Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
Graefin

Durchfallerkrankung

Empfohlene Beiträge

Hi!

Mia ist zum ersten Mal krank :(

Alles fing am Samstag vor einer Woche (also vor 13 Tagen) an. Mia hatte mir nachts einen riesen Haufen im Flur hinterlassen ... Durchfall :( Frühstück wollte sie auch nicht, hatte sich auch 2x übergeben. Der Durchfall zog sich trotz Schonkost, also bin ich Mittwochs zum Tierarzt.

Verdacht auf Darminfektion. Antibiotika für 5 Tage und DiaDog um den Stuhl aufzumöbeln.

Donnerstag abend der erste feste Haufen, dann Freitag, Samstag und Sonntag vormittag. Danach war schicht im Schacht. Am Montag Abend fühlte sich der Bauch hart an und ich nahm mir vor am Dienstag zum TIerarzt zu gehen.

Dienstag dann die böse Überraschung ... wieder ein riesen Haufen, genau wie an dem Samstag. :(

Nachmittags beim TIerarzt angerufen, Termin für den nächsten Vormittag bekommen.

Darmgeräusche wurden festgestellt und wir haben nochmal für 3 Tage AB und DiaDog mitbekommen.

Auf dem Spaziergang nach dem Tierarztbesuch setzt Madame Kot ab ... fest :???

Also wieder beim TIerarzt angerufen und gefragt ob ich die Medis trotzdem geben soll. DiaDog ja, AB nein.

Seither war der Kot fest, aber das könnte natürlich vom DIaDog kommen.

Die TIerärztin vermutet es liegt am Futter. Mia wird ja gebarft seit einem Monat und die Tierärztin vermutet dass sie es nicht verträgt. Ich solle erstmal auf Trockenfutter umsteigen nach der Schonkost.

Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass es am Fleisch liegt, aber ich steige vorsichtshalber erstmal auf Trockenfutter um.

Was meint ihr, ist das die richtige Entscheidung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

hat die Tierarzt mal den Kot auf Giardien gescheckt?

Fällt mir so spontan ein weil da ist der Kot auch mal gut und dann

wieder schlecht.

Würde mal ein Kotprofil machen lassen + Giardientest, aber extern

über Labor wie Laboklin z.B.

Wenn es vom Fleisch käme hätte sie das ja auch schon öfter haben müssen

oder nicht?

Gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi!

Auf Giardien wurde sie noch nicht getestet. Aber wenn sie die hätte, dann wären die doch sicher auch auf die Katzen über gegangen, oder?

Aber sollte der Durchfall nach den Feiertagen ohne das DiaDog nicht weg sein, dann werde ich sie auf jeden Fall drauf testen lassen.

Eine Kotprobe hatte ich beim letzten Tierarztbesuch zwar mitgenommen, aber da die Labore nicht gearbeitet haben wurde der Kot nicht getestet.

Ich hoffe wirklich dass es jetzt vorbei ist und vor Allem, dass es keine Giardien sind.

Ich dachte mir auch dass es eigentlich nicht sein kann, dass es am Fleisch liegt, aber die Tierärztin meinte, der Darm könne eine gewisse Zeit mit dem Fleisch klar kommen und dann aber "überfordert" sein und mit Durchfall reagieren. Ich hab echt keine Ahnung :???

Zumindest habe ich jetzt vorsichtshalber mal Wolfsblut bestellt und werde darauf umstellen. Dann kann ich es später immer nochmal mit dem Fleisch probieren. Immerhin hab ich hier noch bestimmt 30kg im Gefrierschrank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Unsere Katze hat sich bei Giardien nie angesteckt, obwohl sie engen Kontakt mit den Hunden hatte. Typisch bei Giardien ist halt, Durchfall der nicht immer da ist, oft breiiger Stuhl, teils mit bisserl Blut drin. Besonders der Durchfall riecht schon wirklich übel. Erwachsene Hunde und Katzen, die nicht in ihrer Abwehr geschwächt sind, stecken sich gar nicht so oft an. Nicht mal im selben Haushalt. Welpen, Junghunde, Hunde die gerade Stress hatten (also "neue" Hunde) und die alten sind am meisten gefährdet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Jepp, so kenne ich das auch.

Luca hatte z.B. als Welpe Giardien und ich wäre da gar nicht so drauf gekommen

weil er noch nichtmal richtig Durchfall hatte.

Eigentlch nur breiigen Kot ab und an und schlimm gestunken hat er auch nicht.

Er hatte auf jeden Fall minimal Giardien und nach der Behandlung war alles ok und seitdem nie wieder breiigen Kot etc.

Es gibt auch Hunde da fällt es halt nicht so wirklich auf.

Die anderen haben sich hier auch nicht angesteckt, hatte dann anschießend alle testen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.