Jump to content
Hundeforum Der Hund
Cuina

Nicht Hund, sondern Kind - ca. 25 Kaugummi's verschluckt

Empfohlene Beiträge

Hilfe :heul:

Mein Sohn (2,5 Jahre) hat meine Handtasche geplündert und eine Dose Kaugummis gemopst (Orbit Balance, 36 Dragees) .

Ich hatte da noch nicht viel von gegessen, hoch geschätzt 6 Stück, jetzt sind noch 4 drin, also hat mein Sohnemann wohl mindestens 25 davon gekaut und runter geschluckt. :(

Lösen sich Kaugummis beim Verdauungsvorgang auf oder ist was an den Märchen dran, dass dieser Verstopfen kann und dergleichen?

Bei 1-5 wäre ich ja noch nicht beunruhigt, aber es muss schon eine ganze Menge gewesen sein.

Er sagte vorhin mal er hätte Bauchweh, aber das ist bei ihm eigentlich nicht ungewöhnlich.

Was würdet ihr tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Steht da nicht immer, kann bei übermäßigen Verzehr abführend wirken? :think:

Drück die Daumen, das nichts weiter ist außer Bauchweh :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mal beim Kinderarzt Notdienst anrufen, weil das ist ja schon ne Menge...

Oder google Dich mal durch...

Sollte er echt Verstopfung kriegen mußt Du ihm sicher einen Einlauf geben/machen

Obwohl... ich glaube die kommen einfach wieder raus.. :x

Aber was ist denn sonst mit seinem Bauch wenn er oft über Bauchweh klagt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke im Prinzip dürfte nichts weiter passieren, als eben Bauchweh und dann sicher auch nen schönen Durchfall. Es stimmt, wie Icelynn sagte, dass die Dinger bei übermäßigem Verzehr abführend wirken.

Eine Bekannte von mir, Mutter eines 9 jährigem Jungen, hatte vor kurzem ein ähnliches Erlebnis, mit Bonbons. Durchfall war die Folge.

Wenns für den kleinen zu arg wird, gibts ja immer noch den Gang zum Arzt. Bei der Menge an Kaugummis oO alter Schwede^^ Den Magen/Darm verkleben tun Kaugummis aber eigentlich nicht. Die kommen dann einfach wieder raus...wenns dumm läuft bleibt mal was im Blinddarm hängen vielleicht...aber das geht auch mit Kirschkernen u.ä.

gute Besserung für den Kleinen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also er hatte jetzt gerade eben schon übelst herben Durchfall :motz: die Kaugummis dürfte er im Zeitraum zwischen 8 und 10 Uhr gefuttert haben.

Wirkt das Zeug so schnell?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das geht bei der Menge ganz flott mit dem Durchfall, ist aber dann auch wieder schnell vorbei (jedenfalls bei Erwachsenen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kaugummis enthalten XYLIT ... das ist übrigens auch auf den Weihnachtsstollen obendrauf .. und jaaaaa, das haut richtig rein. :yes:

Mensch, das kannst Du ja gebrauchen wie einen Kropf. Gute Besserung an den kleinen Mann und für Dich einen extradicken Knuddler.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Früher hieß es immer, Kaugummi klebt den Magen zusammen - das ist aber Blödsinn! Die Magensäure erledigt die Kaugummis schon! Allerdings hat es eine "durchschlagende" Wirkung wegen dem "Süßstoff" - haben die andern ja schon gesagt, und scheint ja auch schon zu sein!

Hat der Sohn einer früheeren Arbeitskollegin auch mal gebracht (allerdings Bonbons) und der ist von der Toilette nicht mehr runtergekomen! :(

Ich wünsche Deinem Sohn, dass es schnell vorüber geht und er den Heilig Abend noch genießen kann! Und Dir natürlich auch! :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab früher auch die Kaugummis immer schön geschluckt - bis sie eines Tages einmal sehr kräftig durchschlugen nach unten hin. Danach hat Klein-Nicole dann gelernt: Okay, man muss nicht alles schlucken, was einmal im Mund ist.

Ernste Folgen hatte das aber glaub ich nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anni,

da dürfte nichts passieren, denn den "Magen" klebt es schon einmal gar nicht zusammen und normalerweise kommen die auch einfach wieder heraus - ausser er hätte wirklich eine riesige Menge (> 100g) gefressen, dann könnte der Kloß den Darm verstopfen.. aber ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand so eine Menge essen kann ohne dass es ihm schlechtwird. ;)

Liebe Grüße und frohe Weihnachten,

Wolf & Banshee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welcher Hund ist der Richtige? gr. Etagenwohnung und Kind

      Hallo ihr Lieben,   noch lange ist es nicht soweit, dass ein Hund bei uns einziehen soll (Geplant ist etwa in einem Jahr). Aber wir möchten uns im Vorfeld gut informieren, damit wir auch den richtigen Partner für uns finden und er/sie ein langes und erfülltes Hundeleben bei uns haben kann. Zu unserer Familie gehöre ich, 36, meine Tochter (noch 8) und zwei liebe Katzen. Wir leben in einer großen Etagenwohnung in der 2. Etage (Altbau). Betreuung vom Hund, wenn ich arbeite, ist

      in Der erste Hund

    • Kind vom Hund gebissen , was nun?

      ich mache diesen Thread sehr bewusst auf.   ich möchte mal reden aus der Sicht Geschädigter. Wie verkraften meine Kinder diese Hundebisse?   Können sie einfach wieder normal auf Hundebegegnungen reagieren?       ist es einfach eine Zumutung, Hund so auf Kinder zu laufen zu lassen? Siehe, ich lasse lieber meinen Hund  in der Fussggängerzone an einer 5m Leine selbst entscheiden???   Bitte,bitte, versteht mich nicht falsch, ich will nicht

      in Plauderecke

    • Hund knurrt Kind an

      Hallo  Ich habe mir einen schönen und von Vorbesitzer extra Kinderlieben Old English bulldogg Rüden geholt  Er ist bereits 5 Jahre alt und lebt bei uns nun 3 Wochen wir haben 2 kinder im Alter von 10 und 14 Jahren die bereits schon mit Hunden groß geworden sind  So das sie wissen wann man den Hund seine Ruhe lassen sollten . Am Anfang lief alles ganz prima doch seit ein paar Tagen gat er ganz Komisches Verhalten gegenüber unserer Grossen er begrüßt sie immer mit seinem Spielz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bitte um Hilfe - Hund schnappt nach Kind

      Hallo Zusammen! Seit 4 Wochen wohnt Tabby bei uns. Sie ist ein rumänischer Straßenhund und ist ca. 7 Jahre alt. Nach und nach hat sie sich gut eingelebt, auch wenn sie noch viel lernen muss. Was sich jedoch dringend verändern muss, ist die Beziehung zu unserem ältesten Sohn (17 Jahre). Tabby ist bei uns eingezogen, als unser Sohn eine Woche auf Klassenfahrt war. Für sie ist es also so, als sei er zuletzt zur Familie dazu gekommen. Sie nimmt zwar ihrerseits Kontakt zu ihm auf und l

      in Aggressionsverhalten

    • Kind/Hund/Weinen/Bellen

      Da es hier ja auch 1-2 Mamis gibt....   Ich war gerade mit Freunden und Kind unterwegs. Das Kind ist hingefallen und hat angefangen zu weinen.  Der Brackel war außer sich, wollte unbedingt hin und als sie das nicht durfte, hat sie wie wild gebellt. Länger, als das Kind geweint hat.  Allgemein haben wir Kinder gut im Griff.😉  Früher hatte sie große Angst, aber mittlerweile spielt sie und lässt sich streicheln.    Wenn Kinder rennen, rennt sie gerne mit und fordert zum S

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.