Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fiona01

Gibt es ausgesprochene "Hunde"-, "Katzen"-, "Pferdemenschen" und wenn ja, wo ordnet ihr euch ein?

Empfohlene Beiträge

Hi,

bei mir gabs in der Familie immer irgendwo Tiere - aber vor allem Hunde. Als Kind hatte ich Vögel, Meerschweinchen, Mäuse und einen Hund (allerdings nicht gleichzeitig) als Haustier und geritten bin ich auch. Als Erwachsene kamen dann nochmal Vögel, Katzen (eher zufällig, da für Hund keine Zeit und Stiefmutter Katzen wollte, die sich mir mehr anschlossen :D ), Ratten und Hund.

Ich hab festgestellt, dass die Zuneigung zu bestimmten Tieren schon überwiegt - nämlich zu Tieren, die ich anfassen kann und die zu mir kommen. Deswegen sind alle Käfigtiere für mich tabu - anders als zur Kinderzeit. Auch mit Exoten und Fischen kann ich nicht viel anfangen, finde sie schön und interessant aber wären keine Haustiere für mich.

Da Tierarten ganz bestimmte Charaktereigenschaften haben (unabhängig von Rasse) und auch ganz bestimmte Anforderungen an die Halter stellen, gibt es für mich ganz klar Pferde-, Hunde-,Katzen- ...Menschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ein "AllTierMensch"

Auch krabbeln und viele Beine haben darf es :)

Nur bitte keinen Stachel :D

Katzen mag ich, würde mir aber nie selber eine anschaffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mag eigentlich alle Tiere ausser sie haben mehr als 4 Füsse, aber im grossen und ganzen bin ich ein Hundemensch, Katzen hatte ich auch schon, jeweils 14 und 18 Jahre lang dabei einen Hund, aber ich hatte immer mehr Bezug zu den Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kurz und bündig:

absoluter Hundemensch :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hätte ich als Kind die Möglichkeit gehabt mich mit Pferden zu befassen, wäre ich wohl auch ein Pferdemensch. Das ging aber leider nicht und inzwischen möchte ich damit auch nicht mehr anfangen. Katzen find ich zwar niedlich, aber ich würde mir niemals eine halten. Also bleibt nur Hundemensch über, denn auch die wollte ich haben seit ich Kind war, musste aber ziemlich lange warten bis ich mir das selber finanzieren konnte. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich jetzt noch mal von mir ausgehe, dann würde/könnte ich heute schon mehr was mit Pferden zutun haben.

Allerdings sehe ich es auch so, dass Pferd wie auch Hund Tiere sind, die beide sehr zeitintensiv sind.

Außerdem lebt man mit dem Hund meist noch intensiver, denn er lebt ja mit einem.

Ansonsten habe ich eine Freundin mit Bauernhof, die Pferde besitzt und wenn mir mal danach ist, habe ich da die Möglichkeit, was mit Pferden zu machen, allerdings reite ich sie nicht, denn sie sind mir zu groß. ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Hallo :winken:

Ich bin dann wohl so ein Hunde-Katzen-Pferde-Mensch. Zu diesen Tieren habe ich wohl eine besondere Beziehung, weil ich von klein auf mit ihnen zu tun hatte.

Egal wo ich bin, ich brauche einfach Tiere um mich, und besonders haben es mir eben diese Tiere angetan. Mein Glück ist jetzt natürlich, dass ich in einem Tierheim arbeite wo es genau diese Tiere gibt: Hunde, Katzen und Pferde. (Und Schweine und Ziegen). =)

Obwohl, vllt ist das auch mein Pech? Ich würde sie nämlich gerne alle adoptieren. :so

Wobei man mich immer die "Katzemmutti" genannt hat, als ich klein war.

Weil aus irgendeinem Grund alle Katzen mich mochten. Auch die, die sonst eher scheu waren.

Warum weiß ich nicht. :???

Als ich noch klein war und im Kinderwagen lag, lag unsere Katze immer mit drin wenn wir spazieren waren. :D Und unser Hund lief neben her. Die beiden haben sich geliebt. Vllt hat es auf mich abgefärbt?

Mit Pferden habe ich zu tun seid ich so 5 oder 6 war. Das ist das Mutter-Virus. Meine ganze Familie Mütterlichseits ist "Pferdebessesen". War ja klar dass ich da auch lande. ;)

Da tut sich natürlich die nächste Frage auf, ist sowas vererbar? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe jetzt wieder das Glück, mit Hunden, Katzen und Pferden Kontakt zu haben :D (seit kurzem eine RB)

Ich habe mich schon immer gerne mit den drei Tierarten beschäftigt, doch es ist eindeutig, dass die Hunde den größten Teil meiner Zeit und meines Herzens beanspruchen ;)

Ich mag die Katzen, finde sie um einiges "praktischer" und weniger zeitaufwändig als Hunde, kümmere mich gerne um sie und habe auch kein Problem damit vollgehaart zu werden.

Ich freue mich immer, wenn ich zu meinem RB-Haflinger fahre, auch wenn wir noch damit beschäftigt sind, uns zusammenzuraufen (bzw jeder versucht, seinen Dickschädel durchzusetzen).

Aber meine Hunde sind einfach meine Hunde :D

Ich habe mir schon immer Hunde gewünscht, bin einfach absolut glücklich mit ihrer Anhänglichkeit und Treue, kann mir kaum einen Tag ohne sie vorstellen.

Ich bin allgemein ein Tiermensch, aber doch hauptsächlich Hundemensch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mag Tiere an sich - außer Vögel, die kann ich gar nicht ausstehen und vor denen flüchte ich auch regelrecht.

Aber meine absoluten Favoriten sind Hunde. Meine ersten Kontakte zu Hunden hatte ich bei meinen beiden Großeltern. Als ich sieben war, zogen wir ins selbst gebaute Haus und da holten meine Eltern unseren ersten "eigenen" Hund - eine Boxer. Dieser tollen Hündin folgte wieder eine Boxerhündin und mit ihr begannen dann meine Eltern eine kleine Boxer-Liebhaber-Zucht.

Kurz nachdem ich (mit 20) dann daheim auszog, habe ich mir aus der Zucht meiner Eltern "meine" erste Hündin geholt. Sie begleitete mich 13,5 wunderschöne Jahre. Es folgten sieben Jahre ohne Hund.

Und dann kam mein treuer Begleiter Sparky (Dogge-Stafford-Husky-Mix). Ich musste ihn im Sommer 2008 wegen Knochenkrebs' im Alter von 13,5 Jahren schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Seit etwas über einem Jahr bereichert nun Mao, ein Akita-Inu-Mix, mein Leben. Trotz seiner schlimmen Krankheit ist er ein Geschenk für mich und erfreut jeden Tag aufs Neue mein Herz.

Wo immer ich auftauche und Hunde sind in der Nähe, kommen die immer ganz flott in meine Nähe. Gleich und Gleich findet sich halt immer schnell :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eigentlich mag ich alle Tiere.

Dennoch muss ich sagen, dass hierbei eine Tierart mit Abstand heraussticht: Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Katzen Allergie - was kann man tun

      Ich denke hier gibt es auch so einige Katzen Liebhaber, hier habe ich null komma gar keine Ahnung.   Mein Sohn ist davon betroffen. Seine Freundinn hat eine Katze, darauf reagiert er recht heftig. Stundenweise ist es kein Problem, heute Nacht hat er bei ihr geschlafen und kommt um 8 Uhr fast krank hier an, hängt den ganzen Tag rum.   Nun kann er im Moment dem Thema zwar aus dem Weg gehen, am 01.10.2018 wollen sie aber zusammen ziehen. Natürlich will seine Freundin die Ka

      in Andere Tiere

    • Tierheim Gießen: AMY, 4 Jahre, Mischling - kennt Katzen und Kleintiere

      Amy (geboren 1.2.14) kam mit einem halben Jahr aus Rumänien zu ihrem damaligen Besitzer. Wie viele rumänische Straßenhunde, war sie von Anfang an ängstlich und misstrauisch, besonders fremden Männern gegenüber. Obwohl sie diese Angst nie völlig ablegen konnte, führte sie ein glückliches Leben. Sie hat gelernt alleine zu bleiben, kennt Katzen und Kleintiere und außer dem normalen Grundgehorsam kann sie verschiedene Tricks wie Gib laut oder Spiel tot. Amy (geboren 1.2.14) kam mit einem halben Ja

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Kann ich das gleiche Fleisch für Hunde und Katzen verwenden?

      Hallo Leute,   ich füttere meinen Hund seit einem Jahr nur noch mit BARF. Seitdem ich einen Bericht gesehen habe, was alles im Hundefutter verarbeitet wird, habe ich mich für BARF entschieden. Ich kaufe mein Fleisch immer im Futtermittelgeschäft, die es tiefgekühlt anbieten. Dazu gebe ich Gemüse-Obst-Pellets, Leinöl und ab und an ein paar Kräuter. Durch das BARF hat sich die Verdauung meines Hundes gebessert, er ist fit und hat schönes, glänzendes Fell bekommen. Ich möchte meine Katze

      in BARF - Rohfütterung

    • Hund und Katzen

      Hallo zusammen,   nach langen Überlegungen bin ich nun soweit, dass ich es mir zutraue, einem Hund ein zufriedenes Zuhause zu bieten. Nach anfänglichen Sorgen anderer Art ist es nun meine Hauptsorge, dass meine Katzen (reine Wohnungskatzen) nichts von einem neuen, tierischen Mitbewohner halten. Es sind zwei erwachsene Katzen, die nun schon seit etlichen Jahren mein Leben bereichern. Ich halte sie für aufgeschlossen und recht selbstbewusst, aber ob sie Vorerfahrungen mit Hunden haben, d

      in Der erste Hund

    • Habe zwei Katzen und mein Hundewelpe hat Würmer

      Hallo Leuts   Ich habe mir gestern einen Welpen gekauft, der beim 2ten Mal erbrechen eingekringelte Würmer erbrochen hat. Bin schnellsten möglich mit ihr zur Tierklinik gefahren und habe sie sofort behandeln lassen. Nun ist es so weil sie ja noch 8Tage ist und die Tierärztin gesagt hat ich soll Hund und Katze fernhalten. Weiß ich nicht in wiefern sich Hund und Katze gegenseitig anstecken können.  Ich würde mich über antworten freuen 

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.