Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Unicorn

Exokrine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Ist heute noch jemand online, oder sind alle im schönen Sauerland bei Shari? :D

Also: Summer hat eine "exokrine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz" und bekommt Pancrex-Vet übers Futter. Das hilft eigentlich ganz gut - nur ab und zu hat sie noch Blähungen/breiigen Kot. Das liegt viekeicht daran, das ich das Pulver nicht richtig dosieren kann: habe bisher 3 Dosen gekauft und nirgends diesen Messlöffel gefunden! (Laut Aufdruck ist 1 Messlöffel = 1,5 g)

Ich benutze einen von einem anderen Medikament - aber ich kann nur raten, ob ich damit die richtige Menge "erwische". ?!?

Verfüttert jemand von Euch auch dieses Pulver??

Dann noch eine Frage: ich füttere zur Zeit Selbstgekochtes (Reis/Putenbrust/Möhren/Kartoffelbrei + Joghurt/Hüttenkäse/Quark) und ein Spezialfutter von RoyalCanin (verdammt teuer).

Wie sieht es aus mit Leckerlies? Kann ich ihr mal ein Stück Lunge/Pansen/Geflügelherzen und -magen, alles getrocknet, geben? Und besteht Hoffnung, dass ich ihr irgendwann mal wieder "normales" Futter geben kann?

Sooo, das war aber nu ne Menge Text. Hoffe, jemand liest das auch alles.

Liebe Grüße, Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi!

Die Hündin einer Arbeitskollegin hat das gleiche Problem, ich weiß aber nur, dass sie zu jeder Fütterung ein Pulver zufüttert.

Ich werde aber gleich mal versuchen sie zu erreichen und mal nachfragen was sie so alles füttert.

Also bis später mit hoffentlich ein paar mehr Infos.

Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ahhh, dann hat sich die Frage nach "irgendwann wieder normales Futter" erledigt. Und auf einem Bild war auch dieses Pancrex mit Messlöffel abgebildet! Dann habe ich zufällig fast genau den richtigen genommen! =)

Danke für die Links. LG, steffi

[sMILIE]Thanx[/sMILIE]

Ach ja, das mit den Leckerchen interessiert mich immer noch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, habe gerade mit meiner Arbeitskollegin telefoniert, sie gibt ihrem Hund auch Pancrex-Vet drei mal täglich mit dem Futter, bzw. mit Leberwurst zu einer Kugel gerollt.

Ein Messlöffel war bei der Packung dabei, der entspricht aber ungefähr einem gehäuftem Teelöffel (sie verlegt den Messlöffel immer und portioniert deshalb mit Teelöffel).

Außerdem haben sie nicht auf teures Spezialfutter umgestellt, sie sind bei dem geblieben, was ihr Hund eigentlich immer gut vertragen hat, bei Leckerlies probieren sie es einfach aus, haben verschiedene Standard-Leckerlies und wenn es mal was neues gibt wird es einmal gefüttert und dann schaut man wie der Hund das verträgt, ggf. wird etwas mehr Pulver dazugegeben.

So dass waren die Erfahrungen meiner Kollegin und ihre Hündin war wirklich schlimm dran kommt jetzt aber mit dem Pulver und ohne Spezialfutter super zurecht.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen,

LG

Nicole

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nicole,

danke, das klingt ja doch gar nicht so schlecht. Ich denke, ich muss das bei Summer dann ausprobieren, wie sie mit normalem Futter klarkommt. Supernett von Dir, dass Du Deine Kollegin interviewt hast.

[sMILIE]Toll![/sMILIE]

LG, Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin hatte eine Endokrine Pankreasinsuffizienz und musste ein Pulver das Petzym heißt übers Futter bekommen.

Ich hatte damals das teure Hundefutter vom Tierarzt probiert aber es sofort wieder sein gelassen da sie durch das Futter kein Wasser mehr halten konnte und ständig in der Wohnung gepinkelt hatte.

Habe dann ein normales sensitive Trockenfutter gekauft mit einem geringen Fettanteil.

Meine Hündin braucht heute keine Futtermittelzusätze mehr!

Wie lange bekommt Dein Hund dieses Pulver schon? Evtl. braucht es eine Weile um sich einzustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, das sind jetzt etwa 3-4 Wochen. Die TÄ. meinte, vieleicht braucht Summer etwas mehr von dem Pulver. Das wäre manchmal der Fall.

Nun ist sie dazu auch noch läufig (und inzwischen in der "heißen Phase"). Dann ist sie sowieso etwas durcheinander und frißt auch nicht regelmäßig. Verdauungsprobleme können dann bei ihr auch auftreten - deshalb muss ich wohl einfach mal abwarten, bis das wieder vorbe ist (zur Zeit sieht aber der Kot mal wieder richtig gut aus - ich wusste gar nicht, das man sich über Sch...e so freuen kann.....) ;)

Aber das Du anderes Futter nimmst klingt wirklich gut! Bei diesem vom Tierarzt hätte ich ca. 60 € Futterkosten im Monat, ohne das Pulver. Das wären nochmal ca. 25 €. Und ich habe leider keinen Goldesel... :(

Wenn die Läufigkeit vorbei ist, werde ich ihr mal ein anderes Sensitive-Futter beifüttern. Welches nimmst Du denn?

Lieben Gruß, Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi, =)

wie gut daß du es jetzt mit Summer und ihrer Bauchspeicheldrüsen-Geschichte einigermaßen im Griff hast. :)

Werde nachher mal eine Bekannte von mir fragen, ihr Schäferhündin hat auch dieses Problem und bekommt schon sehr lange dieses Pulver. Werde sie mal fragen ob sie trotz allem das gleiche Futter gegeben hat und was für Leckerchen die Hündin vertragen konnte.

Seit etwa einem Jahr barft sie allerdings, hat wegen ihrer jungen Hündin damit angefangen und ihre Schäferhündin auch darauf umgestellt.

Habe mir mal die Seiten, die Sabine (Beaglaender) eingestellt hat, oberflächlich angesehen, sieht so aus als ob du doch am besten ein bestimmtes Futter füttern solltest. Ist natürlich jetzt am Anfang eine recht schwierige *Ausprobiererei*, aber ich denke wenn du Summer einmal richtig eingestellt hast wird es kaum noch Probleme mehr geben. :Oo

Sobald ich was von meiner Bekannten in Erfahrung gebracht habe, melde ich mich wieder hier. :)

___________________

Liebe Grüße

Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

ich hatte damals Mera Dog Sensitive gefüttert.

Von Mera Dog gibt es auch sensitive Leckerlies (kleine Knochen) die ich gefüttert habe beim Training.

Ansonsten habe ich eigentlich auf eine Fettarme Ernährung geachtet bei meiner Hündin.

Seid etwa einem halben Jahr barfe ich allerdings.

liebe Grüsse

Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.