Jump to content
Hundeforum Der Hund
Vicky1976

Hund im Zug, wie funktioniert das?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

also ich fahre alle zwei Wochen eine längere Strecke mit unserem Dobermann im Zug und kenne mich mit allen Gegebenheiten ganz gut aus...

Fahrkarte ist Muss für den Hund, ausser wenn er in einen Korb passt.

Ansonsten Fahrkarte für das Kind kaufen (Fahrkarten online für das Kind gelten nicht), sie müssen telefonisch oder im Reisebüro /fahrkartencenter gekauft werden.

Für den Hund gilt immer das 2.Klasse Ticket, Hunde dürfen in der 1.Klasse mitfahren (2.Klasse Ticket Kind), der Besitzer sollte natürlich ein 1. Klasse Ticket haben ;-)

Maulkorbpflicht im Bahnhof und im Zug Pflicht, die meisten halten sich nicht daran, Zugpersonal kann aber auf Maulkorb bestehen, ich habe einen Fahrgast mit einem Hund ohne Maulkorb schon aus dem Zug gehen müssen, Schaffner war unerbittlich.

Wenn man, wie ich, immer eine Decke dabei hat und den Hund unter dem Sitz ablegen lässt und der Hund auf der Decke liegt und so nichts schmutzig machen kann, sind meist alle Schaffner versöhnlich gestimmt.

Die meisten Schaffner ärgert es, wenn die Hunde mit ihrem Fell die Sitze verschmutzen oder im Weg liegen, so habe ich es von den meisten gehört.

Wenn man umsteigt und der Hund hat keinen Maulkorb an, wird man vor allen Dingen auf grösseren Bahnhöfen immer wieder vom Bahnpersonal oder der Bahnpolizei angesprochen, da machen die meist keinen Unterschied, welche Rasse es ist, ich fahre ja manchmal auch mit einem "lieben" Galgo.

Wenn Mitreisende darauf bestehen, dass Du das Abteil verlässt wegen dem Hund, musst Du gehen, der Schaffner wird dann auch nicht anders handeln, es es heisst auch immer, solange der Hund andere Mitreisende nicht stört.

Viel Spass bei der Zugfahrt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich würde das Maulkorbtraining ganz anders machen ;)

Kaufe einen leichten, gut sitzenden Plastikmaulkorb.

Die sind halbwegs bequem, der Hund kann hecheln und muss nicht so viel Metall rumschleppen.

An die Streben schmierst du etwas Leberwurst und Hund darf es (MK noch nicht festmachen/schließen!) ausschlecken.

Dies mehrmals am Tag kurz.

Dann beim Schlecken den MK kurz zu machen und sofort wieder öffnen.

Die Zeit langsam steigern.

Immer ganz kurze Einheiten, dafür oft am Tag.

Dann bleibt der MK noch kurz zu, nachdem die Wurst weg ist.

Später beim Gassi gehen ganz kurz anziehen, ein bisschen rennen und laufen, dann wieder ab.

Niemals den MK öffnen, wenn der Hund gerade probiert hat, ihn loszuwerden.

Immer nur, wenn er ihn nicht beachtet.

So gings bei meinem Herrn Wutz ganz fix mit der Aktzeptanz.

In den Bahnhöfen selbst ist meines Wissens nach übrigens keine MK-Pflicht, nur Leinenpflicht.

Jedenfalls steht es bei uns so auf dem Aushang (Hausordnung)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.