Jump to content
Hundeforum Der Hund
Melli1102

Ohne Leine oder doch nicht?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich hab da nochmal ne Frage..... :D

Wir haben uns ja entschlossen dass Nikita bei uns bleibt und nach und nach an den Problemen bzw Schwierigkeiten arbeiten möchten.

Sie ist ja gerade anscheinend voll in der Flegelphase und die Ohren sind draußen auf Durchzug...Seit sie nun ein paar mal nicht auf den Rückruf gehört hat,hat sie ja Leinenarrest.Ich bin eben auch eher ängstlich und sie war auch noch nicht allzu oft ohne Leine,beim Spaziergang nur wenn ich mit ner Freundin auch mit Hund unterwegs war oder auf der Hundewiese zum Toben.Auf besagter Wiese flitzt sie wie ne Verrückte rum,spielt oder buddelt.Leider juckt sie es nicht im Geringsten wenn ich rufe :motz: Weggehen oder Weiterlaufen bringt auch nix-sie schaut nicht mal wo ich bin.Also-nix mehr mit Freilauf.

An der Schlepp üben finde ich auch total schwierig.Sie merkt es,sobald sie mehr "Freiraum" bekommt und flitzt im nächsten Moment los-ich fast hinterher... :(

Mein Mann sagte jetzt auch,dass sie vielleicht immer so ausflippt und hummelig ist,WEIL sie nie offline ist!?Also quasi dass sie es ausnutzt:"Oh ich bin endlich mal frei,schnell weg bevor ich wieder angeleint werde..."Und sie evtl mit der Zeit ruhiger werden würde wenn sie täglich ohne Leine wäre und sich abrufen lasse,da sie dann weiß dass sie auf JEDEM Spaziergang auch laufen darf.

Seht ihr das auch so?

Momentan übe ich mit der Pfeife,in der Wohnung klappt es prima-Pfiff,Nikita kommt IMMER sofort.Natürlich dann Leckerli,was es sonst nie gibt.Nehme Katzenfutter :D

Aber ob das draußen auch funktioniert....hier in der Wohnung klappt alles wunderbar,draußen ist sie ein anderer Hund. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange bleibt sie schon angeleint? Ein paar Wochen müsst ihr das schon durchhalten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

huhu

pfeist du mit pfeife oder normal nur mit den lippen?

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich pfeife mit einer Pfeife ;) So eine aus Büffelhorn.Habe das aber noch nicht draußen versucht.

Wie lange sie jetzt an der Leine ist,kann ich gar nicht genau sagen...?Wir haben sie zumindest knappe 3 Monate,haben es zwischendurch immer mal wieder versucht.Insgesamt war sie aber erst ca 4-5x ohne Leine seit sie bei uns ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kann schon sein das dein Hund wegläuft weil du ihn ohne Leine laufen lässt. Allerdings, WIE soll er lernen zu kommen wenn er das ohne Leine nie tut? Das funktioniert nicht.

Pubertierende Hunde vergessen von einem Tag zum anderen die leichtesten Dinge, manchmal wissen sie nicht mal mehr wie sie heißen. In so einer Situation auch noch zu verlangen das Hund offline hört, was eh anscheinend bisher kaum der Fall war ist schlicht zuviel verlangt.

Gewöhnt euch beide erstmal an die Schleppleine. Dann gewöhn sie daran das die ein Ende hat. Sag ihr das das Ende bald erreicht ist. Dann ruf sie zurück und das macht ihr so lange an der Leine bis es funktioniert. Wenn man das jeden Tag anders macht, wie soll der Hund dann verstehen was eigentlich das Ziel der ganzen Sache ist?

Irgendwer hier im Forum hat so einen schönen Link wo das mit der Schleppleine gut erklärt war ... vielleicht hat den Link jemand parat?

Oder befass dich mit dem Buch/DVD zu Antijagdtraining, da wird der Umgang mit Leine und die ganzen Dinge zur kontrolle des Hundes sehr gut erklärt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Irgendwer hier im Forum hat so einen schönen Link wo das mit der Schleppleine gut erklärt war ... vielleicht hat den Link jemand parat?

Der hier vielleicht? http://beaglaender.de/Schleppleinentraining.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau, das wars danke! :klatsch:

Das Vorgehen ist etwas anders als beim Antijagdtraining, aber wie man das machen will, das kann man sich ja Gott sei dank aussuchen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiss nicht, meine Hunde hatten nie wirklich Leinenarrest. Wenn sie Phasen hatten, wo sie schlechter hörten, da hab ich dann Pfeife mit Fleischwurst oder Käsebelohnung eingeführt und alles war top. Ich gönne jedem Hund den Freilauf, sofern es keine Gefahr darstellt! Wenn also Straßen in der Nähe sind oder er Jagen geht, dann ab an die Schleppleine! Wenn der Hund mal gar nicht hört und er kommt dann irgendwann angeeiert wird er auch mal mit "Verstoßen und Nichtbeachtung" gestraft, wie ein Rudel es so tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...naja,jagen tut sie nicht (zumindest waren wir bis jetzt nie in der Situation)

Es sieht eher so aus:Laufen wir ganz normal spazieren,geht es ganz gut.Sie schnüffelt hier unda,bewegt sich auch mal weiter weg,kommt aber auf Rückruf bzw wenn ich weitergehe.Ist aber ein Hund in Sicht,hat sie nur noch Augen und ohren für den-nicht für mich.Sie rennt einfach drauflos zu dem Hund :(

Und wenn sie halt auf der Hundewiese spielt,kommt sie eben gar nicht,läßt sich auch schlecht "einfangen" dann.

Ich will es halt soweit üben dass sie stehen bleibt wenn sie einen Hund entdeckt hat (oder ich den idealerweise vorher sehe) und ich sie erstmal anleine,bzw die Situation erst einmal eingeschätzt habe.Und wenn ich meine es ist genug gespielt,hat sie zu kommen.

Die Hundetrainerin hat mir auch gesagt,sie gehört an die Leine solange das nicht klappt damit sie sich nicht "verselbstständigt".Mir tut es ja auch leid,gerade wenn wir alle andren Hunde spielen sehen...Das Nichthören liegt natürlich auch am Alter und wahrscheinlich dass sie immernoch nicht lange genug bei uns ist (knappe 3 Monate) ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du nicht die Möglichkeit ihr Hundekontakt irgendwo auf einem sicheren Gelände zu ermöglichen? Eingezäuntes Grundstück oder so? Da kann sie laufen und auch du dich dabei entspannen weil ihr nichts passieren kann, auch wenn sie nicht hören will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund zieht an der Leine

      Hallo   Ich bräuchte einmal dringend eure Hilfe. Ich habe einen ca. 9 Monate alten Puggle Rüden (Beagel-Mops Mix). Dieser zieht draussen extrem wenn er was sieht wo er hin will. Für gewöhnlich habe ich keine großen Probleme mit einen ziehenden Hund, und bishher hatte ich meine beiden vorigen Hunde dieses auch mit etwas Geduld abgewöhnen können. Waren beiden kleine Hunde, wo man nicht viel Kraft brauchte zum gegenhalten. Doch jetzt habe ich das Problem das ich meinen Balu

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund ohne Leine trifft auf meinen Hund mit Leine.

      Hallo,  wir sind neu hier und haben schon die erste Frage.    Wir das sind Gizmo Terriermischling, 5 Kilo leicht, 6 Jahre jung und ich, Gesine 24 Jahre alt :)    seit neustem wohnt ein neuer Hund in unserer Stadt/Dorf.    Gizmo ist meist immer an der Leine, da er meist auf andere Hunde eher unfreundlich reagiert. Nun haben wir heute zum 3. mal diesen Hund (x) getroffen. Beim ersten Mal lief X und nur hinterher. Auf sein Herrchen hat er null gehört. Gizmo blieb noch

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.