Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
theresa_bs

Pipi machen? - aber nur im Warmen ...

Empfohlene Beiträge

Hallo :)

Seit gestern haben wir ein neues Familienmitglied: Linus, fast 4 Monate, Boxermischling, super niedlich.... aber nichtmal ansatzweise stubenrein...

Ich gehe regelmäßig mit ihm in der Garten, wo er aber grundsätzlich nie hinmacht, sodnern alles erkundet. Dass er eigentlich mal muss, fällt ihm drinnen auf... Also wieder raus - nochmal das selbe Spiel.

Gestern Abend waren wir wieder mal draußen, kam nichts, aber eine Viertelstunde nachdem wir wiedre drinnen waren hat er mitten ins Zimmer gemacht...

Das war bisher auch das einzige Mal...

Ist das normal für einen Welpen, dass der innerhalb von 15 Stunden nur einmal pinkelt? Getrunken hat er reichlich...

Er hat auch die ganze Nacht durchgepennt & hat sich heute morgen trotzdem noch nicht gelöst.

Wahrscheinlich bin ich etwas überbesorgt, aber das ist mein erster Welpe ^^

Liebe Grüße,

Theresa & Linus (...mit der vollen Blase...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pipi gehört nach Draussen hat er wohl noch nicht verstanden. Da hilft nur eines, Draussen bleiben bis er gemacht hat egal wie lange das dauert ;)

Hilfreich könnte es sein, wenn du direkt nachdem er wach geworden ist mit raus gehst oder nach dem Futtern. Aber wirklich so lange bis er dort gemacht hat und dann ordentlich Loben.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ja seit Montag auch einen Welpen. 10 Wochen alt!

Und bis jetzt ist mir nur ein Unfall passiert. (Hab sie nicht im Auge gehabt).

Ich gehe alle 2 Stunden und nach jedem Fressen, spielen und schlafen.

Und ich bleibe solange draussen bis Laika gemacht hat!

Klappt gut ;)

Ist natürlich net so toll bei dem Wetter in der kälte zu stehen aber was muss, das muss.

Versuch es mal.

Bleib so lange draussen bis er gemacht hat.

Und das er nur einmal in 15 Stunden sein Geschäft erledigt hat, komisch...

Bist dir sicher, dass er nicht in einer versteckten Ecke gepischert hat ?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Theresa,

ich kann dir auch nur raten, länger mit ihm rauszugehen.

Es kann statt Unkenntnis (dass man draußen macht) auch Unsicherheit sein wegen der neuen Umgebung. Er macht dort, wo er sich sicher fühlt, also im Haus.

Also nur Geduld und nicht verzweifeln, wenn es jetzt ein paar Tage so geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du mit ihm rausgehst, stellst du dich dann hin und er hüpft fröhlich durch den Garten? Wenn ja nimm ihn an die Leine und bleibt dort stehen wo er machen darf. Das wird schneller langweilig für ihn als frei im Garten rumzuhüpfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welpen können extrem lange aushalten, unsere Kleine macht problemlos nur an zwei verschiedenen Stellen, eine ist unser Garten. Sind wir unterwegs hockt sie sich nicht hin, sie verkneift sich alles, stundenlang. Ich würde am Anfang immer die gleiche Stelle aufsuchen, ihn mit Neuem nicht überfordern. Einfach an einer Stelle bleiben bis das Geschäft erledigt ist. Wenn Welpen etwas interessantes sehen, dann vergessen sie leider alles andere..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sauge das Pippi mit einer Zeitung oder Küchenpapier auf und lege es draußen in den Garten, wo Dein Hund Pippi machen soll. Du führst ihn da immer hin. Durch den Eigengeruch findet er eine Verknüpfung und dann müsste der Knoten bald platzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eben grade war es soweit: Er hat draußen Pipi gemacht :)

Das Loben ging nicht so gut, danach (nach dem Pinkeln) ist er wie angestochen losgepest... Er hat draußen große Angst & vergisst dabei manchmal seine Bedürfnisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Loben kann man ruhig, das kommt auch beim Hund an ;)

Der Anfang ist gemacht. Mit Geduld und Spucke wird das schon :)

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen.

Also unser Buddy ist jetzt 17 Wo. alt und wir haben ihn jetzt 4 Wo. Aber von Stubenreinheit kann auch noch nicht die Rede sein.

Mal macht er 2 Tage gar nicht in der Wohnung und dann so wie heute schon drei Mal. Wir passen wirklich immer auf, aber grade z. B. beim spielen hört er abrupt auf und macht Pipi. So schnell kann ich gar nicht reagieren oder sehen das er muss.

Er meldet sich auch überhaupt nicht, aber man sieht, dass er genau weiß, dass er das nicht darf.

Es passiert auch, wenn wir ihn mal nicht beachten, z.B. wenn er auf die Couch möchte und keiner drauf eingeht.

Könnt ihr mir Tipps geben, was wir machen können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Viel Pipi wenig Trinken

      Hallo liebe Hundefreunde. Meine Hündin Urmel ist jetzt 5 Jahre alt und Kastriert. Sie trinkt sehr wenig muss sich aber draußen ganz oft hinhoken dies ist zwar schon länger so aber ich habe das Gefühl das es schlimmer geworden ist.  Vielleicht hat jemand von euch das schon mal erlebt oder davon gehört und weiß ob das Krankhaft ist, und wenn um welche Krankheit es sich handeln könnte. Ich habe leider nicht sehr viel Geld um da eine rundum Kontrolle beim Tierarzt zu bezahlen, vielleicht ist es ja auch nicht Krankhaft. Ich hoffe das ihr mir helfen könnt. Ich danke euch für jede Antwort. Alles Liebe Melly   

      in Hundekrankheiten

    • Pipi-Alarm :-D

      Hallo ihr Lieben :-) Zuerst : Ich liebe pepe ! Pepe ist ein altdeutscher Hütehund und morgen 15 Wochen alt. Er ist nicht mein erster Welpe, aber so ganz habe ich das vom letzten Mal wohl doch verdrängt :-D Pepe ist ein kleiner schlauer Wolf und super selbstbewusst und neugierig. Ganz toll. Die Stubenreinheit ist so eine Sache. Ich weiß, man kann jetzt noch nix erwarten, wenn der Kerl erst mit 1 Jahr sauber ist, dann lieb ich ihn noch genauso, aber Vll kann kann ich alles besser verstehen und wir kommen schneller zur Pipi-freien Wohnung. Das er sich nicht lautstark meldet, wenn er Pipi muss, ist ja klar, aber er tut einfach nichts... Er liegt da, schaut aus dem Fenster, dreht sich um und pieseln. Aus dem Nichts heraus. Kein Mensch kann so schnell die Nase schnappen und raus rennen :-D Wenn ich frei habe, könnte ich praktisch alle Stunde mit ihm vor die Tür gehen. Kommen tut da immer was und dann gehen wir ja auch noch unsere kleinen Spaziergänge. Wenn er mit mir im Geschäft ist, liegt er draußen und spielt, schläft, träumt, und DA meldet er sich, wenn er muss. Zuhause nicht. Nachts. Ist er ständig wach. Alle 1,5 Std. Er schläft bei mir neben d Bett, in seinem Korb. Wenn er wach wird, stellt er die Füße aufs Bett, dann schnapp ich ihn mir und wir rennen runter ins Gras. Da pieseln er dann, aber manchmal erst nach 15 min und dann drei Tropfen, also der große Drang, war das dann nicht. Ich kann eben nicht unterscheiden, ob er jetzt die Füße aufs Bett legt, weil er muss, oder weil er schauen will, ob alle noch da sind, und er dann weiter schlafen würde. Ich hatte gelesen, das Welpen mit 15 w nicht mehr alle 2,3 Stunden nachts raus müssen. Ich habe ihn übrigens, seit er 8 Wochen alt ist. Es ist schon besser geworden, weil ich Mega wachsam bin, aber so wachsam, kann man eben auch kaum sein :-D Aber trotzdem kommt er mir als etwas "langsam" vor, vor allem nachts. Wir schmusen zum einschlafen, ich achte drauf, das er nicht überdreht, wenns Richtung Nachtruhe geht und unsere Spaziergänge beschränken sich auf das, was die welpenschule mir empfohlen hat. Überschaubarer Radius. Er ist definitiv nicht überfordert . Hat jemand einen Rat ? Lieben Gruß und danke

      in Hundewelpen

    • Nachts Pipi auf die Couch

      Hallo, Mittlerweile verzweifle ich fast. San macht jede Nacht oder am frühen Morgen auf die Couch. Am 11.11. Wird Sam 1 Jahr alt und macht mir trotzdem noch jede Nacht auf die Couch. Evt. Haben wir ihm das noch nicht ganz abtrainiert? Wir haben unten keinen mit 10Wochen geholt, obwohl wir bis zur 12. Woche warten wollten. Wir waren 2 Tage nach dem ersten Besuch der welpen nochmal überraschend bei den«Züchtern» und waren nur noch geschockt, es doch ganz übel nach kot, die Welpen sind auch frisch gewaschen werden. Die zwei kleinen waren wohl stundenlang unbeaufsichtigt im laufstall gesessen. In dem Laufstall lagen alte decken, die auch verschmutzt waren, da stand für uns fest: haus wollen sicher machen und den kleinen da raus holen. Das geschah auch gleich am nächsten Tag. Nach dem Essen, nach dem Spielen und dem schlafen ging es regelmäßig raus und das funktionierte auch recht gut. Wenn er rein machte dann auf sein bettchen oder seine decke. Am Anfang hatte ich in mit im Schlafzimmer, dann kam eine Zeit, da wollte er nicht mehr mit hoch. Ich dachte ok kein Problem, bleibt er im Wohnzimmer und esszimmer. Funktioniere wochen lang gut. Irgendwann, wann genau weiß ich nicht mehr, war morgens die Couch nass. Wir gehen das letzte mal zwischen 22.30 und 24 Uhr Ca. 20 min raus und morgens wieder gegen 5.30 Uhr auch wieder 20 min. Ich hab auch versucht mal länger oder kürzer zu gehen oder auch erst um 1 Uhr, ändert nichts. So, wir waren in den Sommerferien in einem Ferienhaus zuerst hatte ich Panik, was wenn er nachts wieder auf die Couch macht? Alle Angst war umsonst 14 tage nix passiert. Freu Kaum zu hause geht es weiter.Heul Ich dachte mir ok, vielleicht vermisst er Mutti nachts und schlief bei ihm auf der Couch, und siehe da nix rein gemacht, 2 Nächte lang. Da ich nicht immet auf der Couch schlafen wollte nahm ich San wieder mit hoch ins schlafzimmer, er legt sich aber da nicht hin zum schlafen, macht so lange Theater bis er wieder im Wohnzimmer ist. Da legt er sich auf «seine» Couch und schläft. Ich hoff ich hab alle Infos drin und jemand kann mir helfen. Ach ja, körperlich alles ok. :-) beim TA waren wir schon. Bin wirklich für jeden Rat dankbar, der Haussegen hängt nämlich langsam ganz schön schepp. Blöde autokorrektur, mein kleiner Mann heißt Sam.

      in Hundewelpen

    • 100 Mal Pipi machen

      Hallo zusammen Ich bin noch ganz neu und hoffe hier viele Tip's zu erhalten, was die Erziehung von Welpen angeht. Wir haben seit 3 Wochen einen Welpe . Es ist eine süße Collie Hündin und wir haben sie mit 7 Wochen bekommen. Jetzt ist sie also 10 Wochen alt. Das Problem ist....das sie sehr oft pipi machen muss, was ja auch ganz normal sein kann. Was ich aber nicht als normal sehe ist, das sie draußen pipi macht ....sich dann noch ca. 10 mal hockt und paar Tröpfchen laufen lässt und dann wenn wir rein gehen , wieder in die Wohnung macht. Der Urin sieht ganz normal aus ...also nichts Blutig oder übelrichend ( wegen evtl. Blasenentzündung). Ich weiß nicht ob das normal sein kann , das sie so oft und mehrmals hintereinander Urin absetzt . Gestern hat sie z.b. innerhalb einer stunde 3 mal in die Wohnung pipi gemacht und zwischen durch auch noch im Garten. Vielleicht kann mir ja einer von euch mal sagen, was ich tun könnte und ob ich mir hier umsonst Sorgen mache ? Ach in der Nacht ........hält sie es schon mal bis zu 5 stunde aus , ohne das sie mich weckt und wenn ich dann mit ihr in den Garten gehe , macht sie sofort pipi und dann wie immer , rennt sie durch den garten und hockt sich noch einige male hin und dann kommen aber auch immer noch paar Tröpfchen. Bedanke mich schon jetzt für eine Antwort oder eine Rat . LG angelcat

      in Hundewelpen

    • Pipi im Haus

      Guten Morgen, habe heute Nacht im Netz gestöbert und bin auf diese Seite gestossen mit der Hoffnung, einen Tip zu bekommen. Es geht sich um folgendes. Wir haben ein Rudel von 7 Hunden und leben echt gemütlich und in Frieden mit unseren " Viechern". Das Haus ist sehr groß und direkt am Grundstück beginnen schon die Felder zum spazieren gehen. Die Hunde haben genug Auslauf, sind fast den gesamten Tag an der frischen Luft und werden von uns sehr gut versorgt. Ich schreibe das damit nicht der Anschein entsteht das wir Vermehrer oder Asis sind, was manch andere aber denken mag. Mein Problem ist, das unser Labradorrüde in der Nacht ins Wohnzimmer pinkelt, fast immer an die gleiche Stelle, obwohl er Abends mit uns noch unterwegs war. Er ist 4 Jahre alt und hat das vorher nie gemacht. Das einzige war mir dieses Verhalten erklären könnte ist das es halt ein Rudel ist, wo er sein Revier markieren möchte. Hat evt. hier jemand eine andere Erklärung dafür oder was man dagegen machen könnte? Ich habe mein Leben lang Hunde gehabt aber das ich jeden Morgen um 5.00 (da steh ich meisten auf) das Wohnzimmer wische, ist mir noch nie passiert. Wer kennt einen Rat? Mit freundlichen Grüßen Ralf

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.