Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
schwarze Kiwi

Immer mal wieder was Neues - nun bellt sie bei jedem kleinsten Geräusch ... :(

Empfohlene Beiträge

Hallöle,

Irgendwie kehrt hier einfach keine ruhe ein.

Die Sache mit der Blase ist soweit ausgestanden, dann kam der Knubbel, den ich nun beobachten muss.

Tja und nun ... seit ich wieder bei mir zu Hause wohne fängt Maus wieder an vermehrt zu bellen und knurren, und das bei jedem kleinsten Geräusch.

Egal was ich dagegen "unternehme" also bisher ignorieren, auch schon den SChnauzengriff, oder in die Box schicken, nix bringt was.

Schicke ich sie in die Box, knurrt und kläfft sie halt dort weiter.

Gut, ich schlafe halt dann wenn andere wach sind .... aber Kiwi schläft dann wann sie mag ... also mal Nachts wenn ich wach bin ... mal auch tagsüber wenn ich schlafe.

So. Nun gibt es noch ein weiteres Problem.

Ich vermute schon lange das Kiwi entweder nicht richtig sieht oder nicht richtig riechen kann.

DAS würde dann irgendwie das übertriebene Bellen erklären, weil wenn ein Organ "weniger läuft" ist das andere natürlich sensibler.

Aber das Ding ist, es gibt halt bei beidem auch Widersprüche.

Kiwi fängt Bälle in der Luft und das absolut sicher.

Hat sie jedoch nicht hingeguckt findet sie den Ball kaum wieder.

Das geht sogar soweit das sie gestern direkt über dem Ball stand der zwr im Schnee lag aber noch rausguckte und den Ball NICHT gefunden hat.

Wenn sie ihn schlecht riecht, dann müsste sie ihn doch eigentlich riechen, oder?

Aber nungut ... das nur mal so nebenbei .. falls das mit dem Bellen was zu tun haben könnte ...

hat jmd. Ideen oder den Prozess schon durch dem Hund das Bellen abzugewöhnen ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen,

meine alte Hündin sieht auch nicht mehr aber Leckerchen und bÄlle fängt sie!

Mein Tierarzt hat damals eine kleine wattebauschkugel vor ihren Augen fallen lassen. Eigentlich hätte sie dem mit den Agen folgen sollen, hat sie aber nicht!

Sie hat es nicht gesehen!

Probier das doch mal!

Dann weisst Du wenigstens den Grund warum sie bellt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*schieb*

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nochmal *schieb* :(

Wenn Fragen offen sind, dann stellt sie bitte ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat wirklich niemand einen Rat oder eine Idee für mich ???

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo FrüchtchenKiwi,

Du hattest anscheinend in letzter Zeit viel Aufregung. So hört sich das nach deiner Beschreibung zumindest an.

Das Bellen und Knurren irritiert dich anscheinend noch zusätzlich.

Es kann sein, dass dein Hund diese 'innere Unruhe' bei dir bemerkt und daher meint jedes Geräusch melden zu müssen.

Ich bin mir nicht sicher ob der 'Schnauzengriff' da der beste Lösungsansatz ist.

Falls Kiwi aus Verunsicherung heraus bellt, wird sie erst wieder ruhiger werden, wenn sie sich sicher sein kann, dass du eventuelle Probleme löst.

Du kannst versuchen dieses Vertrauen mit Lob aufzubauen. Jedes Mal, wenn sie bellt sofort leise und ruhig loben, evt. Leckerli. Ich rufe meinen Hund dann immer und sage ihr wie toll sie aufgepasst hat. Wenn du laut wirst denkt dein Hund du bellst und er müsste mit bellen ;) .

Schicke ich sie in die Box, knurrt und kläfft sie halt dort weiter.

das bedeutet eigentlich, dass sie sich dort nicht sicher fühlt. Vielleicht hilft es eine 'Höhle' daraus zu machen? Also eine Decke drüber. Leckerli dort geben usw.

Ich vermute schon lange das Kiwi entweder nicht richtig sieht oder nicht richtig riechen kann.

Das solltest du beim Tierarzt abklären lassen. Es könnte schon sein, dass sie durch so ein Handicap schreckhafter wird. Sollte das der Fall sein ist es besonders wichtig, dass dein Hund sich auf dich verlassen kann.

Erfolg. dolby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sie belohnen sobald sie in der Box ruhig ist. Vielleicht automatisiert sich dann das Verhalten bei Unsicherheit in die Box zu gehen.

Ich wohne auf dem Land und bin froh wenn meine Hunde anschlagen und belohne das auch mündlich. Allerdings bellen sie auch nicht bei jedem Piep, sondern nur wenn auch wirklich ein triftiger Grund da ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

der Schnauzengriff ist bei so ziemlich allem meine allerletzte Alternative, einmal angewandt ... nicht funktioniert .. also abgehakt ;)

Die Box ist schon eine Höhle ... es ist so ein faltbarer Stoffkennel ... dan er einen Seite ist so Stoff aus "maschen", die andere Seite ist zu .. und vorne Offen.

Sie liebt diese Box, liegt da auch oft einfach nur so drinnen.

Also ich mag behaupten das sie sich dadrin sicher fühlt.

Was allerdings wirklich sein kann ... wenn ich mir das so recht überlege .. das sie meine innerliche Unruhe spürt .. ich hatte die letzten Tage unheimlich viel auf dem Zettel, allein schon wegen dem Mastino den ich quer durch Deutschland fahre .... das kann natürlich sein das sie das spürt.

sie "darf" Anschlagen wenn es klingelt ... dann sage ich immer einmal "danke" .... und dann soll sie "eigentlich" ruhig sein ... aber auch das klappt noch nicht soooo wirklich ...

Sobald sie ruhig ist wird sie gelobt ....

Also meint ihr ignorieren ist am besten?

ODer in die Box schicken und dann weiteres Gebelle ignorieren?

Bin mir da irgendwie gerade seeeeeeeehr unsicher :(

Edit:

Achja ... gestern als alles ruhig war ... wirkllilch RUHIG ... viel mir auf das sie immer in eine Richtung guckte wo NIX war und dann bellte bzw. knurrte ...

Ich werde das mit den Augen wohl dann nächstes Jahr vorsichtshalber mal checken lassen ... sicher ist sicher ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Achja ... gestern als alles ruhig war ... wirkllilch RUHIG ... viel mir auf das sie immer in eine Richtung guckte wo NIX war und dann bellte bzw. knurrte ...

Naja, Du darfst nicht vergessen dass unsere Hunde um Längen besser hören/riechen/sehen als wir. Immer wenn ich gedacht habe, dass die Hunde spinnen, da ist doch nix, war doch immer was.

Bei uns hat eine Mischung aus Ignorieren und Belohnen immer gut was gebracht, bei allen Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sally hat auch so tage wo sie vermehrt bellt, das sind meisens die Tage an denen irgendwas nicht stimmt (Stress, ...)

Snoopy findet den Ball auch nicht wenn er nicht sieht wohin als er geht, manchmal ist er auch direkt daneben und er läuft weiter :??? ich habe immer gedacht dass er es macht weil er vielleicht aufgeregt ist :??? denn wenn wir spazieren riecht er pipi von hunden seehr gut :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Immer wieder Entzündungen...

      Hallo ihr Lieben,   mein alter Junge macht mir wieder Sorgen und ich hoffe, dass ihr eine Idee habt was die Ursache für seine Probleme sein könnte… Seit ca. 3 Monaten hat er immer wieder Entzündungen von Penis und Augen.   Es fing alles so an, dass er sich eines morgens den Penis ausgiebiger als gewöhnlich putzte, nach zwei Tagen war das gute Stück dann ein wenig geschwollen und es kam grünliches Sekret raus. Also ab zum Tierarzt. Dort wurde der Penis gespült und ich sollte die Spülungen zwei Mal täglich wiederholen. Gemacht getan, es war auch alles für 2Wochen gut, dann ging es wieder los, schlimmer als zuvor. Er war abgeschlagen, müde, schlecht gelaunt und der Penis ordentlich geschwollen. Also wieder ab zum Arzt. Er hat dann, weil die Entzündung aufstieg Richtung Blase, ein Antibiotikum bekommen (ich meine Ammoxicilin).   Danach war es auch wieder gut. 2 Woche später fing dann das eine Auge an zu tränen, rot zu werden und ihm weh zu tun. Er hat dann von Tierarzt Augentropfen gegen die Entzündung bekommen. Es wurde wieder gut.   Und dann ging es los, Penis Entzündungen und Augenentzündungen (mal das eine Auge mal das andere, oder auch beide gleichzeitig) wechselten sich ab. Wir waren dann in der Klinik, bei Nottierärzten, unserem Haustierarzt und auch bei einem Augenarzt. Keiner konnte mir sagen was die Ursache ist das es ihm immer wieder schlecht geht. Seit gestern hat er wieder einen neuen Schub, diesmal sind Augen und Penis gleichzeitig betroffen. Alles noch ganz okay, ich spüle den Penis und gebe die Tropfen von Augenarzt, aber ich weiß es wird schlimmer werden.   Nächste Woche lasse ich ein neues Blutbild machen (das letzte vor einen halben Jahr war super), aber ich Verzweifle langsam. Bisherige Medikamente: Vetmedin, UpCard, PhenPred, Forthyron, Caniphedrin, Karsivan. Zusätzlich bekommt er Kürbiskernöl und ab heute würde ich gerne wieder Traumeel und Honig geben.   Hat einer eine Idee wie Penis und Augen zusammenpassen, was ich testen lassen kann, welche Blutwerte besonders wichtig wären etc?   Ich danke euch sehr für eure Ideen und Gedanken! Liebe Grüße Jacqueline mit Bangy

      in Hundekrankheiten

    • Emmi, eine Lutalica (Streunerin) beginnt ein neues Leben

      Eigentlich war nie geplant ,das ich mal einen Beitrag dieser Art schreibe . Tja ,erstens kommt es anders und zweitens als man denkt . Ich mach`s mal relativ kurz. Wir sind gerade aus dem Urlaub in Serbien zurück .Apatin an der Donau war das Ziel ,meine Tochter feierte dort ein großes Hochzeitsfest mit Freunden und Verwandten ihres Mannes . Schon am Tag der Ankunft trieb sich ein kleiner Hund am Garten von Janas Schwiegereltern rum .Es war eine Hündin und sie scharrte an alten Bahngleisen nach Ameisen ,die sie dann fraß. Wer da kein Mitleid bekommt ....... Irgendwie fand sie einen Weg in den Garten und so oft sie rausgeworfen wurde ,sooft kam sie wieder zurück . Janas Schwiegermama gab ihr Wasser und Fressen und nachts schlief sie an den Zaun gelehnt -auf der anderen Seite lagen die Hunde des Hauses . Nachbarn erzählten das sie sich schon geraume Zeit ca. zwei Wochen in der Gegend rumtrieb .Es gibt eh einen Haufen Straßen Hunde. Ich und meine Nichte die mit zur Hochzeit gekommen war ,waren total verknallt . Aber es schien nicht möglich ,schließlich hatte ich Buddy neu impfen müssen ,dann Tollwuttiter bestimmen und beim Amtstierarzt waren wir auch  . Hat mich 150 Euro gekostet damit er mitdurfte und später wieder problemlos in die EU einreisen konnte . Ich bat die Schwägerin meiner Tochter sich beim Veterinär zu erkundigen ,ob es eine Chance gibt . Am nächsten Morgen waren wir gerade ein bisschen in Stadt ,als ein Anruf kam : Kommt sofort zu uns wegen dem Hund . Also Sprint zurück zum Quartier ,Auto holen ;dann Hund holen  und ab zum Veterinär. . Sie sei kein halbes Jahr alt und ein Mudi -Mix ,ungarischer Schäferhund .Na ,das sagte mir nix ,Internet hatten wir keins ,was soll`s Die Maus war total lieb ,bekam zwei Spritzen und den Chip sowie eine Floh und Zecken Behandlung und Wurmkur . Mein Göga wurde als Besitzer eingetragen ,da er Kroate ist .Den Wahnsinnspreis von 35 Euro gelöhnt und ab zurück .  Ich hatte noch immer Zweifel ,ob das mit der Grenze klappen würde .Die letzten Tage verbrachte Emmi ,wie sie nun getauft war im Garten . Wir haben sie dann morgens um drei geholt und sind los .Kurz vor der Grenze hab ich mir total ins Hemd gemacht ,dachte nur :was wird aus ihr wenn ich sie zurückbringen muss. Die Passkontrolle war kurz und schmerzlos ,die Hunde Ausweise wurden gar nicht verlangt . Der Zöllner allerdings war genauer ,der wollte den Kofferraum sehen ,in dem Buddy in der Box stand und knurrte . Ich hab dann gefragt ,ob ich den Hund raus machen soll ,damit er besser schauen kann .Meine Nichte meinte später ,das es wie eine Drohung klang  Der hat dann noch schnell vorne geschaut ,dann durften wir fahren Emmi hat einmal meiner Nichte das Fischparikasch ,das ihr scheinbar am Vortag jemand gab über die Decke gekotzt ,ansonsten hat sie gepennt wie ein Stein ;einmal dachten wir ,sie wäre tot Gestern abend kamen wir an und die Maus ist echt klasse ,total lernfreudig und an uns orientiert .Mal sehen wie es wird ,wenn sie richtig angekommen ist . Sie liebt alle anderen Hunde und auch Katzen .Buddy ist auch schon nicht mehr ganz genervt  von der kleinen Zwangsschwester.... Zum Schlafen wollte sie gestern erst unters Bett ,Strassenhunde suchen halt Schutz -sie hat dann aber ein Lammfell von Buddy angenommen . Meist liegt sie aber in der Küche unterm Tisch ..... So ,nun noch ein paar Bilder .Die ersten direkt aus Serbien .

      in Plauderecke

    • Pluto sucht ein neues zu Hause.

      Hallo liebe Freunde der Fellnasen..   Aus Familiären Gründen bin ich auf der Suche nach einem neuen zu Hause für meinen treuen Wegbegleiter Pluto. Er ist eine Mischung aus Weimaraner und Bloodhound. Er ist am 31.06.2016 geboren und seit Anfang Februar 2017 bei mir. Von da an bis Dezember 2018 trainierten wir in einer Rettungshundestaffel als Mantrailer. Leider kann ich das zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr leisten und schaffe es auch nicht ihn privat richtig auszulasten. Ich möchte jemanden finden der mit ihm die Rettungshundearbeit fortführen kann und ihm ein schönes zu Hause gibt. Alternativ würde auch die Jagt für ihn in Frage kommen. Er ist sehr aktiv und liebt das arbeiten. 

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Tierheim Aixopluc: KAISER, 2 Jahre, Mischling - sucht immer die Nähe des Menschen

      KAISER: Mix-Rüde , Geb.: Februar 2016 , Gewicht: 20 kg , Höhe: 68 cm   KAISER wurde von seiner Familie ins Tierheim gebracht, weil sie keine Zeit mehr hatten, sich um ihn zu kümmern. KAISER ist ein wunderbarer Hund! Er ist sehr auf den Menschen bezogen und genießt jedes Beisammensein. Er kommt mir dem Leben im Tierheim so gar nicht zurecht, ist nervös und leidet hier sehr. Nur der Kontakt mit Menschen, den er immer sucht, lässt ihn ruhig und entspannt werden. Auch mit Kindern kommt er prima klar. KAISER ist ein gehorsamer, anhänglicher und treuer Hundemann, der auch mit anderen Hunden kein Problem hat. Nur sehr dominante, aufdringliche Rüden mag er nicht besonders, was man ihm ja auch nicht verdenken kann. Katzen ignoriert er hier. Sollte eine Familie aber schon eine Katze im Haushalt haben, werden wir selbstverständlich noch einen ausführlichen Test machen. KAISER sucht dringend eine aktive, liebevolle Familie, die ihn aus dem Zwinger holt und ihm ein schönes Zuhause schenkt. Dafür würde er sein kleines, großes Herz dauerhaft verschenken und seiner Familie sicher viel Freude bereiten.   KAISER ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.           Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@googlemail.com Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de   Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Immer wieder Verdauungsprobleme

      Hallo liebes Forum,   unser 7 Monate altes Mischlingsmädchen hat immer wieder Probleme mit der Verdauung. Wir sind von RealNature über Wolfsblut jetzt bei Loisachtaler gelandet. Meiner laienhaften Meinung nach ein gutes Futter. Sie bekommt 400gr. verteilt morgens und abends. Hin und wieder Rinderhautsticks. Aber das Geschäft ist immer anders! Oft immer kleine Portionen, dann wieder richtig viel und am Ende flüssig. Aktuell schmatzt sie viel beim Einschlafen und pupst auch stinkend. Heute morgen hat sie nüchtern 2 x etwas Flüssigkeit erbrochen. Evtl. hat sie ein wenig Schnee geleckt - aber wenn nur minimal. Ist das bei Hunden immer so durchwachsen? Oder normalisiert sich das beim Älterwerden? Sonst geht es ihr gut, aber der Bauch stresst mich immer. Danke für Tipps! Caro

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.