper ab.

Da Dein Welpe ja sicher sonst ein Welpenfutter bekommt, ist die Ca-Versorgung ja gedeckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also deinen Bekannten muss ich uneingeschränkt Recht geben.

Ein Schäferhund und Fleisch geht nicht.

Habe ein Beweisfoto von gestern von der Zerfleischattacke auf mich nach dem Verzehr eines Hasenohres angehängt.

Ganz brutal und blutrünstig wurde Frauchen umgeworfen und sich drauf gestürzt! ;)

=):megagrins

post-12158-1406414836,15_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dann bekommt sie keine Rehfüße, nur Ohren.. und Hasenfüße?

werd das mit dem bösartig, aggressiven Schäferwelpen an Weihnachten gleich mal austesten. Dann bekommt sie wieder die Sehnen und Reste vom Rindersteak, roh und blutig wie es sich gehört. Mal gucken was sie dann mit meinem Bruder machen wird. Wie ist es eigentlich mit Ohren.. Blut macht aggressiv.. hören Hunde besser wenn man ihnen genug Ohren füttert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nein von Ohren hören sie nicht besser, aber die Leinenführigkeit kann sich durch die Gabe von Beifusskraut verbessern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nö, habs schon versucht. Massig Schweins- Hasen und Rinderohren haben sich nicht auf das Gehör von Maxi ausgewirkt....

achja, seit ich meinem Hund rohes Fleisch gab, denkt sie sie wäre ein Rottweiler :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
..aber die Leinenführigkeit kann sich durch die Gabe von Beifusskraut verbessern! ..

Hät ich das nur früher gewußt :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.